IVB

Beiträge zum Thema IVB

Politik
3. Euregio Fest am Euregio Mobilitätstag. Auch Günther Platter, Arno Kompatscher und Maurizio Fugatti sind beim Euregio Fest in Neumarkt dabei.

Euregio
Feiern zum Mobilitätstag am 21. September

TIROL. Am 21. September ist der Euregio-Mobilitätstag. Am gleichen Tag wird auch das 3. Euregio-Fest in Neumarkt in Südtirol gefeiert. Mit den Öffis zum Euregio Fest am Mobilitätstag Am 21. September 2019 findet in Neumarkt in Südtirol das dritte Euregio-Fest statt. Auch TirolerInnen haben die Möglichkeit, an diesem Fest teilzunehmen. „Beim Fest in Neumarkt in Südtirol bietet sich die Gelegenheit, die Europaregion Tirol – Südtirol – Trentino hautnah zu erleben. Ich würde mich freuen, wenn...

  • 12.09.19
Politik
VP-Appler schlägt ein intelligentes Fahrassistenzsystem für die IVB-Busse und eine zukunftsweisende Flottenstrategie vor.

Klimaschutz
ÖVP schlägt Fahrassistenzsystem für IVB-Busse vor

TIROL. Man dürfe nicht nur Schlagworte in Sachen Klimaschutz verwenden, sondern müsse auch neue Strategien und Technologien verwenden, um einer erfolgreichen Klimazukunft entgegen zu treten, fordert ÖVP-Stadtparteiobmann Christoph Appler. Damit zielt er auf den Ausruf des Klimanotstandes der Grünen ab. Appler schlägt stattdessen ein Fahrassistenzsystem für die IVB-Busse und eine zukunftsweisende Flottenstrategie vor.  Fahrassistenzsysteme sollen CO2-Ausstoß stark reduzierenDer Plan von...

  • 11.09.19
Lokales
Die Innsbrucker Verkehrsbetriebe zeigen beim Thema Verspätungen auf die Großbaustellen der Stadt.

IVB
Großbaustellen sind schuld an Verspätungen

Die Innsbrucker Verkehrsbetriebe zeigen beim Thema Verspätungen auf die Großbaustellen der Stadt. RUM. Die Linie F fährt seit 1. Juli durchs Gemeindegebiet von Rum und sollte eigentlich zur Verbesserung der öffentlichen Verkehrsanbindung der Rumer Bürgerinnen und Bürger beitragen. Die Verlängerung der Linie F sollte in diesem Bereich der Stadt als Übergangs­lösung dienen – bis zur Fertigstellung der Regionalbahn. Mit Beginn der Übergangslösung zeigten sich bereits erste Probleme. Es kam laut...

  • 20.08.19
Lokales
5 Bilder

IVB: eine Busfahrerin im Gespräch
Enge Gassen – gelassenes Gemüt

Wer schon einmal im J-Bus die enge Höttinger Gasse hinaufgefahren ist und dabei aus dem Fenster gesehen hat, kann sich vielleicht vorstellen, wie anspruchsvoll diese Strecke als BusfahrerIn zu fahren ist. „Als ich die Strecke zum ersten Mal gefahren bin, war ich sehr aufgeregt“, erzählt Karin, „ich bin sehr langsam gefahren und vor dem Winter hab ich mich gefürchtet! Aber unsere Schneeketten sind top und die Leute von der Werkstatt sind 1A!“ KapitäninSeit fünf Jahren ist sie auf...

  • 19.08.19
  •  1
Lokales
Einige Fahrgäste zeigen sich mit der neuen Linienführung der Linie „F " unzufrieden. Die Gemeinde Rum ist um eine Verbesserung bemüht.
3 Bilder

Fahrgäste unzufrieden mit Linie F

Einige Fahrgäste zeigen sich mit der neuen Linienführung der Linie „F " unzufrieden. Die Gemeinde Rum ist um eine Verbesserung bemüht. RUM (mk). Seit 1. Juli fährt die Linie F durchs Gemeindegebiet von Rum und sollte eigentlich zur Verbesserung der öffentlichen Verkehrsanbindung der Rumer Bürgerinnen und Bürger beitragen. Der Bereich Neu-Rum Siemensstraße wird derzeit im Halbstundentakt von der IVB-Buslinie T bedient. Um für die Anrainer­Innen eine flexiblere Anbindung zu schaffen, wurde...

