Stadt Innsbruck

Beiträge zum Thema Stadt Innsbruck

Studentisches Wohnen als Dauerbrenner in der Stadt Innsbruck

Studentenwohnen
Zwei Projekte konkret, der Rest in der Warteschleife

INNSBRUCK. Innsbruck und das studentischen Wohnen. Eine Frage, auf diese zwar Antworten gibt, deren Realisierung aber noch offen ist. Zumindest zwei Projekte finden sich in der Priorisierung weit vorne. Die IIG soll ein Projekt im Schlachthofblock mit rund 75 umsetzen, die NHT kann im Pradler Saggen (alte Südtiroler Siedlungen) 40 Einheiten mit Platz für 100 Studenten schaffen. Im Gemeinderat musste Bgm. Georg Willi eine umfangreichen Anfrage von Thomas Mayer (Liste Fritz) beantworten. Erste...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
„Diese Entwicklung ist sehr erfreulich und der Trend geht in die richtige Richtung". meint Johannes Anzengruber.
3

Covid-19
Erste Anzeichen einer positiven Entwicklung

INNSBRUCK. "Der #LockdownLight scheint in #Innsbruck deutlich "angeschlagen" zu haben. Der Wirkungseintritt fällt genau in jenes Zeitfenster, das im Zentrum der Inkubationszeit zu erwarten war. So sinken seit 10.11. die tägl. Neuinfektionen im 7d-Durchschnitt deutlich." Ein Tweet zeigt die positive Entwicklung in Innsbruck. EntwicklungDie Zahlen der Abteilung Statistiken und Berichtswesen der Stadt Innsbruck wurden von Mathias Behmann auf Twitter veröffentlicht. Untermauert wird der Tweet...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Bürgermeister Georg Willi, Kurt Pröller (Amt für Wald und Natur), Robert Neuner (Geschäftsführer IAI Veranstaltungs GmbH), Michael Perger (Obmann Interessengemeinschaft Altstadt Innsbruck) sowie Bernhard Vettorazzi (Geschäftsführer Innsbruck Marketing; v. l.) freuen sich über die erfolgreiche Aufstellung des rund drei Tonnen schweren Christbaums vor dem Goldenen Dachl.
6

Christbaum
18 Meter hohe Weißtanne thront in der Altstadt; Fotogalerie

INNSBRUCK. Bis 10. Jänner 2021 steht vor dem Goldenen Dachl eine 18 Meter hohe Weißtanne als diesjähriger Christibaum. Der Baum wird auch heuer von rund 1.300 Lichtern geschmückt. Hoffnung„Der Schriftsteller Hans Fallada hat gesagt: ‚Vor einem strahlenden Tannenbaum werden alle Zweifel stumm.‘ Wenn, wie alle Jahre, vor dem Goldenen Dachl wieder die Lichter unseres Stadt-Christbaumes erstrahlen, ist das für mich ein Ausdruck der Hoffnung – wir werden durch diese Krise kommen. Gemeinsam,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Herwig Zöttl und Maria Zimak (3. v. l. und 4. v. l.) freuten sich über die Beteiligung der Experten: Michael Beismann, Peter Bußjäger, Lore Hayek und Kurt Promberger
4

"Wir sind besorgt um Igls"

INNSBRUCK/IGLS (sk). Kaum eigenständige und direkte Mitsprache bei ortsrelevanten Themen, fehlende Investitionen und Kindereinrichtungen, die aus allen Nähten platzen – für die Igler und Iglerinnen Grund genug, um selbst aktiv zu werden. Der Unterausschuss Igls hat das Projekt „Los von Innsbruck?“ ins Leben gerufen. Auslöser dafür ist, dass die „Stadtteilausschüsse“, wie ihn auch Igls hat, vom Innsbrucker Gemeinderat de facto abgeschafft wurden. Das Mitspracherecht, was im eigenen Stadtteil...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephanie Kapferer
30 Jahre Betriebsratsvorsitzender der Arbeiter und SPÖ-Klubobmann für Helmut Buchacher geht eine Ära zu Ende.
2

