30.08.2016, 15:00 Uhr

Einfach näher dran in Oberschützen mit Vanessa Huber

Vanessa Huber führte durch den Schulort Oberschützen

Oberschützen ist ein Schulzentrum im Südburgenland und verfügt über ein reges Vereinswesen und gute Nahversorgung.

OBERSCHÜTZEN (ms). Man kennt sie normalerweise mit ihrer Harmonika zünftig aufspielend und locker drauf. Vanessa Huber ist auch bei einigen Vereinen aktiv und kennt ihre Heimatgemeinde sehr gut: "Wir haben viele Vereine in den Ortsteilen. Von Sportvereinen bis zu Gesangsvereinen."
Vanessa besuchte u.a. das Wimmer Gymnasium in Oberschützen. "Da war ich aber nur in der Unterstufe. Oberschützen ist ein Schulstandort und deckt im Bildungsbereich von der Kinderkrippe bis zum universitären Bereich quasi alles ab", schildert Vanessa.

Viel Kultur

Auch kulturell zeigt sich die Gemeinde vielseitig. "Wir haben das einzige Kulturzentrum im Bezirk, wo viele Veranstaltungen stattfinden - von Konzerten bis Theater. Auch ich bin da schon aufgetreten", erzählt sie.
Wie auch im Haus der Volkskultur, einem wichtigen Zentrum rund um die Erhaltung des Hianzischen sowie Brauchtums. "Hier findet jedes Jahr u.a. der Hianzentog statt", berichtet Vanessa und zeigt auf den schönen Gartenbereich vom Haus der Volkskultur.

Wichtige Nahversorger

Auch die Nahversorgung funktioniert in Oberschützen sehr gut. "Wir haben einen Bäcker und ein Geschäft, das gleichzeitig auch Postpartner ist. Ich denke das ist vor allem für die älteren Leute gut. Es gibt hier auch eine Bücherei, eine Apotheke, das BB1 und eine Bank. Somit bekommt man vieles im eigenen Ort", sagt Vanessa.
Auch einige gemütliche Sitzecken findet man, wenn man sie sucht. Doch auch die übrigen Ortsteile haben einige Besonderheiten.

Uhrenstube bis Kitting

"In Aschau gibt es die Uhrenstube, in Willersdorf schöne Naturlandschaften und bei uns in Unterschützen die Kittings. Das sind alte Getreidespeicher", erzählt sie.
Michael Weber besitzt zwei dieser historischen Gebäude: "Einer stammt aus dem Jahr 1761 und ist wohl der zweitälteste. Das Kitting ist etwas für Unterschützen einzigartiges. Es gibt zwar Ähnliches aus anderen Gemeinden, aber sie sind ein Markenzeichen für unseren Ort. Die Kitting waren früher Vorrats- und Getreidespeicher, etwas abseits des Hofes, um vor Bränden geschützt zu sein. Beide Gebäude hier sind denkmalgeschützt und im Originalzustand erhalten."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.