13.04.2016, 16:57 Uhr

Gesundes Engagement in Lurnfeld ausgezeichnet

Lurnfeld ist nun die 67. Gesunde Gemeinde in Kärnten (Foto: LPD)

67. "Gesunde Gemeinde"-Tafel ging an Mölltaler Gemeinde.

LURNFELD. Den idealen Rahmen für die Überreichung der „Gesunde Gemeinde“-Tafel an Lurnfeld fand Gesundheitsreferentin Beate Prettner bei den Lurnfelder Gesundheitstagen unter dem Titel „Wege zur Gesundheit“.

67. Tafel in Kärnten

„Ich freue mich außerordentlich, Lurnfeld die inzwischen 67. ‚Gesunde Gemeinde‘ Tafel überreichen zu können und danke an dieser Stelle Bürgermeister Gerald Preimel und seinem Team, dem Arbeitskreis und dem Organisationsteam des Gesundheitstages“, so die Gesundheitsreferentin. Die grüne Tafel mit dem bekannten Herz wird künftig die Ortseinfahrten der „Gesunden Gemeinde“ Lurnfeld zieren und gilt als hohe Auszeichnung und Beleg für außerordentliche Bemühungen im Bereich der Gesundheitsförderung, wobei speziell dem präventiven Ansatz ein hoher Stellenwert zugeschrieben wird.

Zahlreiche Maßnahmen seit 2011

„Eine Gemeinde erhält diese Auszeichnung laut den Richtlinien dann, wenn sie über mindestens drei Jahre hinweg in den Bereichen der Gesundheitsförderung aktiv ist, einen engagierten Arbeitskreis installiert sowie die durchgeführten Gesundheitsprojekte dokumentiert und evaluiert“, erklärte Franz Wutte, Geschäftsführer des Gesundheitsland Kärnten. Und Lurnfeld blickt auf zahlreiche Maßnahmen in den letzten Jahren zurück. So zeigte sich die Gemeinde äußerst aktiv seit ihrem Beitritt im März 2011 und setzte zum Beispiel die Initiative "Mitten im Leben“ um, die älteren Menschen helfen soll länger körperlich und geistig fit zu bleiben. Neben den regelmäßig veranstalteten Gesundheitstagen zu aktuellen Themen und der Teilnahme am Gesundheitspreis, zählen auch Walkingveranstaltungen oder laufend durchgeführte Vorträge zu den Fixpunkten im Veranstaltungskalender. Tatkräftig unterstützt wird die Gemeinde dabei vom Familienforum Mölltal mit "Gesunde Gemeinde"-Betreuerin Ursula Blunder.

Gesundheitstage mit großem Angebot

Gesundheitsbewusste Aktivitäten setzte die Gemeinde auch bei den Gesundheitstagen und bot den Bürgern ein allumfassendes Programm. So gab es Vorträge zum Thema Akupressur und ihre Wirkung auf die Gelenke oder zum Thema Vitalnahrung sowie Blutdruck. Gut angenommen wurde auch der Gesundheitsbasar, bei dem Gesundheits- und Pflegeutensilien aus zweiter Hand wie zum Beispiel Rollstuhl, Rollator, Gehhilfen, Krücken oder Pflegebetten günstig zum Verkauf standen. „Auch die heurigen Gesundheitstage schließen nahtlos an die großartigen Initiativen der letzten Jahre an“, so Wutte. „Ich freue mich für die Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger und natürlich für den gesamten Arbeitskreis, deren gesundes Engagement in Zukunft für alle durch die „Gesunde Gemeinde“-Tafel sichtbar sein wird“, so Prettner.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.