14.06.2016, 19:40 Uhr

Fußball-Fans der Mormonen setzen trotz EM-Fieber auf Konzert und Musik

Umfrage beim Public Viewing in Innsbruck: Jakob Schenk tendiert zum Fußballspiel, Jakob Egger definitiv zum Tabernakel Chor
Zürich (Schweiz): Hallenstadion | Nach fast 20 Jahren wieder zum ersten Mal in Europa – der "Mormon Tabernacle Choir" – just zu dem Zeitpunkt, in dem die Fußball-EM stattfindet. Kollidieren doch der Auftritt des weltberühmten Chores in Nürnberg und in Wien mit je einem Viertelfinal-Spiel und der in Zürich mit dem ersten Halbfinal-Spiel. Doch die meisten musikbegeisterten Fußball-Fans und Anhänger des Tabernakel Chores nehmen es locker. "Das Spiel kann ich mir in einer Aufzeichnung anschauen, das Konzert des Tabernakel Chores jedoch nicht!"

Warum hat Amerikas Chor der Chöre, ausgezeichnet mit drei Emmys, einem Grammy, fünf Goldenen und zwei Platin-Schallplatten und der „National Medal of Arts“, eine so große Anziehungskraft und das sogar auf Fußball-Liebhaber? Ganz einfach. Die Stimmung bei dem Konzert ist zwar nicht mit der eines randvollen Fußball-Stadions zu vergleichen, sie ist jedoch in ihrer Art einzigartig. Man muss es einfach erlebt haben.



Im Zuge ihrer Europa-Tournee 2016 treten der weltberühmte "Mormon Tabernacle Choir" und das "Orchestra at Temple Square" in sieben europäischen Städten auf. 320 Sänger sowie 150 Musiker sind mit von der Partie. Das Programm umfasst klassische Chormusik, amerikanische Volks- und Gospellieder sowie Stücke aus Film und Theater.

In seiner Heimatstadt Salt Lake City, Utah, USA, überträgt der Chor jede Woche ein halbstündiges Programm in über 2000 Radio-, Fernseh-, Kabel- und Satellitensendern in alle Welt. Chor und Orchester sind aktiv produzierende Künstler mit dem eigenen Label Mormon Tabernacle Choir®. In Europa hat er viele begeisterte Anhänger durch die sozialen Netzwerke gewonnen. Zum ersten Mal in fast zwei Jahrzehnten kann sich ein internationales Publikum ganz unmittelbar an der Musik des Chors erfreuen.

29. Juni, 20 Uhr – Berlin, Philharmonie, Karten: Ausverkauft
1. Juli, 20 Uhr – Nürnberg, Meistersinger Halle, Karten: www.eventim.de
3. Juli, 20 Uhr – Wien, Musikverein, Karten: www.musikverein.at
6. Juli, 19:30 Uhr – Zürich, Hallenstadion, Karten: www.ticketcorner.ch
9. Juli, 20 Uhr – Frankfurt am Main, Jahrhunderthalle, Karten: www.jahrhunderthalle.de
11. Juli, 20 Uhr Brüssel, Palais des Beaux-Arts, Karten: www.bozar.be
13. Juli, 20 Uhr Rotterdam, De Doelen, Karten: www.dedoelen.nl
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.