Sonja Pitscheider

Beiträge zum Thema Sonja Pitscheider

Lokales
Karl-Heinz Langhofer (GF Tiroler Wasserwacht), Vizebgm. Sonja Pitscheider, Vizebgm. Christoph Kaufmann und Alfred Egger (ATM)

Für die Umwelt: "Tirol klaubt auf"

Neue Aktion von Stadt Innsbruck und ATM soll "Bewusstsein schaffen" Ein alter Tresor, Schuhe, Reifen – unschöne Kuriositäten sind schon bei der Flurreinigung aufgetaucht. Alle Jahre wieder ruft die Abfallwirtschaft Tirol Mitte (ATM) in ihren 104 Gemeinden in den Bezirken Innsbruck-Land und Schwaz zur großen Dorfputzaktion auf. Über 8.000 freiwillige Helferlein, Tendenz steigend – vom Schulkind bis zum Feuerwehrkommandant – machen sich dann an mehreren Wochenenden in Gruppen auf den Weg, um...

  • 31.03.18
Politik
Bgm. Christine Oppitz-Plörer (Mitte) zog zusammen mit den Regierungsmitgliedern von SPÖ, ÖVP, FI und Grünen Bilanz über die Arbeit der vergangenen Jahre.

Stadtführung zieht letzte Bilanz

Selbstzufrieden zeigte sich die scheidende Stadtregierung über das Erreichte der vergangenen Jahre. "Wir haben viel weitergebracht", war die Nachricht, die vermittelt werden sollte. Vergangene Woche zog die bisherige Stadtregierung Bilanz über die vergangenen Jahre ihrer Zusammenarbeit. Die Vierer-Koalition, bestehend aus ÖVP, Für Innsbruck, Grüne und SPÖ, verfügte über eine erdrückende Mehrheit von 80 Prozent im Gemeinderat, stellte sämtliche Stadtsenatssitze und somit auch alle...

  • 22.03.18
Lokales
Vizebgm. Sonja Pitscheider und KO Uschi Schwarzl mit Vertretern der Bürgerinitiativen: "Ein guter Kompromiss."

Linie H fährt bald deutlich öfter

Fahrplanänderungen: Line H wird für Anrainer in Hötting nun deutlich attraktiver. Neue Linie B geplant. Es waren mühsame Verhandlungen. Über viele Monate erarbeiteten Stadt Innsbruck und IVB mit den Bürgerinitiativen "pro Allerheiligen" und "Arbeitsgruppe Einzugsgebiet Sadrach" ein neues Öffi-Konzept für die Stadtteile Hötting und Hötting-West. "Dabei galt es, sehr unterschiedliche Forderungen unter einen Hut zu bekommen", wie Vizebgm. Sonja Pitscheider und die grüne Klubschefin Uschi Schwarzl...

  • 23.07.17
Politik
Sonja Pitscheider: "Ich bin mit Leib und Seele Kommunalpolitikerin."

Pitscheider amüsiert über "Pilz-Gerüchte"

Grüne Vizebürgermeisterin dementiert Gespräche über Listenplatz "Ich bin mit Leib und Seele Kommunalpolitikerin und habe darüber bisher noch nicht nachgedacht", betont Sonja Pitscheider. Seit vergangener Woche kursieren Gerüchte, wonach die grüne Vizebürgermeisterin bei der Nationalratswahl auf der Liste von Peter Pilz kandidieren könnte. "Es hat bisher diesbezüglich keine Gespräche gegeben. Aber die österreichweiten Gerüchte über meine Person haben mich köstlich amüsiert", so Pitscheider....

  • 20.07.17
  •  1
  •  1
Politik
Man habe bewiesen,  dass auch eine Vierer-Koalition handlungsfähig ist. Die Vertreter von FI, ÖVP, SPÖ und Grünen zogen vergangene Woche ihre wohl letzte Bilanz vor dem Wahltag 2018.

