09.05.2016, 13:11 Uhr

Markthalle Innsbruck als wertvoller Unterrichtsgegenstand

INNSBRUCK. Unterricht einmal anders – die Schülerinnen und Schüler der 2a der Volksschule Neu-Rum durften vergangene Woche ihre Klassenraum gegen die Markthalle Innsbruck tauschen. Die Kinder lernten beim Besuch der Markstände allerlei Wissenswertes über die Geschichte der Markthalle, deren Händler und vielfältige Produkte. Mit großer Begeisterung und Interesse durfte die Schulklasse auch hinter die Kulissen blicken. Durch die Erkundungstour der Lagerhallen erfuhren die Kleinen über den Weg der Lebensmittel vom Feld bis auf den Tisch. Die Begeisterung war aber am größten, als die Schulkinder ihre eigenen Einkäufe tätigen durften. Diese wurden tags darauf als gesunde und köstliche Jause mit in die Schule genommen, wo die Impressionen des kleinen Abenteuers noch einmal besprochen werden wollten. Vor allem die Freundlichkeit der MarktbetreiberInnen und die Vielfalt an Produkten hinterließen bei allen einen bleibenden Eindruck und war somit eine schöne Abwechslung zum üblichen Schulalltag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.