31.07.2016, 08:33 Uhr

Hängebrücke, Wallfahrtskirche und Eichenwald

Stift Stams ist nicht nur eine besuchenswerte Sehenswürdigkeit im Tiroler Oberland sondern auch immer wieder ein schöner Ausgangspunkt für Wanderungen durch die Landschaft ringsum
... sind nur drei Höhepunkte einer an Sehenswürdigkeiten reichen Rundwanderung, die ihren Anfang und ihr Ende am großen Parkplatz nahe des Zisterzienserstiftes Stams hat.

Diesen gut zweistündigen Ausflug kann man auch bei etwas unsicheren Wetterverhältnissen machen und dabei an der gut markierten Strecke eine Menge an Natur- und Kulturschönheiten entdecken. Und der Ausgangs- und Endpunkt der Wanderung lässt sich sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn problemlos erreichen.
Ein entspanntes Unterwegssein ist also für jeden garantiert. Und Kurzweil sowieso, denn zu sehen gibt es am Wegrand wirklich viel:
Angefangen beim Stift Stams über eine abenteuerlich schwankende Hängebrücke und einen seit weit über 200 Jahren vielbesuchten Wallfahrtsort bis hin zu einem der größten Eichenwälder Mitteleuropas.

Das Zisterzienserstift lohnt übrigens nicht nur einen Blick von außen sondern einen längeren Besuch, denn dort werden von Juni bis September immer von
Montag bis Samstag von 9 Uhr bis 11 Uhr und von 13 Uhr bis 17 Uhr und an
Sonntag und Feiertagen von 13 Uhr bis 17 Uhr großartige Führungen angeboten!

Wer sich also für Natur und Kultur interessiert, der ist auf diesem Weg zwischen Stams, Mötz und Silz im Tiroler Oberland, etwa 36km westlich von Innsbruck, absolut richtig!
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
249
Fritz Neuhauser aus Innsbruck | 31.07.2016 | 10:37   Melden
55.333
Ferdinand Reindl aus Braunau | 31.07.2016 | 12:03   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.