11.08.2016, 11:19 Uhr

Eine positive Frauensache-Zwischenbilanz

Ordensfrau Melanie Wolfers (rechts) mit der aus Mittersill stammenden Projektleiterin für Salzburg, Angelika Bots-Hölzl. (Foto: Privat)
PINZGAU/TIROL. Rückschauend auf das erste halbe Jahr hat sich das länderübergreifende Leader-Projekt „Frauensache“ sehr positiv entwickelt. „Ich freue mich sehr, dass wir hier Frauen von 17 bis 70 Jahre und aus allen sozialen Schichten begrüßen dürfen, die TeilnehmerInnen kommen von Krimml bis Saalfelden und Rauris“, erklärt Organisatorin Angelika Bots-Hölzl. Die Mittersillerin: „Beim letzten Seminar waren wieder über 30 BesucherInnen, insgesamt hatte das Projekt in Salzburg und Tirol schon um die 150 TeilnehmerInnen.“

"Persönliche Weiterbildung"

Ziel ist, den Frauen aus der Region eine Möglichkeit der persönlichen Weiterbildung zu bieten, die sonst nur in den Städten möglich wäre. Dies mit sehr bekannten und qualifizierten ReferentInnen zu einem äußerst günstigen Preis.

Die Veranstaltungen im Herbst

Das Projekt geht im kommenden Herbst mit hochkarätigen Veranstaltungen weiter:

15. September, 18.30 Uhr, Bücherei Kaprun: „Wertschätzende Kommunikation fängt zu Hause an“ mit der bekannten Salzburger Kommunikationstrainerin, Universitäts- und Tourismusberaterin sowie Autorin Sabine Rohrmoser.

15. Oktober von 9 bis 17 Uhr, Bücherei Kaprun: Workshop von Angelika Bots-Hölzl zum Thema „Umgehen mit Emotionen - finden Sie kreative Lösungen“.

2. November um 18.30 Uhr, Schloss Mittersill: Dr. Melanie Wolfers, eine bekannte Autorin, Ordensfrau und Theologin hält den Vortrag „Eine Reise zur Freundschaft mit sich selbst“.


Unter folgendem Link gibt's unseren Auftaktbericht vom Februar 2016:
http://www.meinbezirk.at/pinzgau/lokales/frauensac...

Bild (privat): Ordensfrau Melanie Wolfers mit der aus Mittersill stammenden Projektleiterin für Salzburg, Angelika Bots-Hölzl li.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.