21.04.2016, 16:47 Uhr

Fischzucht Hechenberger mit neuer Beteiligung

Simon Hechenberger (li.) und Peter Feyersinger arbeiten nun intensiv zusammen. (Foto: Eberharter)

Vom Ei bis zum Speisefisch in Schwendter Teichen gewachsen

SCHWENDT (be). Simon Hechenberger aus Schwendt weiß, worauf es bei der Fischzucht ankommt, schließlich hat er jahrzehntelange Erfahrung damit. Mit 1. April sind die beiden St. Johanner Christine Kaufmann und ihr Partner Peter Feyersinger eingestiegen und sorgen dafür, dass das Unternehmen ausgebaut und weitergeführt wird.

Rund zwei bis drei Jahre braucht es, bis ein Fisch in der Zuchtanlage Hechenberger reif zur Ernte ist. Das ist ungefähr doppelt so lang, als er in einer herkömmlichen Anlage angefüttert wird, doch der Schwendter arbeitet seit jeher mit der Natur. „Da sind wir uns einig – wir wollen weiterhin keine Chemikalien einsetzen“, so Feyersinger. Die Teiche sind nahezu völlig natürlich angelegt, ideal für die Fische.

In den vergangenen Wochen hat der neue Partner Adaptierungsarbeiten durchgeführt, sodass nun von Dienstag bis Sonntag der Ab-Hof-Verkauf von frischen und geräucherten Forellen und Saiblingen von statten gehen kann. Auch auf Wochenmärkten will man aktiv werden. "Wir wollen die Fischzucht wie einen Familienbetrieb weiter führen", betont Feyersinger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.