Ehrung für SPÖ-Klubobmann Helmut Buchacher

INNSBRUCK (sk). 30 Jahre Betriebsratsvorsitzender der Arbeiter – Dies trifft auf den SPÖ-Klubobmann Helmut Buchacher zu! Die Gemeinderatssitzung am 8. Oktober war keine alltägliche für Helmut Buchacher. Nach fast 40 Jahren Dienst, davon die meiste Zeit als Betriebsratsvorsitzender, geht eine Ära zu Ende. Für seinen jahrzehntelangen Einsatz als Vorsitzender des Betriebsrats für die Arbeiter und Arbeiterinnen bei den Innsbrucker Verkehrsbetrieben wurde er von Georg Willi geehrt.  Für...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephanie Kapferer
Die Einhausung der Autobahn für Sieglanger und Mentlberg ist in weiter Ferne.

Sieglanger
Parkraumbewirtschaftung kommt, Einhausung in weiter Ferne

INNSBRUCK. Die erfolgreiche Präsentation der Dreigroschenoper am Schloss Mentlberg war nicht nur eine kulturelle Bereicherung, sondern hat auch die Stadtteile Mentlberg und Sieglanger wieder mehr in den Mittelpunkt gestellt. Ob beim Spaziergang zum Schloss, bei der Parkplatzsuche oder dem Warten auf den Bus. Beim Blick auf Mentlberg und Sieglanger konnten einige Problemfelder entdeckt werden. Bei zwei großen Fragen gibt es jetzt Klarheit. SieglangeruferDauerparker entlang des Sieglanger Ufer...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Sieglangerbrücke muss saniert werden.

Sanierungsarbeiten
Sieglangersteg bleibt passierbar

SIEGLANGER. Die Sieglangerbrücke wird ab voraussichtlich Montag, 21. September, für rund zwei Monate saniert. Eine Prüfung der Brücke hat am Fahrbahnübergang undichte Stellen ergeben. Durch den Winterdienst kam es zudem am Tragwerk zu Folgeschäden, auch diese werden im Zuge der Bauarbeiten saniert.  KostenDer Sieglangersteg bleibt für Fußgänger und Radfahrer weiter nutzbar, im Arbeitsbereich müssen die Räder geschoben werden. Das Ende der Arbeiten ist für Ende November geplant. Der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Appell an die freiwillige Umsetzung der Corona-Schutzmaßnahmen.

MNS-Schutz
Appell an Freiwilligkeit

INNSBRUCK. Einen Appell zur freiwilligen Umsetzung von verstärkten Corona-Maßnahmen gibt es von Seiten der Stadt Innsbruck. Die steigende Infektionszahlen erfordern noch mehr Sensibilität. AnstiegDie epidemiologische Lage in Tirol, insbesondere in der Stadt Innsbruck, verschlechtert sich seit Kurzem. Die Zahl der an Covid-19 positiv getesteten Personen stieg heute, Mittwoch, mit Stand 8.30 Uhr weiter an – es waren 152 aktiv Infizierte im Stadtgebiet. Die für kommenden Freitag angekündigte...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Gunter Demnig (li.) beim Stolperstein Projekt in Neunkirchen im Jahr 2014.

Stolpersteine
Runder Tisch gefordert

INNSBRUCK. "Wir sind fest davon überzeugt, dass ihnen als Bürgermeister einer modernen, offenen undverantwortungsbewussten Stadt, wie es Innsbruck ist, dieses Thema genauso am Herzen liegt, wie uns. Aus diesem Grund fordern wir Sie dazu auf, als Bürgermeister zu einem Runden Tisch mit allen Opferschutzorganisationen, der Israelitischen Kultusgemeinde und den betreffenden Vereinen einzuladen, um dem Auftrag einer lebendigen und vielfältigen Gedächtniskultur in Tirol und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Begegnungszone ohne Bozner Platz.

