07.06.2016, 12:26 Uhr

25 Kilometer Seide: China bringt Festival der Superlative nach Wien

Die Wiener Staatsoper wird aus Seide und Bambus nachgebaut. (Foto: Luno)

Europa-Premiere: Von 1. September bis 9. Oktober wird auf der Donauinsel das Festival des Lichts stattfinden. Bis zu 20 Meter hohe Gebäude werden aus Bambus und Seide nachgebaut - so auch die Wiener Staatsoper.

WIEN. 20 Tonnen Bambus und Stahl. 25 Kilometer Seide, rund drei Dutzend Kunstwerke: Das erwartet die Besucher der Donauinsel im Herbst. Und das gleich für 40 Tage. Der Grund dafür ist das "China Magic - Festival des Lichts", das von 1. September bis 9. Oktober in Österreich gastiert.

Zwischen der Brigittenauer Brücke und der Floridsdorfer Brücke werden dabei Bauwerke und Persönlichkeiten aus Seide und Bambus nachgebaut - wie zum Beispiel die Wiener Staatsoper, Johann Strauß oder der chinesische Tempel des himmlischen Friedens.

Der Eintritt wird 22 Euro kosten, ermäßigte Familientickets werden auch im Angebot sein. "Am Gelände kann man sich mindestens 4 Stunden lang beschäftigen", so Veranstalter Martin Sörös. "Neben den Sehenswürdigkeiten gibt es auch eine Kids-Zone mit Mitmach-Stationen und ein Catering-Zelt."

Europa-Premiere in Wien

Geschäftsführer Wu Fei ist vom Gelingen des Festivals überzeugt. "Wir veranstalten seit Jahrzehnten das Luno-Festival in Nordchina. Für uns war klar, dass wir jetzt ins Ausland gehen. Europa lag auf der Hand, der Ruf Wiens als europäische Kulturhauptstadt hat uns überzeugt." Dass Wien den Zuschlag bekommen hat, ist auch für Gerald Loew, Leiter der zuständigen MA45, erfreulich. "Touristen suchen sich auch Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen aus, wenn sie sich für ein Urlaubsziel entscheiden. Das Festival kurbelt also sicher den Tourismus an." Auch der finanzielle Nutzen sei nicht zu verachten. Von der Pachtgebühr wird jeder Euro in die Erhaltung der Donauinsel fließen.

Hintergrund

Die Laternenfeste haben eine lange Tradition: Der Ursprung der Feste liegt in der Han-Dynastie (206 v. Chr. - 220 n. Chr.). Mit dem Laternenfest wird traditionell das mehrtägige Neujahrsfest abgeschlossen. "China Magic - Festival des Lichts" wurde 2013 erstmals in Atlanta außerhalb Chinas gezeigt. Im Herbst feiert das Fest Europremiere in Wien.
1
2
2
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentarausblenden
14.901
renate krska aus Neubau | 08.06.2016 | 19:28   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.