19.05.2016, 13:09 Uhr

Zusätzliches Mandat für FCG und Peter Friesenecker

Peter Friesenecker mit Kolleginnen Christiane Ablinger (l.) und Sandra Renner (r.) bei Sr. Hiltrud Bittermann vom Haus Lea. (Foto: privat)
VÖCKLABRUCK. Das Team der Fraktion Christlicher Gewerkschafter (FCG) unter dem amtierenden Vorsitzenden des Angestellten-Betriebsrates Peter Friesenecker konnte bei den Betriebsratswahlen im Salzkammergut-Klinikum mit 502 Stimmen ein zusätzliches Mandat erringen. Die FCG hält nun bei acht Mandaten. Die SP-Gewerkschafter unter Gerlinde Reichhold-Burger kamen auf 330 Stimmen und verloren einen Sitz. Sie haben aktuell fünf Mandate. 102 Stimmen und wie bisher zwei Mandate entfielen auf die Ärzteliste. "Anstelle von Wahlwerbegeschenken haben wir 900 Euro an das Haus Lea überreicht", sagt Friesenecker.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.