Begegnungszone
Wilhelm-Greil-Straße, Meraner Straße und Erlerstraße

INNSBRUCK. Mit einer drei Straßenzüge umfassenden Begegnungszone startet die Stadt Innsbruck mit 16. September in die „Europäische Mobilitätswoche“. Die entschleunigte, gemeinsame und rücksichtsvolle Nutzung der öffentlichen Flächen stehen dabei im Mittelpunkt. Umgesetzt wird die Zone in der Wilhelm-Greil-Straße, der Meraner Straße und der Erlerstraße. BegegnungszonenNeben dieser Begegnungszone in der Inneren Stadt, ist eine weitere Begegnungszone vor der neuen S-Bahn-Haltstelle Messe...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Offizielles Go für den Abbruch: v.l.n.r. Josef Kreiser, Bauprojektleiter DAS RAIQA, Uschi Schwarzl, Vizebürgermeisterin der Stadt Innsbruck, Reinhard Mayr, Vorstandsvorsitzender RLB Tirol

Adamgasse
Großbaustelle RAIQA startet mit ersten Bauabschnitt.

INNSBRUCK. Mit dem Abriss des rückgebauten Stöckelgebäudes in der Adamgasse 1 beginnt nun der erste Bauabschnitt für das geplante Raiffeisenquartier DAS RAIQA. Hier wird künftig die als Plaza angelegte neue Raiffeisenpassage in den Bozner Platz münden – als direkte und kürzeste Gehverbindung vom Bahnhof in die Innenstadt. Gehverbindung„Hier entsteht nicht nur die kürzeste, sondern auch kurzweiligste Gehverbindung zwischen Bahnhof und Bozner Platz.“ Mit diesen Worten gab RLB...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Am Domplatz ist um 22 Uhr Sperrstunde, wenige Meter weiter um 23 Uhr.

Gastgärten
Der Kummer mit der Sperrstunde

INNSBRUCK. Hans Moser hat die Sperrstunde schon besungen. Währen der Wirt über sein Arbeitsende froh ist, muss der Gast wehmütig und mit Kummer das Lokal verlassen. Auch bei den Innsbrucker Gastgärten gibt es beim Thema Sperrstunden durchaus Kummer. Unterschiedliche ZeitenDie Gastgärten in der Pfarrgasse sind rund 40 Meter Luftlinie vom Eingang zum Dom entfernt, die beiden Gastgärten der Cafes am Domplatz sind ein paar Meter weiter entfernt. Trotzdem gibt es unterschiedliche...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Informationsaustausch mit den Spitzenbeamten der Innsbrucker und Tiroler Polizei

Appell an Respekt
Anzengruber: "Nein ist Nein"

INNSBRUCK. „Sich mit gegenseitigem Respekt zu begegnen, ist das Gebot der Stunde“, appelliert der für die Sicherheit in Innsbruck zuständige ÖVP-VBM Johannes Anzengruber im Zusammenhang mit dem im Sommer gehäuften Auftreten von Spendensammlern im Straßenraum von Innsbruck. Bekanntes Problem „Als ich diese Problematik schon im Juli-Gemeinderat in der aktuellen Stunden zum Thema "Öffentlichen Raum FAIRteilen" aufs Tapet brachte, fand ich leider von keiner Fraktion Unterstützung“, stellt VBM...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Seit 2013 gibt es die offene Radwerkstatt.

Fahrradstadt
Gratis Radelwerkstatt und Fahrradwettbewerb

INNSBRUCK. Die gratis Radlwerkstatt der Stadt Innsbruck gemeinsam mit der Bikerei - Die offene Radlwerkstatt macht Halt im Rapoldipark, Samstag, 29. August, von 14 – 20 Uhr, im Zuge der Veranstaltung „Krapoldi im Park“. FahrradwettbewerbAlle registrierten Teilnehmer, die bis Ende August mindestens 75 km eintragen, nehmen an der Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es hochwertige Helme sowie Lenkertaschen. Unter tirol.radelt.at ist der Wettbewerb ausgeschrieben. Bei Tirol radelt geht es nicht um...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Stadträtin Elisabeth Mayr besuchte die Kinder in der Volksschule Reichenau und malte gleich selbst mit.
2

