14.03.2016, 15:16 Uhr

Merck: Rekordjahr 2015 mit Umsatzplus

Derzeit ist das Merck-Areal im Wachsen, derzeit wird um 7,6 Millionen Euro ausgebaut (Foto: KK)

12,8 Milliarden Euro Umsatzerlöse, 400 Mitarbeiter beschäftigt.

SPITTAL, WIEN. Der Pharmaproduzent Merck - mit Produktionsstandort in Spittal - vermeldet schwarze Zahlen für das Geschäftsjahr 2015. Der Umsatz stieg mit plus 13 Prozent sogar auf Rekordniveau.

Voller Energie

„2015 war nicht nur ein ereignisreiches Jahr für Merck, sondern vor allem ein erfolgreiches. Wir sind erneut profitabel gewachsen. Forschungsfortschritte und richtungsweisende Investitionen in allen Unternehmensbereichen bilden das Fundament für zukünftige Erfolge. Und unser neuer Markenauftritt zeigt, was Merck ausmacht – denn er ist bunt und voller Energie“, sagte Karl-Ludwig Kley, Vorsitzender der Geschäftsleitung.

Zahlen im Steigen

Die Umsatzerlöse des Merck-Konzerns wuchsen 2015 kräftig um 13 Prozent auf 12,8 Milliarden Euro (2014: 11,4 Milliarden Euro). Dabei wirkten sich die Akquisitionen von AZ Electronic Materials (AZ) und Sigma-Aldrich mit 4,3 Prozent auf das Umsatzwachstum aus. Auch organisch erzielte Merck 2,6 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr. Günstige Währungseffekte, vor allem bedingt durch die Stärke des US-Dollar, trugen mit 6,2 Prozent zum Umsatzwachstum bei.
Das operative Ergebnis (EBIT) stieg um 4,6 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro.

Merck beschäftigt in Österreich rund 400 Mitarbeiter in Wien und dem lokalen Produktionsstandort in Spittal an der Drau.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.