13.03.2016, 16:20 Uhr

Alle Ergebnisse der Bürgermeisterstichwahlen finden Sie hier:

LR Tratter gratuliert den neu gewählten Gemeindeführungen von 278 Tiroler Kommunen

Hier geht es zur Homepage des Landes:


Die BürgermeisterInnen-Stichwahlen fanden heute in 20 Tiroler Gemeinden mit 45.097 Wahlberechtigten statt. Nach den tirolweiten Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen vom 28. Februar 2016 hatte in diesen Kommunen kein/e BürgermeisterIn-KandidatIn die absolute Mehrheit erzielt. Somit stehen jetzt die Gemeindeführungen für insgesamt 278 Kommunen für eine Funktionsdauer von sechs Jahren fest. Das gilt auch für die Außerferner Gemeinde Gramais, in der kein Wahlvorschlag eingebracht wurde: Hier gelten der amtierende Bürgermeister und Gemeinderat als wiedergewählt. Die einzige Ausnahme in Tirol ist somit die Landeshauptstadt Innsbruck, wo erst 2018 gewählt wird.

Mehr Frauen als Gemeindeoberhäupter

Gemeindelandesrat Johannes Tratter: „Ich gratuliere den neu gewählten Gemeindeführungen herzlich zu ihrem Wahlerfolg und hoffe auf eine weiterhin so konstruktive sowie zukunftsorientierte Zusammenarbeit in der neuen Amtsperiode. Ich freue mich gleichzeitig, dass heuer deutlich mehr Frauen in das Amt der Bürgermeisterin gewählt wurden als 2010. Im Vergleich zur letzten Wahl, aus der ohne Innsbruck zehn Tiroler Bürgermeisterinnen hervorgingen, werden morgen Montag in der Hofburg in Innsbruck 15 Frauen als Gemeindechefinnen angelobt. Seit 1994, als Helga Machne als erster Tiroler Bürgermeisterin ins Lienzer Rathaus einzog, haben sich das Selbstbewusstsein und die Kompetenz der Tiroler Frauen für das politische Leben eindeutig weiterentwickelt.“

Jüngere GemeindepolitikerInnen im Vormarsch

Nicht zuletzt verweist LR Johannes Tratter auf eine sich anbahnende Verjüngung bei den Tiroler GemeindepolitikerInnen: „Rund zehn Prozent der WahlwerberInnen für den Gemeinderat waren diesmal jünger als 25 Jahre. Einige der Jungen haben auch den Sprung in das Bürgermeisteramt geschafft. Das ist ein vitales Lebenszeichen eines politischen Nachwuchses, der bereit ist, Verantwortung für die eigene Gemeinde zu übernehmen."

Freudentag für die SPÖ Tirol:

Groß ist die Freude über den neuen roten Bürgermeister von Zirl: Thomas Öfner hat in der heutigen Stichwahl mit 64,69% einen grandiosen Erfolg gegen die VP-Kandidatin Iris Zangerl-Walser gefeiert. „Die SPÖ hat heute Zirl zurückerobert. Das ist ein großartiges Ergebnis und ein toller Beweis dafür, dass engagierte, sozialdemokratische Politik honoriert wird. Ich gratuliere von ganzem Herzen“, freut sich Ingo Mayr, Landesparteivorsitzender der SPÖ Tirol über den erfolgreichen Wahlsonntag.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.