Kinder

Beiträge zum Thema Kinder

Die Innsbrucker Verkehrsbetriebe sind Partner des „Peterle-hilft“-Projektes. Darüber freuen sich (v.l.n.r.) Referatsleiterin für Frauen und Generationen Uschi Klee, Leiter des IVB KundInnencenter Michael Holzner, „Peterle-hilft“-Teammitglied Tobias Obermayr mit Stadträtin Christine Oppitz-Plörer und den zwei Kindern Felix und Sarah.

„Peterle hilft“
Ein Netzwerk für die Kinder unserer Stadt

Unter dem Motto „hinschauen statt wegschauen“ wurde auf Initiative der Stadt Innsbruck ein Netzwerk der Solidarität für Kinder geknüpft. Vor 16 Jahren wurde von der Stadt Innsbruck die Initiative „Peterle hilft“ ins Leben gerufen. Sie setzte ein deutliches Zeichen für eine menschliche und vor allem kinderfreundliche Stadt Innsbruck. Mittlerweile unterstützen rund 250 Wirtschaftstreibende und Geschäftsleute dieses Projekt und signalisieren – mit dem „Peterle hilft“-Aufkleber, dass sie Kindern...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Rosa Schmitz
Das Taxispalais will mit seinen Workshops eine Rolle im gesellschaftlichen Gefüge spielen.

Kunsthalle Tirol
Workshops für Kinder mit Flucht- und Migrationserfahrung im Taxispalais

Das Taxispalais lädt von jetzt bis 9. Juli zu Workshops ein. Kinder mit Flucht- und Migrationserfahrung sollen in der Kunsthalle Tirol die Möglichkeit bekommen, sich künstlerisch auszutoben. In der Kunsthalle Tirol steht diesen Sommer wieder volles Programm an: Seit Dienstag, 7. Juni, finden hier bis Mitte Juli (09.07.) Workshops für Kinder mit Flucht- und Migrationserfahrung statt. Das Taxispalais steht in Kooperation mit den Zentrum für interkulturelle Psychotherapie Ankyra sowie anderen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Rosa Schmitz
Für die Miniwoche 2022 gibt es noch Restplätze für Ministranten im Alter zwischen acht und 14 Jahren, wie sie hier in Kundl zu sehen sind.

Gedanken
Für die Miniwoche 2022 sind noch Restplätze verfügbar

TIROL (dibk). Das Ministrantenlager der Diözese Innsbruck – die Miniwoche 2022 – findet in diesem Jahr von 24. bis 30. Juli in St. Johann in Tirol statt. Bei der Miniwoche geht es vor allem darum, dass die Kinder eine gute und erlebnisreiche Zeit haben. Dazu gehört, viel im Freien zu spielen, die Natur zu erleben und den Glauben zu teilen. Das Betreuerteam besteht aus erfahrenen und für die Arbeit mit Kindern besonders geschulten jungen Menschen. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im...

  • Tirol
  • David Zennebe
LRin Beate Palfrader mit dem Leiter des Medienzentrums Tirol Michael Kern und dem Leiter des Tiroler Bildungsinstituts Franz Jenewein.
2

Bildung
"Tirol entdecken" mit neuen Schulfilmen

Mit zwei neuen Filmen für die Tiroler Schulen bietet das Medienzentrum des Landes Bildung in digitaler Form an. Die Filme feiern diese Woche im Innsbrucker Leokino Premiere.  TIROL. Die zwei Filme haben vor allem als Ziel, den Kindern und Jugendlichen ihre Heimat näher zu bringen, erläutert Landesrätin Palfrader. Unter dem Motto "Tirol entdecken" geht man auf Spurensuche und wird so auf spielerische Weise über die Geschichte, die Geografie und die Wirtschaft des Landes informiert.  Die beiden...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Gerade in Zeiten des akuten Fachkräftemangels müsse funktionierende und gut ausgebaute Kinderbetreuung oberste Priorität für die Politik haben, so die Stimmen aus der Wirtschaft.
2