  • 14.08.19
Politik
Alle ziehen an einem Strang – LHStvin Ingrid Felipe, LHStv Josef Geisler, Bruno Oberhuber (GF Energie Tirol), Peter Bauhofer (TIWAG), IIG-GF Franz Danler, Wolfgang Gschwentner (GF Stadtwerke Kufstein), IKB-Vorstand Helmuth Müller, Rupert Ebenbichler (GF Wasser Tirol), Artur Egger (GF Hall AG), VVT-GF Alexander Jug, TIWAG-Vorstand Thomas Gasser, TINETZ-Führungsduo Thomas Trattler und Thomas Rieder (nicht im Bild: Neue-Heimat-GF Hannes Gschwentner und IVB-Chef Martin Baltes).

Energieautonomie 2050
Forcierung der Energiewende mit allen Organisationen des Landes

TIROL. Um dem Ziel der Energieautonomie bis 2050 immer näher zu kommen, bündelten die Akteure zur Energiewende nochmals ihre Kräfte und trafen sich zum Gipfeltreffen. LHStv Geisler, LHStvin Felipe und die Führungsetagen der heimischen Energieversorger, der gemeinnützigen Bauträger und der Verkehrsunternehmen kamen zusammen und schmiedeten Pläne.  Grundlagen und Zukunftsfragen diskutierenMit dem Treffen will man klar machen: es tut sich was in Sachen Energiewende in Tirol. Die großen...

  • 17.07.19
  •  1
Lokales
GR Gerald Depaoli (Team Gerechtes Innsbruck)

IVB
Erleichterung für Amraser

Seit die Linie 3 im Schienenersatzverkehr geführt wird, fuhren durch das dörfliche Amras Busse im zehnminuten-Takt, denn die langen Busse können an der Endhaltestelle der 3er nicht wenden. AMRAS. Das führte zu einigem Ärger bei Amrasern und auch das Team Gerechtes Innsbruck zeigte sich vor drei Monaten in einem ihrer Videos unzufrieden: „150 Mal pro Tag fahren diese stinkenden Dieselbusse durch unser Amras und das kann nicht sein“, postuliert Gerald Depaoli. Nun hat sich endlich eine Lösung...

  • 09.07.19
Lokales
Schlagabtausch zwischen der Fachgewerkschaft vida und der IVB über die Arbeitsverhältnisse der Busfahrer.

IVB-Busfahrer im Brennpunkt
ÖGB spricht von "schockierenden Arbeitsbedingungen", IVB lädt zum Gespräch

INNSBRUCK (hege). Aussergewöhnlich scharf greift Karl Delfs, Bundessekretär des Fachbereichs Straße in der Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida in einer Aussendung die Innsbrucker Verkehrsbetriebe an. Die IVB-Unternehmensleitung zeigt sich über die erhobene Kritik zu den Arbeitsbedingungen bei den BuslenkerInnen irritiert und lädt zum Gespräch.  Ausgangspunkt Betriebsversammlung"Bei der Betriebsversammlung der BuslenkerInnen der Innsbrucker Verkehrsbetriebe ist es diese Woche laut...

  • 05.07.19
  •  4
Lokales
VVT-Geschäftsführer Alexander Jug, Bürgermeister Edgar Kopp, Innsbrucks Mobilitätsstadträtin Uschi Schwarzl und IVB-Geschäftsführer Martin Baltes.

VERKEHR
Busverbindung nach Rum wird verstärkt

RUM. Ab 1. Juli verkehrt die IVB-Buslinie F bis zur Haltestelle Neu-Rum Kaplanstraße und verbindet damit das dortige Wohn- und Gewerbegebiet mit der Landeshauptstadt. Die Finanzierung wird von Gemeinde Rum, Stadt Innsbruck und dem Verkehrsverbund Tirol (VVT) gemeinsam getragen. Die neue Verbindung ist eine Übergangslösung bis zur Fertigstellung der Regionalbahn nach Rum im Jahr 2022. Gutes Angebot Die für Mobilität zuständige Stadträtin Uschi Schwarzl freut sich nicht nur über diesen...

