16.03.2016, 10:26 Uhr

Gemeinderatswahl in St. Pölten Vorbild für Japaner

ST. PÖLTEN (jg). Die Wahl in der Landeshauptstadt liegt aktuell im Fokus des japanischen Fernsehens. Yoko Kuchiba wandte sich im Auftrag der Redaktion von NHK Special, einem Reportagemagazin des einzigen öffentlichen Senders in Japan, mit einem E-Mail, das den Bezirksblättern von der ÖVP zur Verfügung gestellt wurde, an St. Pöltner Parteien und fragte nach Kandidaten auf den jeweiligen Listen und Wahlkampfhelfern, die unter 20 Jahren sind.

Hintergrund ist laut Kuchiba der, dass in Japan im vergangenen Sommer beschlossen wurde, das aktive Wahlrecht von 20 auf 18 Jahre zu senken. In Österreich gilt seit 2007 das aktive Wahlrecht bereits ab 16 Jahren. Am Beispiel von jungen Menschen unter 20 Jahren – womöglich aus St. Pölten – soll den japanischen Zuschauern nun gezeigt werden, dass in diesem Alter schon Interesse an politischem Handeln und demokratischer Mitwirkung besteht.

Hier gibts alle Infos zur Gemeinderatswahl 2016 in St. Pölten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.