14.03.2016, 16:41 Uhr

Dunkelsteinerwald: Waldregeln kinderleicht erklärt

Die waldkundigen Schüler der Volksschule Gerolding wissen, wie man sich zu verhalten hat.

Die Schüler der zweiten Klasse der Volksschule Gerolding erklären, was im Wald erlaubt ist und was nicht.

GEROLDING. Nicht nur auf der Straße muss man sich an gewisse Regeln halten. Auch im Wald gibt es Vorschriften. Doch auf was muss man im Wald besonders achten? Die zweite Klasse der Volksschule Gerolding erklärt kinderleicht worauf man achten muss.

Kein Feuer im Wald

Eine wichtige Regel ist, kein Feuer anzuzünden. Die Bäume können brennen und die Flammen dann auf die Häuser übergreifen.

Nicht schreien

Ein weitere wichtige Verhaltens-regel ist, im Wald keinen Radau zu machen. Das verschreckt die Tiere und macht sie unter Umständen aggressiv.

Hunde an die Leine

Hunde gehören im Wald an die Leine genommen. Neben der Gefahr des Verschreckens der Waldtiere, könnten diese auch schwer verletzt werden.

Wald ist keine Müllhalde

Weiters darf kein Müll im Wald abgelagert werden. Bei Glas, egal ob Flasche oder Sonnenbrille, kann es passieren, dass dies einen Wärmestrahl aussendet und damit einen Waldbrand verursacht. Auch für die Tiere ist es gefährlich, da diese es mit einem Essen verwechseln und in Folge vergiftet werden können. Ein Bach oder sonstige Gewässer sind auch kein Müllablegeplatz. Das schadet den Waldbewohnern, da dies ihre Trinkquellen sind.

Nicht über Zäune kraxeln

Grenzen müssen eingehalten werden. Das gilt besonders im Wald. Denn wenn ein Bereich eingezäunt ist, lauert meist eine Gefahr dahinter oder es ist einfach nur ein Privatgrundstück.

"Holzhacker"

Auch das Abholzen der Bäume soll kontrolliert ablaufen. Ansonsten gibt es wenig bis keinen Schutz mehr für die Tiere.


Vorsicht beim Sammeln

Prinzipiell ist gegen das Sammeln von Pilzen nichts einzuwenden. Doch auch hier heißt es Vorsicht: Ein falsches Schwammerl könnte böse Folgen nach sich ziehen.

Augen auf im Wald

Wichtig ist ebenso, immer seine Augen offen zu halten im Wald. Ein gefährlicher großer Stachel, eine Wildschweinmama, die auf ihr Kleines aufpasst oder auch ein verdeckter Abhang, lassen einen Waldbesuch mit einem Krankenhausaufenthalt enden.

Auf den Wald acht geben

Und zu guter Letzt kommt die wichtigste Regel: Der Wald ist ein Erholungsort. Also haltet euch an die Spielregeln und genießt die schöne Natur.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.