  • 03.07.19
Lokales
Das traditionelle Gleichenbäumchen am Dach der Baustelle zwischen Franz-Liszt und Joseph-Haydn Gasse in Eisenstadt.
5 Bilder

"Wir sind gut in der Zeit"
Meilenstein bei Großbaustelle

EISENSTADT. Der Rohbau des neuen Gebäudekomplex der Immobilienvermarktung und Bauträger Ges.m.b.H (IVB), in Mitten der Eisenstädter Innenstadt, steht. Traditionell zum Baufortschritt gab es eine Gleichenfeier mit Gleichenbaum und Gleichenspruch. Fertigstellung bis Sommer 2020"Wir sind gut in der Zeit und werden bis zur geplanten Fertigstellung im Sommer 2020 sicher fertig werden", zeigt sich Architekt Johann Schandl erfreut und lobt die gute Zusammenarbeit mit Bauherren Günter Buchinger von...

  • 28.06.19
Lokales
Freuen sich über die neue Verbindung nach Neu-Rum (von links): VVT-Geschäftsführer Alexander Jug, Bürgermeister Edgar Kopp, Innsbrucks Mobilitätsstadträtin Uschi Schwarzl und IVB-Geschäftsführer Martin Baltes.

Ab 1. Juli
Linie F fährt bis Rum Kaplanstraße

Ab 1. Juli verkehrt die IVB-Buslinie F bis zur Haltestelle Neu-Rum Kaplanstraße und verbindet damit das dortige Wohn- und Gewerbegebiet mit der Landeshauptstadt. Die Finanzierung wird von Gemeinde Rum, Stadt Innsbruck und dem Verkehrsverbund Tirol (VVT) gemeinsam getragen. Die neue Verbindung ist eine Übergangslösung bis zur Fertigstellung der Regionalbahn nach Rum im Jahr 2022. Die für Mobilität zuständige Stadträtin Uschi Schwarzl freut sich nicht nur über diesen weiteren...

  • 28.06.19
Lokales
Stadtteilfest: Am Samstag kommt es im Bereich St. Nikolaus und Mariahilf zu Umleitungen

Mariahilf und St. Nikolaus
Umleitungen wegen Stadtteilfest

Mariahilf und St. Nikolaus stehen am kommenden Samstag im Zeichen des Stadtteilfests „Max goes Anpruggen“. Von 12:00 bis 23:00 bleiben die Innstraße - zwischen Hans-Brenner-Platz bis zur Kreuzung mit der Innbrücke - sowie die Mariahilfstraße - von der Innbrücke bis zur Kreuzung mit der Kirschentalgasse - für den öffentlichen Verkehr komplett gesperrt. Höttinger Gasse und Schmelzergasse bleiben frei befahrbar Davon betroffen ist auch die Linienführung der IVB. Einige Linien werden...

  • 27.06.19
Lokales

Bike-Shuttle
Ein Shuttle für den Bikepark in Mutters

Nach der Debatte über die Biker, insbesondere die Downhiller, gehen die IVB einen Schritt auf die SportlerInnen zu und stellen einen Shuttlebus in den Bikepark Innsbruck in Muters zur Verfügung. Die Fahrräder werden vom Stubaitalbahnhof mit einem eigenen Klein-Lkw kostenlos zur IVB-Haltestelle Nockhofweg gebracht, die RadfahrerInnen nutzen die Tramlinie STB, für die auch ein Ticket gelöst werden muss. „Nicht nur AlltagsradlerInnen sind uns ein großes Anliegen, sondern auch die...

  • 21.06.19
Lokales
Aufgrund von Bauarbeiten erfolgt die Verlängerung nicht zur Haltestelle „Neu-Rum Kirche“ sondern zur Haltestelle „Rum Kaplanstraße“.

Neu-Rum
Die Verlängerung einer Buslinie

Der Stadtsenat hat abgestimmt. Die Verlängerung der Buslinie im 15 Minuten-Takt ab 1. Juli bis zur Fertigstellung der Regionalbahn wird kommen. RUM (mk). Nachdem sich die Gemeinde Rum einstimmig für eine Linie F ausgesprochen hat, stimmte nun auch der Stadtsenat ab. Der Bereich der Siemensstraße wird derzeit im Halbstunden-Takt von der IVB-Buslinie „T“ bedient. Bürgermeister Georg Willi und Mobilitätsstadträtin Mag. Uschi Schwarzl sind sich einig: „Um für Anrainerinnen und Anrainer eine...

