07.07.2016, 01:30 Uhr

Fredy Benkö: Chefkoch mit Hauben-Erfahrung

Falstaff- und Hauben-Auszeichnungen markieren die Karriere von Fredy Benkö, die er 1976 als Kochlehrling begonnen hat. (Foto: Lexi)

"Eulenwirt" bekocht Golfer und andere Gäste

Sölden, Salzburg, Seefeld, Sulzberg, St. Anton - wie ein Auszug aus dem touristischen Who is Who lesen sich die Stationen, die Alfred "Fredy" Benkö auf seiner Karriere als Koch beruflich absolviert hat. Sogar auf der britischen Kanalinsel Guernsey hat er eine Saison lang aufgekocht. Heute führt der gebürtige Oberdorfer das Restaurant "Eulenwirt" neben der Golfschaukel in Neudauberg.

Seine Lehrzeit als Koch hat Benkö im Parkhotel Schönbrunn in Wien bestritten. "Ein tolles Haus mit damals rund 600 Betten", erinnert er sich. Alles, was man in der professionellen Küche braucht, hat er dort von der Pike auf kennengelernt. "Entremetier, Saucier, Patissier, Gardemanger" zählt Benkö auf.

Daheim im Burgenland ist er seit 1993 wieder tätig. 15 Jahre lang war er Chefkoch im Steigenberger- bzw. Reiters-Hotel Supreme in Bad Tatzmannsdorf. Seit 2008 führt er den "Eulenwirt" mit sieben Voll- bzw. Teilzeitbeschäftigten.

Wer sich heute für eine Kochlehre entscheidet, sollte sich ein größeres Haus als Ausbildungsbetrieb suchen, rät Benkö. "Dort kann man am besten alle Nuancen des Berufs kennenlernen."

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.