Pädagogik
Wirtschaft begrüßt Zuschuss für Kinderbetreuung

Auch bei der Wirtschaftskammer begrüßt man den Zuschuss von 200 Mio. Euro für die Elementarpädagogik. Ein Ausbau der Kinderbetreuung ermöglicht eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. TIROL. Der Zuschuss für die Elementarpädagogik wurde von 142,5 Mio. Euro auf 200 Mio. Euro angehoben, so beschloss es zuletzt der Bund. Eine richtige Entscheidung, wie es Martina Entner, Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft definiert. Dazu fügt sie an: “Unser klares Ziel ist ein flächendeckendes...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
PädagogInnen, Eltern und Kinder dürfen sich auf weitere Förderungen vom Land freuen.
2

Pädagogik
Weitere Gelder für Elementarpädagogik

Kürzlich wurde die Novelle des Tiroler Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsgesetzes im Tiroler Landtag beschlossen. Einzige Ausnahme: der SPÖ-Zusatzantrag. TIROL. Die beschlossene Novelle des Tiroler Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsgesetzes beinhaltet den Beschluss, künftig jährlich weitere 18,25 Millionen Euro für das Betreuungspersonal zur Verfügung zu stellen. Für das Jahr 2022 sind das insgesamt 102,65 Millionen Euro. Seit 2008 haben sich die Finanzmittel somit vervierfacht.  "Diese...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
1 9

Radfahren & Sicherheit
Kidical Mass Radparade für Klein und groß in Innsbruck - kurze Nachlese & paar Blitzlichter.

Zum dritten Mal luden die Radlobby Tirol und SOS-Kinderdorf  am Samstag (14.5.) in Innsbruck zur Radparade für Kinder und Familien - als Appell für kindgerechte, sichere und klimafreundliche Mobilität! Rund 200 Teilnehmer*innen, darunter viele Eltern mit Kindern im Kindergarten- und Volkschulalter waren der Einladung gefolgt und haben damit ein kraftvolles Zeichen gesetzt. Treffpunkt war um 10:30 Uhr beim Adolf-Pichler-Platz. Kinderliedermacher Andre Herrmann sorgte für gute Stimmung und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Viktor Trager
Projektleiter, Lehrer, Schüler und Stadträtin Elisabeth Mayr präsentieren ihre Zaubersprüche gegen Krisen.
2

Zaubersprüche gegen die Krise
"Kindermund" gibt Kindern eine Stimme

In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus am Inn hat die vierte Klasse der Volksschule Hötting West das Projekt "Kindermund" gestartet. Im Rahmen einer Textwerkstatt sind Zauber-, Mut- und Bannsprüche entstanden, die nun auf Postkarten und Plakaten in der Stadt sichtbar sind und den Kindern eine Stimme gibt.   INNSBRUCK. "Ekel, Ekel, Viren, wir wollen wieder studieren!" oder "Friede hin, Friede her, fällt den Menschen wirklich schwer." sind zwei Beispiele der Sprüche, die aktuell nicht nur in der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Michael Steger

Wohltätigkeitsabend in Innsbruck
Monodrama „Die Brücke über die Drina“ zugunsten von kranken Kindern in Tirol und armutsbetroffenen Familien am Balkan

Am Sonntag, den 8. Mai 2022, organisierte der Serbisch Orthodoxe Jugendverein Innsbruck – SPOJI in Innsbruck das humanitäre Monodrama „Die Brücke über die Drina“ in Ausführung eines der bekanntesten Schauspieler und Produzenten am Balkan, Herrn Tihomir Stanić. Das wegen der Corona-Pandemie seit 15. März 2020 zweimal verschobene Stück wurde nach über zwei Jahren endlich vor dem Publikum in Innsbruck und Tirol aufgeführt, wobei einige der Gäste sogar aus Wien, Salzburg, München und Mailand...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Jugendverein SPOJI
Kidical Mass macht am 14. Mai auf die fehlende Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr aufmerksam.
1 Aktion 2