  • 20.06.19
Lokales
Morgen, 15.06., ist auf der Strecke des Frauenlaufs mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. (Symbolbild)

Verkehrsmeldung
IVB-Umleitungen beim Tiroler Frauenlauf

Morgen, 15.06., zwischen 17.15 und 19.00 Uhr ist auf der Strecke des Frauenlaufs mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Strecke führt dabei ab der Olympiaworld über Olympia Brücke und Leopoldstraße in die Maria-Theresienstraße sowie über die Salurnerstraße retour zum großen Eisstadion. Davon betroffen ist auch die Linienführung der IVB. Einige Linien werden vorübergehend umgeleitet. Für alle Teilnehmerinnen ist die Hin- und Rückfahrt mit den IVB-Linien in der Kernzone Innsbruck...

  • 14.06.19
Lokales
IVB-Geschäftsführer Martin Baltes, Autorin Sabine Pitscheider, Lukas Morscher vom Stadtarchiv Innsbruck und Verleger Herr Markus Hatzer (re.) präsentieren das neue Buch über die Gründungsgeschichte der IVB.
2 Bilder

Neues Buch
IVB-Gründung in der Nazi-Zeit

Anlässlich des 75-jährigen Unternehmensjubiläums der IVB (Gründung 1941) wurde die Entstehungsgeschichte jetzt näher in einem neuen Buch beleuchtet. Die Innsbrucker Historikerin und Wissenschafterin Sabine Pitscheider untersucht darin die Umstände der Gründerjahre. Damals waren in der Landeshauptstadt private Verkehrsgesellschaften tätig, die jedoch aufgrund der Weltwirtschaftskrise in den 1930er-Jahren zunehmend wirtschaftliche Probleme hatten. Nach dem „Anschluss“ begann die Stadt, die...

  • 29.05.19
Lokales
Ab 1. Juni können Downhill-Bikes in der Linie J wieder – wenn die Regeln eingehalten werden – transportiert werden.

Busfahren wieder möglich
Übergangslösung für Downhiller

Downhiller sollen künftig wieder mit der Linie J fahren können. INNSBRUCK. Ab 1. Juni soll die Downhill-Szene wieder aufatmen können. Zumindest auf der Linie J wird es wieder möglich sein die Räder auf die Nordkette zu transportieren. Vorausgesetzt es gibt genügend Platz: Im Doppeltürbereich der Linie können demnach maximal zwei Downhill-Bikes mitgenommen werden, sofern Fahrgäste mit Kinderwagen, Rollator oder einem Straßenfahrrad diesen Platz nicht bereits brauchen. Außerdem werden die...

  • 22.05.19
Lokales
Seit der Parkraumbewirtschaftung kostet das Parken über all 0,70 € pro halbe Stunde, 7 € pro Tag.
2 Bilder

Gramartboden
Hohe Parkkosten für AnrainerInnen

Seit Einführung der Parkraumbewirtschaftung hat sich für AnwohnerInnen von abgelegeneren Gegenden einiges verändert. Andrea Krapf wohnt am Gramartboden und arbeitet in der Stadt. Von ihrem Zuhause aus sind es in jede Richtung ungefähr zwei Kilometer zur nächsten Öffi-Haltestelle. „Im Sommer, wenn es schön ist, kann ich die Strecke problemlos mit dem Rad zurücklegen und dann mit dem ‚J‘ in die Stadt fahren. Doch es gibt so viele Situationen, in denen das Rad eben nicht aller Fragen Antwort...

  • 16.05.19
Lokales
Die Linie F wird länger fahren.

Öffi in Innsbruck
Längere Fahrzeiten der Linie F

Die letzte Fahrt der Buslinie F wird auf 22.48 Uhr ausgeweitet. INNSBRUCK. „Heute wurde im Stadtsenat die Ausweitung der letzten Fahrt der Buslinie F an der Haltestellte Anichstraße/Rathausgalerie in Fahrtrichtung Flughafen von 22.18 Uhr auf 22.48 Uhr beschlossen. Viele Bürgerinnen und Bürger die abends Veranstaltungen in der Innenstadt besuchen, haben uns berichtet, dass sie die letzte Busfahrt in Richtung Flughafen um 22.18 Uhr oft versäumt hätten. Das Ende vieler Veranstaltungen...

