26.06.2016, 12:06 Uhr

Wattens setzte eine Duftmarke

Tiroler Duell im Testspiel: Michael Steinlechner (links) stoppt Altach-Legionär Hannes Eigner. (Foto: Peter Leitner)
Bundesligist Altach wurde in einem Testspiel in Roppen souverän mit 3:1 bezwungen.

ROPPEN (pele). Anfangs schien es der Wettergott nicht gut zu meinen. Ein kräftiges Gewitter zog pünktlich zum Anstoß des Testspiels zwischen der WSG Wattens und dem SCR Altach am vergangenen Samstag in Roppen auf. Doch der Wind verblies das Unwetter – und stürmisch machte es dann nur der Tiroler Aufsteiger in die Sky Go Erste Liga. Denn innerhalb von nur 18 Minuten zog die Mannschaft von Trainer Thomas Silberberger durch Treffer der beiden Testspieler Milan Jurdik aus der Slowakei und Filip Skvorc aus Kroatien sowie einem Tor von Christian Gebauer auf 3:0 davon. Der Bundesligist wurde quasi eiskalt am falschen Fuß erwischt.

Altach versuchte zwar in der Folge, dem Spiel durch lange Ballstafetten eine Wendung zu geben. Mehr als der Ehrentreffer war in der zweiten Halbzeit aber nicht mehr drinnen. Der Wattener Sportchef Stefan Köck zeigte sich nach dem Sieg über den Bundesligisten klarerweise zufrieden, wollte die Partie aber auch nicht überbewertet wissen. Er musste sich nachher ohnehin den Kopf darüber zerbrechen, welcher der Testspieler bleiben soll. Denn nur einer von beiden wird verpflichtet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.