27.04.2016, 16:58 Uhr

Zum Abschluss ein Gebäude

Stolz auf ihr Autohaus, dass in Rankweil verwirklicht wird. V.l. Sasa Lukic, Johannes Hack und Manuel Egartner.

Wer zum Ende seiner Schuljahre ein Projekt präsentieren kann, das auch realisiert wird, kann getrost stolz sein. Die Maturanten der Klasse 5a der HTL Hochbau und Design präsentierten gestern ihre Abschlussarbeiten.

INNSBRUCK. In der HTL Hochbau und Design herrschte kürzlich reger Andrang: Freunde, Eltern, Vertreter aus Politik und Wirtschaft kamen zur Präsentation der Abschlussprojekte der 5a. Dabei machten sich die SchülerInnen über Konzepte Gedanken, die auch realisiert werden können. So wurde zum Beispiel eine Sportstätte in Wattens Thema, aber auch ein Gesundheitszentrum für Jenbach oder ein Autohaus für Toyota Ellensohn in Rankweil (Vorarlberg) führten die MaturantInnen vor. Letzteres – ein Projekt von Sasa Lukic, Johannes Hack und Manuel Egartner – wird auch tatsächlich realisiert. Sie planten ein Autohaus, dessen Räumlichkeiten offen sind und Verkaufsraum und Werkstatt eine Symbiose bilden. Außerdem war ihnen wichtig, das Gebäude so energieeffizient wie möglich zu gestalten. Mit organischen Photovoltaikanlagen und einem eigenen Stromspeicher wird es komplett energieneutral.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.