06.06.2016, 18:33 Uhr

Wenn Pferderücken entzücken - Claudia Jäger, bravourös im Heilpädagogischen Voltigieren

Der Wallach Hugo und Claudia Jäger präsentieren hier eine Übung, die sich "Fahne" nennt. (Foto: Privat)

Die Bruckerin ist leidenschaftliche Voltigiererin. Ihr nächstes Ziel: Der "Scheibenwischer" im Galopp.

BRUCK (cn). Die 48-Jährige Claudia Jäger aus Bruck ist Klientin der Lebenshilfe Saalfelden. "Dort sind wir sehr aktiv. Das ist super, denn ich mag Bewegung und Sport." Auch privat geht sie gerne Rad fahren, schwimmen oder Ski fahren. In dieser Disziplin konnte sie sich sogar schon für die Special Olympics - die weltweit größte Sportbewegung für mental behinderte Menschen - qualifizieren!

Mit sieben Jahren begonnen

Die größte Leidenschaft der Pinzgauerin jedoch ist das Voltigieren. "Ich habe schon mit sieben Jahren angefangen. Von Beginn an hatte ich keine Angst vor Pferden. Wir sind insgesamt sechs Leute in der Integrativgruppe - drei mit Handicap und drei ohne. Einmal in der Woche trainieren wir mit unserer Trainerin Eva Hollaus. Sie ist sehr nett, wir lernen viel und haben auch jede Menge Spaß - zum Beispiel feiern wir unsere Geburtstage stets gemeinsam."

"Das steht in den Sternen"
Nachdem die Pinzgauerin das heilpädagogische Voltigieren also seit 41 Jahren betreibt und bei verschiedensten Turnieren schon mehr als 30 Pokale und noch viel mehr sogenannte Pferdeschleifen nach Hause holen konnte, möchte man als Laie meinen, dass es für sie nichts Neues mehr zu lernen gäbe. Doch weit gefehlt! "Nein, nein, so ist das nicht", erklärt Claudia Jäger, "Pferde haben die drei Gangarten Schritt, Trab und Galopp. Bei den beiden ersten bin ich schon gut, aber momentan geht es bei mir darum, eine schwierige Übung namens ,Scheibenwischer' beim Galopp zu lernen, aber ob ich das schaffe, steht in den Sternen."

Noch nie vom Pferd gefallen...

Dass es weder an Ehrgeiz, an Standfestigkeit und am Gleichgewichtssinn mangelt, hat die Bruckerin, die mit ihren Eltern, mit ihrer Schwester, ihrem Schwager sowie einem Neffen und einer Nichte unter einem Dach wohnt, schon lange bewiesen: "Das Training lasse ich nur im äußersten Notfall aus und ich bin auch noch kein einziges Mal vom Pferd gefallen."
Apropos: Hugo oder Yoko - so heißen die Voltigierpferde im Porsche Reitclub in Schüttdorf - werden vor jedem Training ausgiebig gestriegelt und vor den Turnieren schön frisiert. "Und unsere neuen Dressen sind auch sehr schön", sagt Claudia Jäger und freut sich schon aufs nächste Turnier.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
989
Helga Tomasi aus Pinzgau | 09.06.2016 | 09:24   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.