Analyse: Zeit für eine (wohl) letzte Bilanz

Regierung zog Bilanz über Jahr "fünf". Doch der Wahlkampf wirft bereits seine Schatten voraus. Wer genau hingehört hat, konnte den ein oder anderen Wahlslogan bereits erahnen. Der "Innsbrucker Weg" – wie ihn Bgm. Christine Oppitz-Plörer nennt – sei erfolgreich fortgesetzt worden. Im Rahmen einer Bilanz über das abgelaufene fünfte Regierungsjahr, präsentierten FI, ÖVP, Grüne und SPÖ wieder Rekordinvestitionen. 125 Millionen Euro werden 2017 in Innsbruck "verbaut", 2018 weitere 95 Millionen...

  • 20.07.17
Lokales
Es fährt kein Zug nach nirgendwo: SPÖ und FPÖ fürchten mittlerweile die "schleichende Einstellung" der Linie 6.

"Die Zukunft der Igler Bahn ist touristisch"

Bis Jahresende soll ein neues Konzept für die Linie 6 stehen. Einstellung sei keine echte Option. "Wir sind für einen schleichenden Tod der Linie 6 nicht zu haben", polterte unlängst SPÖ-Stadtparteichef Helmut Buchacher. Seine Partei werde keine "Sterbehilfe" für die Igler Bahn leisten. Sein blaues Pendant, Rudi Federspiel, hat vergangene Woche sogar einen Antrag im Gemeinderat eingebracht, in welchem er ein "klares Bekenntnis" aller Fraktionen zum Erhalt der Bahn fordert. Denn auch Federspiel...

  • 04.07.17
Lokales
Sichtlich geknickt gratulierte Sonja Pitscheider ihrem Kontrahenten zum Sieg. Mit 74 Prozent wurde Georg Willi gewählt.
3 Bilder

Erdrutschsieg: Willi erobert grüne Spitze

Grüne Basis wählt Georg Willi mit überwältigender Mehrheit zum neuen Frontmann der Stadtpartei. 74 Prozent! Damit hatte selbst Georg Willi nicht gerechnet. Am Montag setzte er sich überraschend klar gegen seine Kontrahentin Sonja Pitscheider durch. Bei der grünen Bezirksversammlung im zweiten Stock der Villa Blanka war die Basis der Partei aufgerufen einen Spitzen- und Bürgermeisterkandidaten für die Gemeinderatswahl 2018 zu nominieren. Ziel: Bürgermeisteramt Im Vorfeld war die...

  • 30.05.17
  •  1
Lokales
Ein Bündel an Forderungen wurde der Stadt übergeben.

Hungerburg: "Bis heut kam kein Wort"

Landen Bürger-Vorschläge in der Schublade? Hungerburgler warten seit Monaten auf Rückmeldung. Es ging ihnen nie um Konfrontation. Im Gegenteil! Noch im Herbst führte die Initiative Lebensraum und Baukultur Hungerburg einen "angenehmen Dialog" mit der Stadtführung über mögliche verkehrstechnische Nachbesserungen im Stadtteil. "Sehr konstruktiv", seien die Gespräche gewesen, betonte damals Florian Zangerl, Sprecher der Initiative. "Nie wieder etwas gehört" Heute – ein halbes Jahr später –...

  • 24.05.17
Lokales
Nach der Vertragsunterzeichnung von li: LHStvin Ingrid Felipe, Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, LH Günther Platter und Vize-Bürgermeisterin Sonja Pitscheider.

Zusammenarbeit für den öffentlichen Verkehr wird verstärkt

Mittels eines Vertrags wird nun die Zusammenarbeit beim öffentlichen Verkehr zwischen dem Land Tirol und Innsbruck verbessert. TIROL. Am 22. Mai 2017 trafen sich Landeshauptmann Günther Platter, Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider und Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe zur Vertragsunterzeichnung. Mit diesem neuen Vertrag soll die Zusammenarbeit im Bereich des öffentlichen Verkehrs verbessert und für die KundInnen vereinfacht...

  • 22.05.17
  •  2
Lokales
Herausforderer NR Georg Willi wurde zuletzt nicht  fristgerecht eingeladen.

