25.09.2016, 15:37 Uhr

Lange ORF-Nacht der burgenländischen Blasmusik

Die Musikerinnen der Musikkapelle Marktmusik Rudersdorf bei der "Langen Nacht der Blasmusik" des ORF
Vier Stunden Blasmusik, live und von zwei verschiedenen Spielorten – das ist das Erfolgsrezept der „Langen ORF-Nacht der Blasmusik“. Einer dieser beiden Spielorte war heuer die Mehrzweckhalle Güttenbach, wo der Musikverein Blasmusik Stadtschlaining, der Musikverein „Edelserpentin“ Bernstein und der Musikverein Marktmusik Rudersdorf für die Blasmusikfreunde vor Ort und vor den Radios spielten.

Hochkarätiges Programm

Der Abend wurde von der Blasmusik Stadtschlaining eröffnet, die unter Kapellmeister Wolfgang Nothnagel z.B. die Stremtalgrüße von Ehrenbezirkskapellmeister Erwin Franaschek zum Besten gab.

Es folgte der Musikverein „Edelserpentin“ Bernstein mit Kapellmeister Christian Schranz, dessen Repertoire von den Beach Boys bis zum 83iger-Regimentsmarsch reichte.

Den Abschluss des Abends machte der Musikverein Marktmusik Rudersdorf, der mit der „Böhmischen Liebe“ auch eine Gesangseinlage von Kapellmeister Karl-Heinz Fischer und Tobias Schweinzer zum Besten gab.

Beste Stimmung

Durch den musikalisch hochwertigen Abend mit vielen Blasmusik-Gustostückerln führte Michael Pimiskern. Er konnte dabei neben zahlreichen Zuhörern den Bezirksobmann des Blasmusikverbandes Güssing Christoph Fabsits, Bezirkskapellmeister Karl Radakovits, Ehrenbezirkskapellmeister Erwin Franaschek, viele Kapellmeister aus dem Südburgenland sowie Hausherr Bürgermeister Leo Radakovits, Bundesrätin Marianne Hackl und Landtagsabgeordneten Wolfgang Sodl begrüßen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.