18.09.2016, 19:30 Uhr

Tradition trifft Moderne beim Unternehmerfest in Wilten

v.l.: Thomas Köhle (neuer Direktor der WK Tirol), GR Barbara Traweger-Ravanelli (ÖVP-Clubobfrau, Bezirksstellenausschuss-Mitglied), Karl Ischia (Bezirksstellenobmann Ibk-Stadt der WK Tirol), Barbara Thaler (Vize-Präs. WK Tirol), Matthias Pöschl (Bezirksstellen-GF), Adi Rauscher (Bezirksstellenausschuss-Mitglied)

Am Freitag, den 16. September, wurde Wiltens Unternehmertum gefeiert und vorgestellt.

WILTEN (sara). Am vergangenen Wochenende wurde der Stadtteil Wilten unter dem Motto "Tradition trifft Moderne" präsentiert. Der Stadtteil hat sich in den letzten Jahren sehr entwickelt, doch trotz der modernen Bereicherungen wird Tradition gewahrt, das merkt man auch bei den Betrieben. Über 98 % der Wiltener Unternehmer sind Kleinunternehmer. Man sehe die Treue im eigenen Stadtteil, so Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer und Karl Ischia, Obmann der Bezirksstelle Innsbruck-Stadt der WK Tirol, beim Gespräch mit Moderator Martin Papst. Während am Samstag das stadtteileigene Oktoberfest gefeiert wurde, stellten die Bezirksstelle Innsbruck-Stadt der WK Tirol und die Stadt Innsbruck in Kooperation mit den Vereinen Wilten West und der Kaufmannschaft Wiltener Platz beim Unternehmerfest am Freitag alle Betriebe vor. Auch Musik, Akrobatik, eine Streetfood Area sowie Kinderbetreuung waren geboten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.