12.05.2016, 13:23 Uhr

Kitzbühel bei Häusern teuerster Bezirk

In Kitzbühel und Umgebung stiegen die Preise für Einfamilienhäuser weiter stark an.

Bezirk Kitzbühel: Im Vorjahr waren im Schnitt 1,1 Millionen Euro für ein Einfamilienhaus zu berappen.

BEZIRK KITZBÜHEL (niko). 11.512 Einfamilienhaus-Käufe wurden 2015 im Österreichischen Grundbuch verbüchert. Das sind um 14,7 % mehr als 2014. Der Gesamtwert der 2015 in Österreich gehandelten Einfamilienhäuser stieg im Vergleich zum Vorjahr um 21,2% auf 2,8 Mrd. Euro. Für ein einzelnes Einfamilienhaus bezahlten die neuen Eigentümer typischerweise 202.221 Euro (+5,7 %)

Dies berichtet RE/MAX, Österreichs größtes Immobilien-Experten-Netzwerk, im ImmoSpiegel für das Gesamtjahr 2015. Diese Statistik-Daten beruhen auf der Gesamtauswertung aller 112.124 Immobilien-Kaufverträge, die im Grundbuch 2015 verbüchert wurden.

Tirol am 3. Platz

Tirol hat bei den Einfamilienhäusern 2015 mit 384 Mio. € den 3. Platz im Bundesländer-Ranking nach dem Gesamtverkaufspreis für Einfamilienhäuser erreicht. Bei der Menge lag Tirol mit 702 Häusern nur auf Platz fünf, der Durchschnittsverkaufspreis von 294.747 € war jedoch außerhalb Wiens am höchsten.

In einigen Bezirken gingen die die typischen Einfamilienhaus-Preise zurück, während er in Kitzbühel um 8,3 % anstieg. Im Landesschnitt lag der Wertzuwachs für ein Einfamilienhaus bei +4,9 %.

Die drei wichtigsten Einfamilienhaus-Handelsplätze waren 2015 Innsbruck Land, Kufstein und Kitzbühel mit jeweils rund 130 Häusern. In absoluten Zahlen ist der teuerste Bezirk Tirols bei Einfamilienhäusern Kitzbühel mit mittlerweile 1,1 Mio. Euro pro Haus. Dabei ist auch die "Preisspreizung" so hoch wie sonst nirgends in Österreich: Während 25 % der Einfamilienhäuser im Bezirk um weniger als 310.000 € gehandelt wurden und sich weitere 50 % im Bereich bis 1,8 Mio. Euro bewegen, liegen weitere 25 % über diesem, für Normalsterbliche wohl unbezahlbaren, Hauspreis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.