14.07.2016, 14:42 Uhr

Neue Werkmeister für Tirol

Die Absolventen der Werkmeisterschule Elektrotechnik (Foto: BFI Tirol)
INNSBRUCK (kr). Kürzlich war es wieder soweit: 65 neue Werkmeister konnten nach vier Semestern in der AK Werkmeisterschule ihre Ausbildung erfolgreich abschließen. Karin Klocker, die neue Geschäftsführerin der BFI Tirol und Aufsichtsratsmitglied Gottfried Kostenzer gratulierten den Absolventen und überreichten im Rahmen der Abschlussfeierlichkeiten die Werkmeisterbriefe.

Drei Fachrichtungen feierten Abschluss

Gleich drei verschiedene Fachrichtungen machten in diesem Jahr ihren Abschluss: die beiden Klassen der Fachrichtung Elektrotechnik mit den Schulstandorten Innsbruck und Kufstein sowie die Fachrichtungen Maschinenbau und Mechatronik mit dem gemeinsamen Standort Jenbach. Schulleiter Hannes Seifert lobte in seiner Abschlussrede vor allem den Einsatz und den Fleiß der Kursteilnehmer, für die es zwei Jahre lang galt, Familie, Arbeit und berufsbegleitende Ausbildung zu vereinbaren.

Nachdem sie insgesamt über 1.100 Unterrichtseinheiten absolviert, zahlreiche Prüfungen gemeistert und eine praxisbezogene Projektarbeit verfasst haben, sind sie nun bereit für neue berufliche Herausforderungen. „Unsere Werkmeister sind für die Zukunft bestens gerüstet, denn die heimischen Unternehmen schätzen die Werkmeisterschule besonders aufgrund der Qualität und der Praxisnähe unserer Vortragenden“, so BFI Abteilungsleiterin Traude Montuoro.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.