Grünes Duell: Diesmal wurde auch Georg Willi eingeladen

Endlich soll die Kür eines Spitzenkandidaten klappen: Die fristgerechte Versendung der Einladungen wurde dreimal geprüft. Eine weitere Panne wäre verheerend gewesen. Darin sind sich alle einig. Am Montag in einer Woche (29. Mai) wollen die Innsbrucker Grünen mit einem Monat Verspätung endlich ihre/n Spitzenkandidaten/in für die Gemeinderatswahl küren. Eigentlich hätte die entscheidende Bezirksversammlung bereits am 28. April stattfinden sollen, doch ein "Datenbank-Fehler" verhinderte die...

  • 16.05.17
  •  2
Lokales

Initiativen aus dem Stadtteil gefragt

Für die Zeit nach der Fertigstellung der Straßenbahn gibt es für Pradl noch keine konkreten Pläne. Von Seiten der Stadtregierung steht man einer Initiative zur Belebung des Stadtteils grundsätzlich positiv gegenüber. "Es würde aber sicher vieles einfacher gehen, wenn sich im Stadtteil eine Arbeitsgruppe mit der Ideenfindung beschäftigen würde", betont Vizebgm. Sonja Pitscheider und verweist auf die positiven Erfahrungen im Anpruggen-Prozess.

  • 03.05.17
Lokales
LHStv. Geisler, Vizebgm. Pitscheider und BM Rupprechter besuchten vor kurzem die neue Holzgasanlage in der Rossau.

Neues Kraftwerk ist ein "voller Erfolg"

Biomasse-Fernwärmeanlage der IKB hat sich im Probebetrieb bewährt. Die IKB hat um rund fünf Millionen Euro am Areal der Kläranlage Rossau ein neues, modernes Biomassekraftwerk errichtet. Die innovative Anlage erzeugt aus Holz Holzgas und in weiterer Folge elektrischen Strom und Wärme. Das Projekt ist Teil der europäischen Energieeffizienz-Initiative SINFONIA. Von der Anlage konnte sich kürzlich Bundesminister Andrä Rupprechter bei einem Besuch vor Ort überzeugen. "Bioenergie ist eine...

  • 15.03.17
Lokales
Alle Anrainerparkplätze sollen in Mariahilf wegfallen. Diejenigen, die dort wohnen, sollen doch in der Höttinger Au parken.
2 Bilder

KOMMENTAR: "Es ist wieder da, das Feindbild Autofahrer"

"Es gibt kein Menschenrecht auf einen Parkplatz." In dieser Ansicht sind sich Planungsstadtrat Gerhard Fritz und Verkehrs-Vizebgm. Sonja Pitscheider einig. Das mag zwar inhaltlich nicht falsch sein, diesen Satz jedoch als Totschlagargument in jeder Diskussion um wegfallende Anrainerparkplätze zu missbrauchen, ist schäbig. Denn die Wahrheit ist meist nicht so einfach, wie es sich die beiden Grün-Politiker einreden. Nicht jeder hat die freie Wahl, auf ein Auto zu verzichten. Viele brauchen es aus...

  • 03.03.17
Lokales
Die Linie R fährt nur noch im 10-Minuten-Takt. "Zu wenig", findet SPÖ-GRin Angie Eberl.

"R"-gerlich über Taktänderung

GRin Angie Eberl (SPÖ) kritisiert Umstellung der Frequenz der Linie R Für ein "völlig falsches Signal" erachtet GRin Angie Eberl (SPÖ) die umgesetzte Fahrplanänderung bei der Linie R. Bislang verkehrte die Buslinie im Takt von 7,5 Minuten. Nun wurde der Takt auf zehn Minuten verändert. "Seit der Umstellung des Taktintervalls sind zahlreiche Beschwerden an mich herangetragen worden. Betroffen sind vor allem Eltern mit den Kinderwägen, die in den Bussen keinen Platz mehr finden und auf diese...

  • 25.01.17
  •  1
Politik
Keine Spur von einem Amtsbonus: Georg Willi würde Christine Oppitz-Plörer wohl aus dem Amt fegen.

