30.04.2016, 13:04 Uhr

Ö-Radtour: "nur" Prolog am Horn

Am Alpenhaus wird der Prologsieger (Einzelzeitfahren am Berg) gekürt (im Bild Etappenziel im Vorjahr). (Foto: Archiv)

Kitzbühel wieder im Tourplan, alledings als "Vorspiel" und nicht als Etappenort wie bisher.

KITZBÜHEL (niko/han). Die 68. Österreich Rundfahrt ist im WM-Fieber. Nachdem Tirol und der ÖRV den Zuschlag für die Ausrichtung der UCI Rad Weltmeisterschaften 2018 bekommen haben, stehen das neue WM-Bundesland Tirol mit Innsbruck sowie die bisherigen zwei WM-Austragungsstätten Salzburg und Villach mit dem Faaker See im Tour-Programm.

Die 68. Österreich Rundfahrt, das größte Radevent der Alpenrepublik, läuft in diesem Jahr von Samstag bis Samstag, von 2. bis 9. Juli. Die Ö-Tour wird am 2. Juli in Kitzbühel mit einem Prolog, einem Berg-Einzelzeitfahren, eröffnet. "Es wird fast den ganzen Tag viel Programm und starke Action am Berg geboten, wir sehen das als sportliche Aufwertung für die Besucher; bisher gab es ja nur die Zielankunft und Siegerehrung, dann war's vorbei", so Ö-Tour-Pressesprecher Martin Roseneder.

Nach dem Bergsprintprolog am Kitzbüheler Horn, wo von der Trattalmmulde über 600 Meter und 150 Höhenmeter bis zum Alpenhaus die steilsten Kehren zu nehmen sind, steht die 1. Etappe am 3. Juli im Zeichen der Rad-WM: Dieser Tagesabschnitt verbindet mit Innsbruck und Salzburg eine künftige (2018) und ehemalige (2006) WM-Austragungsstätte.

In der 68-jährigen Geschichte der Österreich Rundfahrt gab es bisher zwei Bergzeitfahren als Prolog: 1987 am Grazer Schlossberg (700 m) und 1990 am Wilhelminenberg in Wien (4 km). Nach 16 Bergankünften am Kitzbüheler Horn in Serie gibt es heuer an einem der bekanntesten und schwersten Radberge Europas wieder ein "knackiges" Bergzeitfahren (O-Ton Tour-Dir. Wolfgang Weiss).

Bereits einmal, 2005, gab es ein Einzelzeitfahren auf das Horn (damals allerdings mit Start in der Innenstadt); Sieger war damals der Tiroler Gerhard Trampusch.

Programmablauf: 10 Uhr Start Kitzhorn Challenge, Innenstadt; 14 Uhr Start Prolog/Einzelzeitfahren am Kitzbüheler Horn, 16 Uhr Finale/Siegerehrung; Auffahrt mit Gondel gratis; Videowalls am Horn.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.