24.06.2016, 14:22 Uhr

TKI open 17 - Kulturprojekte einreichen!

TKI open 17_genug
genug. So lautet das Thema der diesjährigen Ausschreibung von TKI open. Die TKI, Interessenvertretung der freien Kulturinitiativen in Tirol, lädt Kunst- und Kulturschaffende ein, bis 10. Oktober 2016 Kulturprojekte einzureichen, die Fragen des Genug-Habens und des genug Habens nachspüren.

TKI open 17 stellt die Frage, wie viel es wovon braucht, damit es im besten Sinn genug ist. Wie viel Zugehörigkeit, Teilhabe, Freiheit...? „Es geht um das gute Maß und damit auch um die alte Menschheitsfrage nach dem guten Leben für alle“, sagt Helene Schnitzer, Geschäftsführerin der TKI. Wie hängen die Frage nach dem Genug mit der nach der Verteilungsgerechtigkeit zusammen? Was, wenn genug für alle da wäre und es lediglich neuer Ansätze und Perspektiven bedürfte?

Wie können wir ungewohnte Wege einschlagen, wenn wir von manchen Zuständen und Umständen genug haben? Es braucht einen wertschätzenden Dialog zwischen unterschiedlichen Interessensgruppen, um Politikverdrossenheit und zunehmender Aggression in den sozialen Medien entgegen zu wirken. „Mit dem Thema „genug“ möchten wir nicht anregen, einer diffusen Unzufriedenheit Ausdruck zu verleihen, sondern mit den Mitteln von Kunst und Kultur konstruktive und vielleicht überraschende Perspektiven für ein gelingendes Miteinander zu entwickeln“, so Helene Schnitzer.

Einreichbedingungen

Bis 10. Oktober 2016 können Kulturinitiativen, KünstlerInnen und Kollektive Projekte, die Aspekte des Themas „genug“ bearbeiten, im Büro der TKI eingereichen (Dreiheiligenstr. 21 a, insnbruck).
Am 12. November 2016 wählt eine fünfköpfige Jury in einer öffentlichen Sitzung die überzeugendsten Konzepte aus und schlägt diese dem Land Tirol zur Förderung vor. TKI open 17 ist wieder mit 68.500 Euro aus Mitteln des Landes Tirol dotiert.

Informationen zur Ausschreibung und die rechtlichen Bedingungen im Detail gibt es auf der Homepage der TKI: www.tki.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.