Grüne stärker als FI und ÖVP zusammen

Neue Umfrage: Grüne landen bei 30 Prozent, FPÖ auf Platz zwei. Georg Willi als Bgm. "erste Wahl". Wären am kommenden Sonntag Gemeinderatswahlen in Innsbruck, würden die Grünen als klarer Sieger vom Platz gehen. 30,2 Prozent würden die Öko-Partei wählen. Auf Platz zwei folgt die FPÖ mit 19,5 Prozent vor FI und ÖVP, die ex aequo 14,1 Prozent erreichen. Die SPÖ wäre mit 10,3 Prozent ganz knapp noch zweistellig. Spaltpilz Georg Willi Richtig Grund zur Freude will bei den Grünen ob dieses...

  • 28.11.16
  •  1
Lokales
Raserstrecke #1: Die Einfahrt in den Stadtteil
3 Bilder

Hungerburg: Ruf nach Sicherheit

Initiative fordert rasche Umsetzung versprochener Verkehrsmaßnahmen. Politik zeigt sich bemüht. Auf der Hungerburg – dem wohl exponiertesten Stadtteil am Fuße der Nordkette – wohnen etwa 1.000 Menschen. Aufgrund seiner Lage mitten im Naherholungsgebiet und der geringen Infrastruktur vor Ort sind verkehrstechnische Probleme immer wieder Thema im Stadtteil. Kampf gegen Raser Vor allem im Bereich Verkehrssicherheit sieht die Initiative Lebensraum und Baukultur Hungerburg noch einiges an...

  • 25.11.16
Lokales
GR Helmut Buchacher fordert eine Verlängerung der Linie A. Doch bis 2017 wird dieser Wunsch wohl warten müssen.

Verlängerung der Linie A bis Allerheiligen gefordert

GR Helmut Buchacher fordert Verlängerung der Linie A. Verkehrsreferentin ist vorerst dagegen. Im Westen der Stadt, im Bereich Technik, wird derzeit intensiv an der Fertigstellung der neuen Straßenbahn gearbeitet. Seit Monaten kommt es daher zu Verzögerungen und Behinderungen im Verkehr – privat wie öffentlich. Planmäßig werden die Arbeiten noch mindestens eineinhalb Jahre dauern. In diesem Zeitraum ist auch keinerlei weitere Adaptierung der Linienführungen im Westen der Stadt vorgesehen. Für GR...

  • 02.10.16
LokalesBezahlte Anzeige
​Die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED schreitet zügig voran.

Neues Licht für Innsbruck - Umstellung auf LED

Die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED schreitet zügig voran. Innsbruck wird in neues Licht getaucht. Das zeigt eindrucksvoll ein neuer Film zur LED-Umstellung. INNSBRUCK. Am 19. Mai 2016 präsentierte Vorstandsvorsitzender DI Harald Schneider den Licht-Film im Innsbrucker Gemeinderat, der das IKB-Projekt auf den Punkt bringt und auch zeigt, wie emotional das Thema Licht ist. „Bisher wurden von insgesamt ca. 10.300 Lichtpunkten 4.000 in Saggen, Wilten, Roßau, Reichenau, Pradl und Amras...

  • 08.09.16
Politik
Der Umwelt zuliebe: Pitscheider und Schwarzl wollen die Elektromobilität in Innsbruck massiv voranbringen.

Verkehr: Die elektrische Zukunft hat zwei Räder

Grüne wollen mit Maßnahmenbündel die E-Mobilität in der Stadt forcieren. Das Ziel ist klar. Der Individualverkehr soll so weit es geht reduziert werden. Der stetige Ausbau des Straßenbahnnetzes soll den Umstieg auf den öffentlichen Verkehr attraktiv machen. "Das hat oberste Priorität", betonen Vizebgm. Sonja Pitscheider und KO Uschi Schwarzl. Darüber hinaus stellten die beiden Politikerinnen das Konzept der Grünen vor, welches zum Ziel hat, die Elektromobilität in den kommenden Jahren zu...

