27.06.2016, 09:11 Uhr

Feierliche Eröffnung des „Kitzbüheler Kunst-Sommers 2016“

Ausstellende Künstler mit Oberdekan Kurt Pfeiffer (Mi.) bei der Vernissage im Casino.

Vernissage im Casino Kitzbühel

Am Freitag eröffnete die Künstler Gilde im Casino Kitzbühel den heurigen Kunst-Sommer.

KITZBÜHEL (navi). Mehr als 100 Kunstinteressierte und Ehrengäste kamen zur Eröffnung. Die Vorarbeiten zu dieser Veranstaltungsreihe laufen seit Februar. Durch ein gutes Netzwerk mit in- und ausländischen Künstlern gelingt es der Künstler Gilde jedes Jahr, interessante Kunstschaffende nach Kitzbühel einzuladen.

Bis zum 2.September werden 120 KünstlerInnen aus Österreich, Deutschland, Italien, Tschechien, England, Niederlande, Schweiz und Japan ihre Werke in acht gleichzeitig stattfindenden Ausstellungen präsentieren. Somit sind im Laufe der Sommermonate über 400 Kunstobjekte in der Gamsstadt zu sehen.

„Wir bringen Kunst dorthin, wo viele Menschen sind“, so Gilden-Oberdekan Kurt Pfeiffer. Die Ausstellungen sind alle öffentlich zugängig und kostenfrei zu besuchen.
TVB-Obfrau Signe Reisch dankte der Gilde für das Festival. Casinodirektor Gerhard Heigenhauser lud die Gilde ein, auch 2017 wieder diesen Event im Casino abzuhalten. Gleichzeitig mit der Eröffnung des „Kunst-Sommers“ wurde die Sonderschau des Kunstvereins Inn – Salzach aus Waldkraiburg in Bayern eröffnet, die bis 7. Juli im Casino zu sehen ist.

Ein weiteres Highlight sind die „Japanische Quilts“(textile Wandbilder), die vom 15. bis 31. Juli erstmals in Österreich gezeigt werden. 24 dieser Raritäten kommen auch nach Kitzbühel. Zur Eröffnung dieser Ausstellung im Rathaussaal werden extra 6 Quiltmeisterinnen aus Japan anreisen.

Zum Abschluss dankte Vize-Bgm. Walter Zimmermann der Gilde für Esprit und Engagement für das jährliche Kulturevent.

Ausstellungsstandorte:

Altenwohnheim, Arbeiterkammer, Gesundheitszentrum, Legenden-Café, Alpenhaus, Raiffeisenbank Vorderstadt, Reisebüro Sonnenschein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.