21.08.2016, 00:00 Uhr

Wenn die Drohnen in der Luft dröhnen

Meinung über Flug-Spaß und Flug-Ärger.

Das Kalte Rinne Viadukt erfreut sich derzeit bei Drohnen-Piloten großer Beliebtheit. Während die Hobby-Flieger sich am Steigen und Sinken ihrer knatternden Flugobjekte erfreuen, bringen sie Naturliebhaber zur Weisglut. Das geht inzwischen so weit, dass die zuständige Gemeinde Breitenstein die Polizei um "Drohnen-Kontrollen" bittet.
Dass hier zwei völlig unterschiedliche Philosophien aufeinander prallen, ist klar. Das ist ähnlich wie das (nicht immer konfliktfreie) Verhältnis Fußgänger-Rollerskater oder Mountainbiker-Waldbauer. Ich verstehe nur nicht, weshalb man sich hier nicht arrangieren kann. Modellflieger nutzen ja auch den Vorteil auf Vereinsgrund/Luftraum – bestes Beispiel Mollrams Flieger – ihrem Hobby zu frönen. Das erspart unnötige Bröseln mit anderen. Getreu diesem Beispiel gibt's also vielleicht bald irgendwo im Bezirk den ersten Drohnen-Flughafen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.