06.06.2016, 14:34 Uhr

Mit persönlicher Bestzeit aus Rio heimkehren

"Wasser ist mein Element. Es ist wie in einer anderen Welt - meiner kleinen Welt", Lisa Zaiser (Foto: Horst Zaiser/KK)
Die Spittaler Schwimmerin Lisa Zaiser hat ihren Olympiastartplatz fix. Mit der WOCHE spicht sie über Erwartungen, Trainingspläne und Privates.

WOCHE: Sie haben das geforderte Limit für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (Brasilien) schon erbracht. Wo und Wann?
Im vergangenen Jahr habe ich die Olympia A Norm über 200 Meter Lagen neun Mal unterboten. Heuer konnte ich im April bei der Atus Graz Trophy abermals deutlich (1,3 Sekunden) unter der geforderten Zeit bleiben. Ende Mai beim Vienna International Swim Meet über 200 Meter Freistil mit Meetingrekord die Confirmation Time (2:01,95) für Rio abermals erschwimmen. Ich war sogar um 1,5 Sekunden schneller als bei der Schwimm-Europameisterschaft Anfang Mai.

Also ansteigende Form?
Zum Glück, denn in London lief es nicht gut. Leider ist unser Trainingsplan nicht aufgegangen. Er war auf vier Wettbewerbe (London, Wien, Monte Carlo, Cannes) ausgerichtet. Mit dem Kompromiss, überall erfolgreich zu sein, ging leider die EM daneben.

Scheint, im Sport ist nicht alles planbar?
Leider, oder auch zum Glück. So macht es unseren, aber auch jeden anderen Sport, interessant, spannend und unkalkulierbar.

Geht es vor Olympia noch für Trainingseinheiten nach Rio?
Nein. Die Kosten dafür übersteigen mein Budget. Daher schwimme ich aktuell auch die bereits angesprochene Wettkampfserie und schlage mein Trainingslager in Teneriffa auf.

Trotzdem alles im Lot?
Ja, in Blickrichtung Rio stimmt alles. Die Vorfreude wächst von Tag zu Tag, auch wenn noch einige Wochen hartes Training bevor stehen. Ich bin schon sehr gespannt wie es dort sein. Das Schwimmstadion, olympisches Dorf und natürlich auch das Land, die Stadt, die Leute selbst. Erzählungen zu Folge, muss es einfach der Hammer sein.

Ihr Ziel dort?
Mit persönlicher Bestzeit mein Rennen über die 200 Meter Lagen zu beenden. Das wäre zugleich auch neuer österreichischer Rekord.

Wird es zu den 200 Meter Lagen weitere Starts geben?
Fix ist noch die 4x200 Meter Freistil Staffel. Weitere Starts wären sehr cool. Umso öfter, desto besser.

Kommen wir wieder zurück in ihre Heimat. Sie haben beim SV Volksbank Spittal mit dem Schwimmsport begonnen.
Ja, alles hat beim SVS unter Ferdinand Kendi begonnen. Ihm gilt großer Dank. Dort habe ich alle Grundlagen für den Schwimmsport erlernt, den Wettkampfsport kennen gelernt und tolle Teamkollegen/innen um mich gehabt.

Warum dann der Wechsel nach Linz?
Kärnten fehlt leider eine 50-Meter-Halle. Alle großen, wichtigen Bewerbe werden auf der Langbahn ausgetragen. Daher musste ich mich örtlich verändern. Die gesamte Linzer Infrastruktur (Bundesleistungszentrum) ist einfach besser. Die kurzen Wege machen vieles leichter.

Die Fußball-WM steht ins Haus. Alaba und Co. werden lange Wege gehen müssen. Ihr Tipp?
Das Viertelfinale wird es schon werden. Wenn nicht wir, könnte Frankreich Weltmeister werden.
Interview: Peter Tiefling

Lisas Trainingstag:


06:00 bis 06:30 Uhr Aufstehen Frühstück
07:00 bis 09:00 Uhr Wasser/Schwimmeinheit
09:00 bis 09:30 Uhr Standeskontrolle
09:30 bis 11:00 Uhr Krafttraining (60 Minuten)
11:00 bis 15:00 Uhr Freizeit/Essen/Massagen
15:00 bis 16:00 Uhr Warm up/Gymnastik/Kraft
16:00 bis 18:00 Uhr Wasser/Schwimmeinheit
18:00 bis 18:30 Uhr dehnen, Kältebecken…
18:30 bis zirka 22:00 Uhr Essen, Emails. Interviews, Ruhe
Kurz vor einem Wettkampf ist Regeneration ganz groß geschrieben. Für Olympia werden spezielle Einheiten (Wenden, Tauchphasen, Starts, Schnelligkeit) eingebaut.

Zur Person:

Name: Lisa Zaiser
Geboren am: 23. August 1994 in Spittal/Drau
Familienstand: Ledig
Beruf: Heeressportlerin
Charakter: Aufgeweckt, zielstrebig, ungeduldig
Eltern: Petra, Horst
Bruder: Timo
Wohnhaft: Leonding (beruflich), Baldramsdorf (privat)
Auto: Audi A3
Vorbild: Ryan Lochte, Michael Jackson
Erfolge: EM (3. Platz), Weltcup (2. und 3. Plätze), Junioren-EM (4. Platz) und Junioren-WM (4. Platz)
Olympiade 2012: 19. Rang/200 Meter Lagen
Bestleistungen: 200 Meter Lagen 2.12,09/100 Meter Lagen 59,72/200 Meter Freistil 1.58,53
Trainer: Marco Wolf
Vereine: ASV Linz, SV Spittal

Rapfragen:

Wasser: Ist mein Element. Es ist wie in einer anderen Welt - meiner kleinen Welt.
Milch: Heimat, täglich, gesund, erfrischend, regional, einfach Kärntnermilch
Facebook: Aktuell, schnell, als Sportlerin gut. Privat absolut nicht notwendig (habe ich auch nicht)
Freizeit: Familie, Natur genießen, anderen Sportarten, koche gerne
Nach meiner Schwimmenkarriere möchte ich … etwas soziales, kreatives am liebsten mit Kindern und Sport….Fotografie, Kinder, Ernährungswissenschaften, Kochen, Reisen, Journalismus, Moderatorin…. machen.
Hobbys: Fotografieren, Kochen, Outdoor-Sport
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.