24.08.2016, 19:30 Uhr

Politbeben in Pasching

Peter Öfferlbauer (2. v. r.) will sich in Zukunft verstärkt für die Belange der Jugend einsezten. (Foto: privat)

Nach Austritt von Peter Öfferlbauer hat die SPÖ nur noch ein Mandat mehr als die ÖVP im Gemeinderat.

PASCHING (wom). Aufregung in der Paschinger Gemeindepolitik: Während der Sommerpause gab Gemeinderat Peter Öfferlbauer bekannt, dass er mit sofortiger Wirkung aus der SPÖ-Fraktion ausscheide und auch als Vorsitzender der erfolgreichen Jungen Generation Pasching zurücktrete.

Keine Details zum Austritt
"Aus Rücksicht und Respekt vor meinen Ex-Kollegen möchte ich bei den Gründen nicht ins Detail gehen", erklärt Öfferlbauer. "Ich habe aus meiner Sicht den Kampf für eine bürgernahe, erfolgreiche und zukunftsträchtige SPÖ Pasching verloren. Ich habe bis zuletzt mit Herzblut und unermüdlichem persönlichen Engagement versucht, den Dingen eine erfolgreiche Wendung zu geben, am Ende aber waren die persönlichen Gräben zu tief und die Windmühlen zu hoch", betont der junge Gemeindepolitiker, der nun als "wilder" Gemeinderat weitermachen will.

"Bleibe im Gemeinderat"
"Ich habe mich aufgrund meines überwältigenden Vorzugsstimmenergebnisses bei der Gemeinderatswahl dazu entschlossen, meinen Sitz im Gemeinderat zu behalten und werde die Jugend nun kompromissloser denn je vertreten können. Mein Mandat gehört ausschließlich den jungen Menschen in Pasching", unterstreicht Öfferlbauer. Und Öfferlbauer hat schon konkrete Pläne und will sich stark im Gemeinderat einbringen. "Auch als einzelner Gemeinderat habe ich das Antragsrecht zur Verfügung, von dem ich fleißig Gebrauch machen werde. Auf diesem Wege kann ich dann sogar ohne 'Parteifesseln' Anträge für die Jugend stellen. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese angenommen werden, ist auch ziemlich hoch, so konnte ich etwa beim Antrag auf leistbares Wohnen ('5x5') schon damals mit ÖVP und Liste Böhm zwei fremde Fraktionen überzeugen. Wenn der Antrag gut ist, wird er auch angenommen werden", ist er überzeugt.

Wilder Gemeinderat kämpft für die Jugend

Seine Schwerpunkte umreißt der "wilde" Gemeinderat unter anderem mit dem Kampf für leistbares Wohnen, Sportangebote für Jugendliche sowie Angebote für das Jugendtaxi.

Junge Generation in Pasching aufgebaut

Öfferlbauer gründete die Junge Generation Pasching, welche zuletzt bereits 15 junge Menschen zur Mitarbeit in der SPÖ Pasching motivieren konnte und zu einer der größten politischen Jugendorganisationen des Landes avancierte. Darüber hinaus war Öfferlbauer unter anderem stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPÖ Pasching.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.