26.04.2016, 16:00 Uhr

Kart-Grand Prix: "Rechts ist das Gas"

Schnittig in der Kurve: Tullns AK-Chef Günter Kraft.

AKNÖ/ÖGB lud auf die Daytona Raceways nach Langenzersdorf; AK auf Platz 5, Bezirksblätter auf Platz 12.

TULLN/LANGENZERSDORF. "Voriges Jahr haben wir den Trostpreis entgegengenommen, heute wurden wir fünfter und im nächsten Jahr holen wir uns dann den Wanderpokal", ist Joachim Studeregger, Arbeiterkammer Tulln, erfreut.
Beim AKNÖ/ÖGB Kart-Grand Prix in der Daytona Raceways-Halle gingen vierzehn Teams zu je vier Personen an den Start. Das Race Team wurde von Tullns AK-Chef Günter Kraft angeführt, der sich über den fünften Platz freute. Mit dabei waren auch die Bezirksblätter unter Geschäftsstellenleiter Joachim Pricken, die den zwölften Platz belegten. Den Siegerpokal holte das Team Fös-Lok, gefolgt von Bawag-PSK und Rosenbauer AG. Nur drei Frauen gingen an den Start, wobei zwei die Bezirksblätter Tulln stellten: Vanda Pomberger (Verkauf) und Karin Zeiler (Redaktion).
Nach einem zehnminütigen Qualifying ging es um den Siegerpokal – oder aber auch um die Ehre: Zwanzig Minuten Rennen, das bedeutet viel Kraft, Ausdauer, volle Konzentration ... und am nächsten Tag Muskelkater.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.