14.07.2016, 10:20 Uhr

21 Millionen Euro für Tirols Bundesheer

LH Günther Platter: Mit 21 Millionen Euro wird Bundesheer in Tirol zukunftsfit gemacht (Foto: Symbolbild: Harald Minich/Bundesheer)

21 Millionen Euro werden vom Verteidigungsminister für das Bundesheer in Tirol zur Verfügung gestellt.

TIROL. Am 13. Juli gab Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil die geplanten Bauinvestitionen des Österreichischen Bundesheers in Tirol bekannt. 21 Millionen Euro sollen in Tirol investiert werden.

21 Millionen Euro für Innsbruck, Lizum/Walchen und Hochfilzen

Mit dem vom Verteidigungsministerium zugesagten 21 Millionen Euro sollen unter anderen folgende Bau- und Sanierungsmaßnahmen vorgenommen werden:
  • Sanierung der Mannschaftsunterkünfte in der Standschützen-Kaserne in Innsbruck
  • Sanierung der Sporthalle der Standschützen-Kaserne
  • Sanierungsmaßnahmen der Straße und der Infrastruktur am Truppenübungsplatz Lizum/Walchen
  • Sanierung der Unterkünfte am Truppenübungsplatz Hochfilzen
  • Ausbau der Sportinfrastruktur am Truppenübungsplatz Hochfilzen

Biathlonweltmeisterschaft in Hochfilzen

2017 soll in Hochfilzen die Biathlonweltmeisterschaft stattfinden. Mit dem Ausbau der Sportinfrastruktur am Truppenübungsplatz Hochfilzen soll dieser Meisterschaft Rechnung getragen werden. „Zur Schaffung eines topmodernen Biathlonzentrums stellt das Land Tirol zusätzlich 5 Millionen Euro zur Verfügung, um den Anforderungen als Austragungsort der WM gerecht zu werden und den Standort Hochfilzen auch als Weltcuport langfristig abzusichern“, so Landeshauptmann Günther Platter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.