11.05.2016, 09:59 Uhr

Bisher keine heiße Spur zu Vergewaltiger

Die Polizei tappt bei der Suche nach dem Vergewaltiger derzeit noch im Dunklen. Foto: Polizei

Der Fall der 17-Jährigen, die Anfang Mai Opfer einer Vergewaltigung wurde, bleibt bisher ungeklärt.

LINZ (jog). Die Vergewaltigung einer 17-Jährigen Linzerin in einem Park bleibt weiter ungeklärt. Von dem Täter, der die Frau in der Nacht zum 1. Mai in der Altstadt angesprochen und später brutal niedergeschlagen und misbraucht hat, fehlt vorerst noch jede Spur. Aktuell werden von der Landespolizei mögliche Augenzeugen ausgeforscht. Keine Ergebnisse brachte bisher die Auswertung der Überwachungskameras im Altstadtviertel. Auch das Opfer wird in diesen Tagen zum genauen Tathergang einvernommen. Kurz nach zwei Uhr früh wurde sie nach einem Lokalbesuch von einem unbekannten Mann mit oberösterreichischem Dialekt angesprochen und im Bereich des Hauptplatzes zu Fuß begleitet. Der Unbekannte – nach Angaben des Mädchens Mitte zwanzig, mit brünettem Haar und Dreitagesbart sowie weißem T-Shirt und dunkler Kunstlederjacke bekleidet – war zuvor ebenfalls im Lokal gewesen. Am Weg in Richtung Rathausgasse sei sie von dem Mann in einer Parkanlage niedergeschlagen und missbraucht worden. Erst als sich Fremde näherten, habe er von ihr abgelassen und sei geflüchtet, gab die Linzerin an. Noch unter Schock stehend sei sie mit dem Taxi nach Hause gefahren. Am Sonntag ließ sie sich im Spital behandeln. Das Opfer hat allerdings Erinnerungslücken und zeigte die Tat erst am Dienstag bei der Linzer Polizei an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.