  • 15.05.19
Lokales
Bürgermeister Georg Willi, Mobilitätsstadträtin Uschi Schwarzl und IVB-Geschäftsführer Martin Baltes setzen auf das Stadtrad als flexibles und günstiges Verkehrsmittel für Innsbruck.

Stadtrad
Neuer Nutzerrekord im April

Seit 2014 betreibt die IVB das Stadtrad im Auftrag der Stadt Innsbruck. Mittlerweile ist die Flotte auf 340 Citybikes und zwei Lastenräder an 42 Stationen angewachsen. Im April wurde – laut IVB – ein neuer Verleihrekord verzeichnet. „Dabei konnten wir am 3. April mit insgesamt 519 Fahrten den bisher stärksten Tag in der Geschichte des Stadtrad verzeichnen“, zieht IVB-Geschäftsführer Martin Baltes eine positive Zwischenbilanz. Positive JahresbilanzLaut Presseaussendung wurden insgesamt...

  • 15.05.19
Lokales
Die Downhill-Szene ist nun auch in den IVB-Wägen nicht mehr willkommen.

Downhill-Gate
Downhiller jetzt auch aus anderen Öffis verbannt

Das Drama rundum Innsbrucks Downhiller ist um eine Facette reicher geworden. Nachdem die Hungerburgbahn für Mai eine Sperre für alle Downhiller verhängt hatte, machen es ihr die IVB nach. Laut Angaben des Standards wurden die Bus- und Ttamfahrer angehalten, Downhiller nicht mehr mit den Öffis zu transportieren. Wer als Downhiller zu handhaben ist, wird vage skizziert: Wer mit Vollvisierhelm und einem Fahrrad mit Doppelbrückengabel einsteigen will, hat schlechte Karten. "Sind täglich in...

  • 14.05.19
  •  3
Lokales
Die Linien der IVB werden am 10. Mai in der Meranerstraße ab 10 Uhr und in der Altstadt ab 15 Uhr umgeleitet.

Öffis werden umgeleitet
Altstadt am 10. Mai gesperrt

INNSBRUCK. Am morgigen Freitag findet in Innsbruck die Veranstaltung „Ganz Innsbruck tanzt“ statt. Ab 15 Uhr werden der östliche Abschnitt der Anichstraße sowie die südliche und nördliche Maria-Theresien-Straße für den gesamten Verkehr gesperrt. In der Meraner Straße wird bereits um 10:00 Uhr mit den Aufbauarbeiten begonnen. Davon betroffen ist auch die Linienführung der IVB. Über alle Umleitungen wird aktuell an den IVB-Haltestellen informiert.

  • 09.05.19
  •  1
Lokales
Das Bezirksgericht Innsbruck hat den Fahrer der Buslinie Stubai von den erhobenen, schweren Vorwürfen freigesprochen.

Stubaier Linie
Busfahrer freigesprochen

STUBAI/INNSBRUCK. Der Fall hatte im November 2018 für Aufregung gesorgt: Ein im Auftrag der Innbus Regionalverkehr fahrender Busfahrer wurde beschuldigt, auf der Fahrt ins Stubaital Schüler geohrfeigt bzw. im Bus verletzt zu haben. Der Beschuldigte hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen und wurde jetzt vom Bezirksgericht Innsbruck freigesprochen. "Kollege wird wieder in den Dienst gestellt" „Der Kollege war immer sehr verlässlich und wird nach seiner Rehabilitierung selbstverständlich...

  • 18.04.19
Lokales
Mobilitätsstadträtin Uschi Schwarzl schickt gemeinsam mit IVB-Geschäftsführer Martin Baltes sowie Markus Siedl (li.) vom Sillpark das neue Lastenrad auf die Reise.

Alternative Mobilität
IVB nimmt weiteres Lastenrad in Betrieb

Die Stadtrad-Flotte der IVB wird verstärkt: Ab sofort steht beim Sillpark zusätzlich ein Lastenrad für den Transport von Einkäufen bereit. „Das Lastenrad ist ein konkreter Beitrag für eine klimafreundlichere Stadt. In Kopenhagen besitzt bereits jede vierte Familie ein Lastenrad, viele nutzen es als Ersatz für das Auto“, weiß Mobilitätsstadträtin Uschi Schwarzl. Ersters Lasenrad am Bozner Platz„Nach dem ersten Lastenrad am Bozner Platz erweitern wir aufgrund der Erfahrungen unsere Flotte...

  • 04.04.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.