Kein Platz für Kinder
Kidical Mass macht auf fehlende Radwege aufmerksam

Schicken Sie Ihr Kind mit dem Rad in die Schule? Nein? Dann liegt das sehr wahrscheinlich daran, dass Sie es für zu gefährlich halten. Mit der Radparade - Kidical Mass, am 14. Mai um 10:30 machen SOS-Kinderdorf und die Radlobby Tirol darauf aufmerksam, dass es im Straßenverkehr keinen Platz für Kinder gibt, die sich mit dem Rad fortbewegen möchten.   INNSBRUCK. Wenn Straßen gebaut werden, dann passiert das in erster Linie immer noch, um den Autofahrern gerecht zu werden. Auf Kinder, die sich zu...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Michael Steger
Zur Europäischen Impfwoche bietet das Land in allen Tiroler Impfzentren neben der Corona-Impfung auch kostenlos die MMR-Impfungen an.
2

Europäische Impfwoche
Kostenlose MMR-Imfpung in Tiroler Impfzentren

Vom 24. bis 30. April 2022 findet die Europäische Impfwoche statt. Diese ist umso wichtiger, da seit der Corona-Pandemie ein Rückgang an dringend empfohlenen und jahrzehntelang erprobten Impfungen verzeichnet wird.  TIROL. Dringend empfohlene Impfungen, die jahrzehntelang erprobt wurden, rückten neben der Pandemie in den letzten in den Hintergrund. Dazu gehören etwa die Dreifach-Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR-Impfung). Zur Europäischen Impfwoche bietet das Land in allen Tiroler...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
„Das Internet vergisst nicht. Man sollte sich darüber im Klaren sein und sich genau überlegen, welche persönlichen Informationen man in den sozialen Medien preisgibt. Als Jugendlandesrat ist es mir deshalb ein Anliegen, dass Kinder und Jugendliche in ihrer Informationskompetenz geschult und auf mögliche Gefahren im Internet sowie auf den Schutz der Privatsphäre hingewiesen werden“, erklärt LR Mattle.
2

InfoEck
Jugendinformation: Risiken der Internetnutzung?

Am 17. April ist der europäische Tag der Jugendinformation. Dies nimmt das InfoEck zum Anlass, um Jugendliche für die Risiken der Internetnutzung zu sensibilisieren und über die Sicherheit zu sprechen.  TIROL. Im Internet zwischen richtigen Nachrichten und "Fake News" zu unterscheiden, kann oftmals gar nicht so leicht sein. Das weiß auch Jugendlandesrat Anton Mattle, der dies zum Tag der Jugendinformation nochmals betont. Zum Glück kann das InfoEck, wenn es um Fragen der Informationskompetenz...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Was war los in der vergangenen Woche? Beim Bezirksblätter Wochenrückblick erfahrt ihr es!
4:27

KW 14
Kinder auf der Flucht, Historischer Football-Sieg, Osterbräuche

Herzlich willkommen beim Bezirksblätter Wochenrückblick. Hier gibt’s für euch die Top-Themen der vergangenen Woche aus Tirol. Kinder auf der FluchtImmer mehr Menschen flüchten aus der Ukraine in ihre Nachbarländer oder weiter, so auch nach Tirol. Viele Gemeinden bieten ihre Hilfe an und schaffen Unterbringungsmöglichkeiten. So auch in Hall in Tirol, dort sollen Flüchtlinge vorübergehend im ungenutzten Teil des Krankenhaues unterkommen. In Seefeld in Tirol diskutiert man derweil, wie man die...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Im vergangenen Jahr verzeichnete die Jahresstatistik 1.188 Gefährdungsmeldungen.
2

Familienleben
Kaum merklicher Rückgang von Gefährdungsmeldungen

Kinder- und Jugendschutz: Gefährdungsmeldungen sind Mitteilungen von Personen oder Organisationen an die zuständige Kinder- und Jugendhilfe über den Verdacht, dass Eltern mit der Versorgung ihres Kindes bzw. ihrer Kinder überfordert sind oder ihr Kind bzw. ihre Kinder vernachlässigen, misshandeln oder missbrauchen. INNSBRUCK. Bei einem Pressegespräch informierten VizebürgermeisterJohannes Anzengruber und der Amtsvorstand der Kinder- und Jugendhilfe Raphael Hölbling, über die im Jahr 2021...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Unser Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen wieder ein Stück weit Sicherheit und einen geregelten Tagesablauf zu bieten, so Mag. Matthias Hofer Vorsitzender der ÖPU-Tirol.