Spiel und Spaß bei der städtischen Sommerferienbetreuung

INNSBRUCK (sk). Zeichnen, basteln, spielen - das Angebot städtischer Einrichtungen in den Sommerferien ist groß. Wie der spielerische Alltag aber konkret aussieht, von dem hat sich Stadträtin Elisabeth Mayr im Tagesheim der Volksschule Reichenau selbst überzeugt.  „Die Sommerferienbetreuung der Stadt Innsbruck ist mehr als nur eine Betreuung der Kindergarten- und Schulkinder. Sie ist vielmehr ein Ort, an dem die Kinder Spaß haben, Freundschaften schließen, kreativ sein können, Abenteuer...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephanie Kapferer
Unterhaltung und Abwechslung durch den Fischmarkt am Marktplatz steht vor dem "Aus".
3

Marktplatz
Kommt das "Aus" für den Fischmarkt

INNSBRUCK. Bis zum 23. August 2020 geht der 25. Fischmarkt „Fischvergnügen am Inn“ am Innsbrucker Marktplatz über die Bühne. Rund um die Zukunft gibt es einige Fragezeichen. Regionale Anbieter„Die Veranstalter setzen in diesem Jahr verstärkt auf Anbieterinnen und Anbieter regionaler Produkte, wie etwa die Tiroler Alpengarnele oder die Tiroler Urforelle“, stellte Vizebürgermeister Johannes Anzengruber anläßlich des Stadtsenatsbeschlusses um Juni fest. "Die bei vielen Gästen beliebte...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
2

An der Tischtennisplatte

Günstig, unkompliziert und gefragt: Tischtennistische in der Stadt. Innsbruck. Unter jungen Menschen war er wohl nie sonderlich trendy oder cool, doch so richtig aus der Mode gekommen ist er auch nie, und so hält er sich bereits seit Jahrzehnten als ein beliebtes Freizeitvergnügen: Der Tischtennistisch. An manchen Orten ist er bereits jetzt zu sehen und sehr beliebt: Tik-Tok-Tik-Tok-Tik-Tok ist die Geräuschkulisse, wenn man an der Innpromenade spazieren geht. Gerade in der Corona-Zeit, in...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Nadine Isser
Die geplante neue Haltstelle für die S-Bahn in Saggen.

Projekt
Messe-Platz soll Begegnungszone bekommen

INNSBRUCK. Eine zwanzig Viaduktbögen lange Begegnungszone, mit breiteren Flanierbereichen und städtischem Platzcharakter, bekommt die in Bau befindliche S-Bahn-Haltestelle „Messe“ zwischen Claudiastraße und Bienerstraße in den kommenden Jahren.   Im Abschnitt zwischen Bienerstraße und Schillerstraße muss die ÖBB für die laufenden Bauarbeiten zwölf Bäume fällen. Neue Bäume sollen gepflanz werden. Messe-PlatzEine zwanzig Viaduktbögen lange Begegnungszone, mit breiteren Flanierbereichen und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Teilnahem am großen Lesewettbewerb "Red & Win" ist für alle Jugendliche im Alter zwischen 13 und 19 Jahren von Juli bis November 2020.

Der Lesewettbewerb "Read & Win" geht in die nächste Runde

INNSBRUCK (sk). Leseratten aufgepasst - der Lesewettbewerb „Read & Win“ findet auch diesen Sommer wieder statt! Organisiert von der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol  und vom Land Tirol, Abt. Kultur finanziert, kann der Lesewettbewerb auch in diesen herausfordernden Zeiten stattfinden. Kleine und große LeserattenDie Teilnahem am großen Lesewettbewerb "Red & Win" ist für alle Jugendliche im Alter zwischen 13 und 19 Jahren von Juli bis November 2020. Im Rahmen des Wettbewerbs...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephanie Kapferer
LAD Herbert Forster begutachtet die Honigproduktion auf dem Dach des Landhauses 2. Im Bild (Mitte) mit drei imkernden Mitarbeitern des Landes.
Video

Landhausbienen
Bienen auf den Dächern des Landhauses 2

TIROL. Seit diesem Juni wohnen acht Bienenvölker auf dem Dach des Landhauses 2 in Innsbruck. Die Insekten produzieren fleißig Honig aus den Blumen, die sie in der Stadt und Umgebung finden. „Wenn dieses Projekt erfolgreich ist, werden wir Bienenstöcke an weiteren Standorten aufstellen", erläutert Landesamtsdirektor Herbert Forster. Es summt und brummtGegen die immer weiter sinkende Zahl von Insekten, wollte hat das Land Tirol einige Initiativen in Gang gesetzt. So auch die Besiedelung des...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Innsbrucks Tourismus erleidet große Einbußen. Mit einem Pilotprojekt im Bereich Tourismus will die Stadt die Sicherheit erhöhen.

