07.06.2016, 09:55 Uhr

Totalsperre nach LKW-Unfall

Zur Bergung des Schwerfahrzeugs blieb die A12 bis 17:15 Uhr komplett gesperrt. (Foto: ZOOM-Tirol)

Über zwei Stunden Totalsperre wegen LKW- und Ladungsbergung auf der A12 bei Wörgl

RADFELD. Am 6. Juni gegen 15 Uhr ereignete sich auf der Inntalautobahn (A12), im Gemeindegebiet von Radfeld in Fahrtrichtung Innsbruck ein Verkehrsunfall.
Vermutlich aufgrund Sekundenschlafes stieß ein 50-jähriger Slowake mit seinem Schwerfahrzeug gegen die Mittelleitschiene. Der LKW geriet ins Schleudern und kam auf der Normal- und Überholspur quer zur Fahrtrichtung zum Stillstand, wodurch die Richtungsfahrbahn Innsbruck komplett blockiert war. Teile der Ladung, bestehend aus Pappkartons, fielen von der Ladefläche auf beide Richtungsfahrbahnen, wodurch auch die Überholspur der Richtung Kufstein blockiert wurde. Der Lenker des Schwerfahrzeuges blieb unverletzt.
In Fahrtrichtung Kufstein bildete sich rasch ein zwei Kilometer langer und in Fahrtrichtung Innsbruck ein zwölf Kilometer langer Rückstau. Das Sattelzugfahrzeug und der Sattelanhänger wurden schwer beschädigt. Unter anderem musste vor dem Abtransport des Fahrzeuges die Kardanwelle ausgebaut werden. Gegen 17:15 Uhr konnten ein Fahr- und der Pannenstreifen freigegeben und die PKW-Ableitung bei Wörgl aufgehoben werden. Der Stau löste sich allmählich auf. Die Überholspur war noch wegen Ausbesserungsarbeiten an der Mittelleitschiene bis ca. 20 Uhr gesperrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.