Flüchtlinge
Ukrainische Kinder und Jugendliche an Tiroler Schulen

TIROL. Aktuell betreut jedes vierte Gymnasium in Tirol ukrainische Kinder und Jugendliche. Für diese wichtige Aufgabe braucht es rasche Unterstützung und Autonomie, um flexibel reagieren zu können, so die Tiroler ÖPU. Das Gefühl von Sicherheit vermittelnMan müsse den geflüchteten Frauen und Kindern das Gefühl von Sicherheit vermitteln, so die Tiroler ÖPU (die größte Fraktion im Bereich der Tiroler AHS-LehrerInnen). Dazu würde auch gehören einen geregelten Tagesablauf sowie Kontakte zu...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
LR Tratter: „Die 32 Millionen Euro an Bedarfszuweisungen des Gemeindeausgleichsfonds finanzieren wichtige Infrastrukturprojekte der Gemeinden und kommen damit direkt den Bürgerinnen und Bürgern zugute.“

GAF
Erste Ausschüttung des Gemeindeausgleichsfonds 2022

TIROL. Die erste Ausschüttung des Gemeindeausgleichsfonds (GAF) 2022 für Tirol beträgt insgesamt 32 Millionen Euro. Das Geld wird vor allem in die Infrastrukturprojekte der Tiroler Gemeinden wandern. Finanzmittel für wichtige ProjekteDie 32 Millionen Eure des GAF für die Tiroler Gemeinden werden vor allem für wichtige Infrastrukturprojekte verwendet.  „Vom Bau einer neuen Sportanlage über die Sicherstellung der Wasserversorgung bis zur Sanierung einer Volksschule – die Tiroler Gemeinden...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Die Tiroler Sternsinger, wie hier in Telfs, waren 2022 mit großem Erfolg unterwegs.
2

Gedanken
Dreikönigsaktion: 1,3 Millionen Euro in der Diözese Innsbruck

TIROL (dibk). Der Einsatz der Sternsinger für notleidende Menschen wurde mit einem großartigen Spendenergebnis belohnt. Österreichweit sammelten sie im Jahr 2022 beachtliche 15,3 Millionen Euro an Spenden. Spenden finanzieren 500 SternsingerprojekteAllein in der Diözese Innsbruck sammelten die Kinder und Jugendlichen 1,3 Millionen Euro. Österreichweit kamen 15,3 Millionen Euro zusammen. Die über 9000 ehrenamtlichen Sternsinger, Begleitpersonen und Organisatoren in der Diözese freuen sich über...

  • Tirol
  • David Zennebe
Die Markthalle und die BezirksBlätter Innsbruck laden Kinder zum Plambuschbinden ein. (Archivfoto)

Tradition
Volksschüler beim Palmbuschbinden-Aktionstag

INNSBRUCK. Die Markthalle und die BezirksBlätter Innsbruck setzen eine österliche Tradition fort. Kinder der 2d Klasse der Volksschule Reichenau können Palmbuschen binden uns Osterbrezln backen. PalmbuschbindenAm Palmsonntag werden viele traditionelle Bräuche gelebt. Einer davon ist das Binden von Palmbuschen mit vielen farbigen Bändern, die in der Kirche gesegnet werden und danach daheim zum Schutz des Hauses und vor Krankheiten aufbewahrt werden. In der Markthalle Innsbruck werden am 6. April...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die 36 Waisenkinder aus der Ukraine waren mit ihren BetreuerInnen insgesamt elf Tage auf der Flucht, bis sie endlich in Tirol in ihrer Unterkunft ankamen.

#standwithukraine
Waisenkinder aus Ukraine in Tirol angekommen

TIROL. Wie vor einigen Tagen versprochen, nimmt das Land Tirol Waisenkinder aus der Ukraine auf. Die ersten Kinder aus der Ukraine haben jetzt ihre Unterkunft in Tirol bezogen.  Update – Weitere Kinder in Tirol angekommen Am Mittwoch, den 23. März, sind weitere Kinder aus der Ukraine in Tirol angekommen. Knapp 100 Kinder mit rund 20 Betreuungspersonen sind nun sicher untergebracht. In enger Kooperation mit SOS-Kinderdorf werden die Kinder auf Tirol verteilt untergebracht, versorgt – auch...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Zum Welt-Down-Syndrom-Tag am 21. März informieren die Tirol Klinken über die genetische Besonderheit.
1 1 Video 2

