05.09.2016, 12:55 Uhr

Rotes Kreuz im Bezirk Kufstein feierte seinen 80-er im Festspielhaus

Bezirksstellenleiter Heinz Scherfler durfte zahlreiche Ehrengäste im Erler Festspielhaus begrüßen.

Die Bezirksstelle Kufstein des Österreichischen Roten Kreuzes lud am Freitag, dem 2. September, zur traditionellen Generalversammlung und zur Jubiläumsfeier ins Festspielhaus nach Erl.

ERL/BEZIRK (nos). Im Sommer 1936 wurde in Kufstein die erste "echte" Rot-Kreuz-Organisation im Bezirk gegründet. Am vergangenen Freitag, dem 2. September, wurde das 80-jährige Gründungsjubiläum mit einem Festakt im Erler Festspielhaus gefeiert.

Nicht nur zahlreiche Rot-Kreuz-Mitglieder aus dem Bezirk, dem Landesverband und dem benachbarten Bayern fanden den Weg in die einmalige Location nach Erl, auch viele Ehrengäste aus befreundeten Organisationen, Politik und Gesellschaft ließen sich den außergewöhnlichen Rahmen der diesjährigen Generalversammlung nicht entgehen.

Bezirksstellenleiter Heinz Scherfler und Geschäftsführer Thomas Dangl führten gemeinsam mit Moderator Henrik Eder durch den bunten Abend und konnten sich über viele Gäste aus Nah und Fern freuen, darunter Hans-Urs Krause (Vizepräsident RK-Landesverband Tirol), LV-GF Thomas Wegmayr, Funktionäre aus den Bezirken Innsbruck, Innsbruck-Land, Schwaz, Lienz, Kitzbühel und eine Abordnung des Kreisverbands Rosenheim des Bayerischen Roten Kreuzes.
Auch Tirols Feuerwehren, die Bundespolizei, Kufsteins Stadtpolizei, Berg- und Wasserretter und viele weitere Partner entsandten hochrangige Vertreter.
Karl-Heinrich Zeuner, Kreisverbandsvorsitzender des BRK in Rosenheim, hielt eine flammende Rede für eine noch intensivere grenzüberschreitende Zusammenarbeit:
"Armut, Verzweiflung, Not und Terror machen vor Grenzen nicht Halt!"


Im Anschluss an die Generalversammlung, bei der Bezirksrettungskommandant Gerhard Thurner nochmals den anspruchsvollen Flüchtlingsbetreuungseinsatz der letzten Monate Revue passieren ließ und Finanzreferent Reinhard Waltl einen "beinahe zufriedenstellenden" Finanzabschluss präsentierte, fand noch ein abwechslungsreicher Festakt statt.
Bezirkshauptmann Christoph Platzgummer steuerte hierfür die Laudatio bei, was ihm nicht schwer fiel "weil es leicht ist, zu loben, was gut ist". Das Rote Kreuz und seine Mitarbeiter seien "ein Segen in unserer Gesellschaft", die Stärke im Bezirk liege besonders daran, "dass das Rote Kreuz Angebote schafft, die auf die Probleme der Bevölkerung reagieren". Die Treue der RK-Mitarbeiter zu ihren Grundsätzen sei "eine Erfolgsgeschichte", so Platzgummer, der auch so manche Kufsteiner Innovation der letzten 80 Jahre in Erinnerung rief.
"Da kann der Wind schon recht fest wehen, deswegen fällt man noch lange nicht um!"

Erls Bürgermeister Georg Aicher-Hechenberger zeigte sich für seine Gemeinde geehrt, Gastgeber der Jubiläumsveranstaltung sein zu dürfen. Er drückte seinen tiefsten Respekt für das Frieden stiftende Engagement des Roten Kreuzes aus.
Hans-Urs Krause überbrachte die Glückwünsche des Landesverbands an die "alte Dame", die Bezirksstelle Kufstein: "Dass im Alter die Kraft verloren geht, ist in Kufstein nicht der Fall. Die Mitarbeiter sind der Jungbrunnen der Bezirksstelle!"

Zum "Gespräch unter Männern" holte sich Moderator Henrik Eder hochrangige Vertreter der Blaulicht-Organisationen auf die Bühne und unterhielt sich mit ihnen über ihre ganz eigenen Verbindungen zum RK Kufstein.
Als kleine Überraschung durften sich die Partner über einen Obstbaum für ihre Organistion freuen und Kufsteins Bürgermeister Martin Krumschnabel darüber, dass er die Stadtgärtnerei einen Platz in der Festungsstadt dafür finden lassen muss.

Die Bundesmusikkapelle Erl spielte zum Abschluss des Festakts für die zahlreichen Gäste im Festspielhaus auf und konnte dabei nicht nur ihr Können, sondern auch die einmalige Akustik des Hauses präsentieren.

Im Rahmen der 80-Jahr-Feier wurde auch eine neugestaltete Jubiläumschronik mit vielen spannenden Details und Bildern aus 80 Jahren Rotes Kreuz im Bezirk präsentiert.

Wir verlosen vier "Blaulicht-Jubiläums-Pakete", bestehend aus der 150-Jahr-Chronik der Stadtfeuerwehr Kufstein und der 80-Jahr-Chronik der RK-Bezirksstelle. Machen Sie gleich mit und gewinnen Sie mit den Bezirksblättern!

Die Aktion ist bereits beendet!

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.