06.10.2016, 10:35 Uhr

Neues Juwel in Stainach/Pürgg

Wolfram Sacherer, Karl Lackner, Christoph Kalsberger, Martin Fritz, Roland Raninger und die Mieter der Wohnanlage. (Foto: Steindl)

Zwölf neue Niedrigenergie-Wohnungen in Stainach/Pürgg eröffnet

Vergangenen Donnerstag erhielten die Mieter der neuen Wohnanlage in der Dr. -Frank-Allee 511 in Stainach/Pürgg offiziell die Schlüssel zu ihren Wohnungen.
Bürgermeister Roland Raninger freute sich sichtlich über den abgeschlossenen Bau von zwölf neuen Wohnungen und durfte den Landtagsabgeordneten Karl Lackner als Gast begrüßen.
Auch der Architekt Gerhard Kreiner, Wolfram Sacherer, Vorstandsdirektor der Ennstal Wohn- und Siedlungsgenossenschaft und der Statiker Martin Fritz waren zugegen.
Die Vorzüge dieser neuen Wohnungen liegen auf der Hand: Zentrum, Kindergarten, Schule und Bahnhof sind bequem zu Fuß zu erreichen sowie ein atemberaubender Blick auf den Grimming. In Sachen Energie setzt die Ennstal Siedlungs- und Wohnungsgenossenschft auch hier auf Nachhaltigkeit: Solaranlage und eine Biomasse-Fernwärme-Heizung sind zukunftsträchtig.

Regional gebaut

Die beauftragte Baufirma Geischläger legte den Fokus darauf, ortsansässige Firmen in den Bau miteinzubeziehen - so blieben die Arbeitsplätze in der Region. Als Dankeschön überreichte Karl Lackner ein Willkommenspaket. Das mit der ÖBB und dem Verkehrsressort des Landes Steiermark entstandene Sackerl enthielt Informationen zu den Verkehrsbetrieben, eine Jausenbox und einen Gutschein für eine Verbund-Wochenkarte.
Die Wohnbaugruppe Ennstal setzt auf Transparenz und Kundenzufriedenheit.
So können die Bewohner über die Homepage und wohnbaugruppe.at-App alle wohnungsrelevanten Daten und Informationen abrufen.

• Hier geht es zur ePaper-Version!

Ermöglicht durch:

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.