Welt-Down-Syndrom-Tag
Eine genetische Besonderheit – keine Erbkrankheit

TIROL. Wie die Innsbrucker Univ.-Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe informiert, werden pro Jahr, im Zuge der Pränaltaldiagnostik, zehn Diagnosen mit Trisomie 21 gestellt. Zum Welt-Down-Syndrom-Tag am 21. März informiert die Klinik über die genetische Besonderheit. Eine genetische Besonderheit – keine ErbkrankheitTrisomie 21, auch bekannt als das Down-Syndrom, wird so genannt, da das 21. Chromosom bei den betroffenen Menschen dreimal statt zweimal vorhanden ist. Diese genetische...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Treffen zwischen Tirols Landeshauptmann Günther Platter (Mitte), Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann (rechts) und dem ukrainischen Botschafter in der Republik Österreich Vasyl Khymynets (links) in der Botschaft in Wien.
5

#standwithukraine
LH Platter im Gespräch mit Ukrainischem Botschafter

TIROL. Der Ukraine Krieg bringt laufend Neuigkeiten aus der Politik. Kürzlich trafen sich LH Platter und Landtagspräsidentin Ledl-Rossmann mit dem ukrainischen Botschafter in Österreich in Wien. Währenddessen wurde beschlossen, 300 ukrainische Waisenkinder nach Tirol zu holen. 300 Waisenkinder werden in Tirol aufgenommenIm Rahmen des Gesprächs zwischen Tirols Landeshauptmann Günther Platter, Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann und dem ukrainischen Botschaft in Österreich Vasyl Khymynets in...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Tamina Maggi und Diego Egua mit einem freiwilligen Helfer im Verteilerlager der Hauptfeuerwache Villach.

Kinder helfen Kindern
BNI Foundation hilft Kindern aus der Ukraine!

Im Business Network International, kurz BNI, wurde vor Jahren eine Foundation gegründet. Diese BNI Foundation setzt sich für Kinder und deren Bildung ein – für benachteiligte Kinder, gefährdete Kinder, Kinder, die unsere Zukunft sind und denen eine bessere Chance gegeben werden soll, als Erwachsene erfolgreich zu werden. "Am liebsten wären wir aber in diesen Tagen auch eine mit vielen Millionen ausgestattete Hilfsorganisation, die schnell dort Hilfe leisten kann, wo sie so dringend gebraucht...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Enrico Maggi
Das Geburtenregister 2020 zeigt die Auswirkungen der Pandemie auf Schwangerschaften und Geburten in Tirol.

Geburtenregister
Pandemie-Einfluss auf Schwangerschaften und Geburten?

TIROL. Aus den aktuellen Zahlen des Geburtenregisters Österreichs 2020, zeigt sich, dass die Corona-Pandemie auch in Tirol Einfluss auf Schwangerschaften und Geburten hatte. Geburtenregister ÖsterreichBereits seit 2008 wird das Geburtenregister Österreich vom Institut für klinische Epidemiologie geführt. Wie Gesundheitslandesrätin Annette Leja erklärt geht aus den Zahlen von 2020 auch hervor, dass die Corona-Pandemie auch Einfluss auf Schwangerschaften und Geburten hatte. Die Zahlen im DetailIm...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol

BUCH TIPP: Nagy, Penz – Was mir mein Bauch erzählt
Nicht nur Falsches, auch falsch essen

Bauchschmerzen kennt jeder – dies kann die vielfältigsten Ursachen haben. Das kindgerecht aufbereitete Sachbuch "Was mir mein Bauch erzählt" versucht, die Gründe einfach darzustellen. Es geht um falsche Ernährung, Unverträglichkeiten, langsames Essen und psychische Komponenten, erarbeitet mithilfe renommierter Wissenschaftler und Mediziner und in Szene gesetzt durch die Tiroler Illustratorin Bine Penz. Tyrolia Verlag, 26 Seiten, 16,95 € ISBN 978-3-7022-3950-3

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.