  • 29.06.16
Lokales
Mitglieder der Drogenszene würden "systematisch schwarzfahren" und Kontrolleure sogar mit Messern bedrohen, so Buchacher.
3 Bilder

SPÖ-Chef: "Tägliche Gewalt in den Öffis"

SPÖ-Chef fordert hartes Vorgehen gegen "falsche Gäste" und intensive Überwachung der Öffis. "Hier ist der Gesetzgeber gefragt, keine Rechtsfreiräume zuzulassen und rasch für schnelle Verfahren zu sorgen, damit diese 'Gäste' rasch ausgewiesen bzw. mit Aufenthaltsverbot bei sonstiger Haft belegt werden." Nein, dieses Zitat stammt nicht von einem FPÖ-Funktionär. Diese Forderung erhebt der Stadtparteichef der SPÖ Innsbruck, Helmut Buchacher. Angesichts etlicher Vorfälle in öffentlichen...

  • 17.06.16
Lokales
Aus rechtlichen Gründen notwendig: Eine Einbahnregelung, die keiner versteht.

Pradl: Eine Einbahn ohne Sinn

Über viele Jahre hat alles problemlos funktioniert. Die Pestalozzistraße, eine kleine Seitengasse im Stadtteil Pradl, war für etliche Anrainer in der Umgebung ein "Geheimtipp" um im Stadtteil einen Parkplatz zu finden. Obwohl die Straße in beide Richtungen befahren werden durfte, parkten links und rechts der Fahrbahn die Bewohner der benachbarten Häuser. Buchten, um sich bei Gegenverkehr ausweichen zu können, gibt es genug. Doch vor wenigen Wochen begann die Situation zu eskalieren....

  • 14.06.16
  •  2
Lokales
Fast wäre das Verbot auch umgesetzt worden: Die Verkehrsplanung wollte ein Abbiegen von Mariahilf Richtung Innenstadt untersagen.

Schilda lässt grüßen: Verbot gerade noch verhindert

Skurrile Posse in Mariahilf. Amt wollte Abbiegen auf die Innbrücke verbieten – Politik zog in letzter Sekunde die Reißleine. Da hat sich der Amtsschimmel beinahe vergaloppiert – nur ein Machtwort der Ressortchefin verhinderte den groben Unfug. In Mariahilf wollte die Verkehrsplanung ein Verbot für das Abbiegen auf die Innbrücke und somit die Weiterfahrt in die Innenstadt untersagen. Damit wäre dieser – ohnehin von Großbaustellen schwer geplagte Stadtteil – endgültig im Verkehrschaos versunken....

  • 25.05.16
  •  1
Lokales
Während die Kritik der Wirtschaft am Parksystem nicht verstummen will, sind die Anrainer mit der Regelung zufrieden.
3 Bilder

Parken: ÖVP fordert eine Reform der Reform

Trotz Regierungsamt gibt VP-Chef Franz Gruber seine "Opposition" gegen das Parkraum-system nicht auf. "In puncto 'Parken' bleiben wir in Opposition", bringt es StR Franz Gruber (ÖVP) auf den Punkt. Vor dem Wechsel seiner Partei in die Stadtregierung war die Kritik am neuen Parkraumkonzept der (bis dahin) Ampelkoalition das Steckenpferd der Schwarzen. Daran hat sich nichts geändert. "Das eingeführte Sys-tem ist unausgereift, schadet der Wirtschaft und löst keinerlei Probleme", ist Gruber...

  • 12.04.16
Lokales
Im Rahmen einer Ideenfindung kam der Vorschlag, die Linie 6 durch einen Rad- und Fußweg zu ersetzen – nicht mehr und nicht weniger.
3 Bilder

Gerüchte um "geplantes Aus" für Linie 6

Schlechte Auslastung heizt Spekulationen an, doch die Einstellung der Bahn ist "nur eine Idee von vielen". In Lans und Igls brodelt derzeit die Gerüchteküche. Angeblich soll die "6er", also die Straßenbahnlinie von Wilten über Lans nach Igls, eingestellt werden. Die FPÖ bereitet sogar entsprechende Anfragen im Innsbrucker Gemeinderat vor. Doch derzeit ist an dem Gerücht nichts dran, wie Verkehrsreferentin Vizebgm. Sonja Pitscheider auf Nachfrage des STADTBLATTes betont. "Es gibt eine...

  • 21.01.16
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.