14.04.2016, 16:05 Uhr

KOMMENTAR: "Ein gemeinsamer Nenner zum aufbauen"

Kommentar von Stephan Gstraunthaler sgstraunthaler@bezirksblaetter.com
Es ist ein Zeichen gegen eine Spaltung der Gesellschaft. Grün-GR Mesut Onay und Tom Mayer (Sprecher der Bürgerinitiative Sieglanger) stehen sich ideologisch wohl nicht besonders nahe. Dennoch engagieren sich beide – mit unterschiedlichen Gesichtspunkten – dafür, dass die Flüchtlingssituation in Innsbruck ein bewältigbar bleibt. Dass sich die beiden nun in einer gemeinsamen Aussendung gegen jede Vereinnahmung des Themas von links oder rechts wehren, ist ein gutes Zeichen. Mehr noch: Der gemeinsame Nenner, den beide haben, nämlich die entschiedene Ablehnung von Massenquartieren im Allgemeinen und Traglufthallen im Besonderen, ist eine hervorragende Basis. Eine Basis, um einen breiten gesellschaftlichen Diskurs zu führen, wie die Alternativen zu diesen Massenlagern aussehen können. Darin könnten sich deutlich mehr Menschen wiederfinden als in ideologischen Demos.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.