13.04.2016, 14:07 Uhr

Punitz: Hochwasser soll eingedämmt werden

Drei neue Rückhaltebecken sollen für Sicherheit sorgen. (Foto: Daniela Hummel)
Der Bau des Hochwasserschutzes in Punitz ist so gut wie abgeschlossen. Die drei Rückhaltebecken am Limbach sind fertiggestellt und werden am 24. Juni ihrer Bestimmung übergeben.

Der Bau dauerte rund ein Jahr und kostet rund 800.000 Euro. 85 % steuern Bund und Land bei, 15 % übernimmt die Gemeinde.

Punitz wurde 2009 vom großen Hochwasser heimgesucht. Aber auch bei stärkeren Regenfällen im Jahr 2014 trat der Limbach über seine Ufer, das Wasser drang bis zum Siedlungsgebiet vor.

Ermöglicht durch:









Zu den Ortsreportagen aus Tobaj
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.