Corona-Schutz
Innsbrucker Hotellerie mit Nächtigungsminus von fast 80 % im Juni

INNSBRUCK. Die Sicherheit für Touristen und Gastgeber in der Landeshauptstadt soll durch tägliche Screenings ausgebaut werden. Anzengruber: „Städtetourismus braucht Perspektiven für Sommer- und Wintersaison“ VerlusteDie Innsbrucker Hotellerie verzeichnete im Juni ein Nächtigungsminus von fast 80 %. Jetzt muss hinsichtlich der Herbst- und Wintersaison gezielt gegenzusteuert werden. Das gelingt nur, wenn das Vertrauen der Touristen in die Sicherheitsmaßnahmen in der Stadt gewonnen werden...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
 Bei der Präsentation des Projekts „Am Bichl 3“: Agrarobmann Karl Zimmermann, Architekt Christian Hammerl, IIG-Geschäftsführer Franz Danler, Bürgermeister Georg Willi, Architekt Elias Walch, IIG-Projektleiter Martin Franzmaier und die Obfrau des Unterausschuss Igls Maria Zimak.
7

Start Herbst 2021
Zehn Millionen für „Am Bichl 3“

IGLS.  Nach längeren Verhandlungen hat sich die Innsbrucker Immobilien Gesellschaft (IIG) in Abstimmung mit dem Unterausschuss Igls entschieden, das Projekt „Am Bichl 3“ zu bauen. Bürgermeister Georg Willi hat heute gemeinsam mit der IIG, dem Unterausschuss und der Agrargemeinschaft Igls das Siegerprojekt des Architekturwettbewerbs vorgestellt: Es stammt vom Architekturbüro „he und du“ der beiden Innsbrucker Architekten Christian Hammerl und Elias Walch. „Ich freue mich und bin stolz, dass...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Gemeinsam zu einer guten Nachbarschaft (von links): IKB-Vorstand Thomas Pühringer, Mieterin Eva Schoop, NHT-Geschäftsführer Markus Pollo, Bürgermeister Georg Willi, Initiative DoppelPlus-GF Andrä Stigger, Leiterin Geschäftsstelle BürgerInnenbeteiligung Elisabeth Meze und Amtsvorstand Wohnungsservice Christian Zabernig.
7

Städtisches Wohnen
Hallo Nachbar. Neue Einzugsbegleitung stärkt Zusammenhalt

INNSBRUCK. Neue Wege geht die Stadt Innsbruck beim städtischen Wohnen: die sogenannte Einzugsbegleitung soll Bewohnern auf ihre künftige Lebensumgebung vorbereiten, soziale und emotionale Nachbarschaftsbeziehungen ermöglichen und zu einer nachhaltigen Lebensweise motivieren. Die Geschäftsstelle Bürgerbeteiligung hat dazu einen mehrteiligen Workshop entwickelt. Für die Bewohner ist die Teilnahme freiwillig und kostenlos. Abbau von Hemmschwellen„Es macht einen Unterschied in der Qualität des...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Das "Erholungsheim Westendorf" wird wieder zum politischen Thema.

Westendorf
Was passiert mit "Haus Innsbruck"?

INNSBRUCK. Im Koalitionspapier 2018 bis 2024 wird auf Seite 12 festgehalten: "Das Angebot in Westendorf soll weiterentwickelt und genutzt werden. Das Angebot für Senioren und pflegende Angehörige soll erhalten bleiben." Jetzt steht die Zukunft der Häuser wieder einmal zur Diskussion. Erholung"Die Stadt Innsbruck bietet ihren SeniorInnen alljährlich die Möglichkeit, einen Erholungsurlaub in den Heimen in Westendorf zu verbringen. Damit können vielen älteren InnsbruckerInnen schöne Urlaubstage...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.