12.04.2016, 08:27 Uhr

AAAfood GmbH gründet Zentrale in St. Pölten

Bürgermeister Matthias Stadler, Chef de Cuisine Andreas Hetteger und Josef Wildburger (Foto: Josef Vorlaufer)

Die Landeshauptstadt kommt mit dem neuen Unternehmen auf den Fisch.

ST. PÖLTEN (red). Erfolg für Innenstadthandel und Betriebsansiedlung: In der Wildburger Garage, im ersten UG unter dem Hotel Metropol, tut sich was: Die AAAfood GmbH wird dort ihr großes Vorbereitungs- und Auslieferungslager errichten, ihre Bürozentrale im Wildburger Haus gegenüber. AAAfood startet den Verkauf Anfang Mai mit &fisch am Herrenplatz, von dort aus wird das weite Land erobert.

"Die Menschen haben Sehnsucht nach Heimat, Unverwechselbarkeit, Ursprünglichkeit, Echtheit, Vertrautheit, gerade bei Lebensmitteln. Dem entsprechen wir mit dem AAAfood-Prinzip: Wir haben einen einfachen Geschmack. Wir werden stets mit dem Besten aus der Region zufrieden sein. Wir vertrauen auf Authentische, Ausgesuchte Waren von Außergewöhnlicher Qualität. Wir holen diese bei den landwirtschaftlichen und gewerblichen Manufakturen des ländlichen Raumes und bringen sie zu den Gastronomen und auf die Märkte in den Städten", so Josef Wildburger.

Start am 5. Mai

Bis Sommer soll ein moderner Web-Shop eingerichtet werden. In der Garage wird ein innerstädtisches Vorbereitungs- und Ausliegerungslager entstehen. "Bei uns kann man sich dann über das Internet informieren, bestellen und kaufen und sich genauso am Markt persönlich beraten lassen, kosten, schmecken", so Wildburger.

Am 5. Mai startet mit &fisch der erste Marktwagen am Herrenplatz in St. Pölten. Jeden Donnerstag bis Samstag wird die fahrende Fischhandlung fangfrischen Fisch in die St. Pöltner Altstadt bringen, direkt aus dem Ötscherwasser, aus den Salzkammergutseen, aus dem Kvarner, aus der Adria, von den Lofoten, aus den Regionen Österreichs und Europas, immer von dort, wo sie nahest verfügbar sind. Küchenfertig als Rohware und, zubereitet von den Chefköchen, als unverfälschte AAAGerichte, die zu Hause fertiggestellt oder als AAAImbiss gleich vor Ort verzehrt werden können.

Von St. Pölten aus Niederösterreich erobern

„St. Pölten geht wieder einmal voran und straft jene Lügen, die übe sterbende Innenstädte und den Untergang kleinräumiger Einzelhandelsformen lamentieren. Wir sind stolz darauf, dass Unternehmen, die unsere Traditionen in die Zukunft tragen, St. Pölten und seine Altstadt als Musterstandort aussuchen und von hier aus Niederösterreich erobern. Ich freue mich, dass St. Pölten wieder eine Fischhandlung bekommt", so Bürgermeister Matthias Stadler, der darauf verweist, dass das Untergeschoß 15 Jahre leer stand. "Nun wird es einer nachhaltigen langlebigen urbanen Nutzung zugeführt, wird diese Ecke unserer Stadt lange Zeit beleben. Ein neugestalteter Schillerpark wird dann das Seine dazu tun und einem wichtigen Zugang in unsere Altstadt ein attraktives Erscheinungsbild geben. Last but not least: Der Herrenplatz wird aus allen Nähten platzen, die Bürger dieser Stadt wollen ihre Wohn- und Lebensräume als solche nutzen. Die Märkte boomen, sind Teil unserer Lebenskultur. Wir haben die Chance unseres Lebens, auch den Domplatz dementsprechend in Angriff zu nehmen", so der Stadtchef.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.