15.07.2016, 09:56 Uhr

Großaufgebot an Einsatzkräften nach Unfall bei Großeberharts

Das Fahrzeug des 81-Jährigen wurde in ein nahes Feld geschleudert. (Foto: © BFK Waidhofen / Stefan Mayer)

Pensionist wollte mit seinem Auto die Bundesstraße überqueren und dürfte dabei den Pkw einer 50-Jährigen übersehen haben. Trotz eines heftigen Zusammenpralls ging der Unfall glimpflich aus.

PFAFFENSCHLAG. Ein Verkehrsunfall auf der B5 sorgte Donnerstagvormittag für ein Großaufgebot an Rettungskräften. Bei der Kreuzung Grießbach/Großeberharts stießen zwei PKW zusammen.

Ein 81-jähriger Pkw-Lenker wollte die B5 von Großeberharts kommend in Richtung Grießbach überqueren und dürften dabei ein Fahrzeug, gelenkt von einer 50-Jährigen, übersehen haben. Die Frau versuchte noch auszuweichen, konnte aber eine Kollision nicht mehr verhindern.

Durch den Zusammenstoß das Fahrzeug des Pensionisten ins Schleudern und prallte gegen ein Verkehrszeichen am linken Fahrbahnrand, bevor das Fahrzeug nach einigen Metern auf der rechten Fahrzeugseite liegen blieb. Das Auto der 50-Jährigen blieb schwer beschädigt auf der Fahrbahn.

Da es sich bei der Erstmeldung um einen "Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen" handelte, alarmierte die Landeswarnzentrale Niederösterreich gemäß Alarmplan sechs Feuerwehren, fünf davon mit hydraulischen Rettungsgeräten sowie die örtlich zuständige Feuerwehr Großeberharts. Bei der Ankunft am Einsatzort konnte rasche Entwarnung gegeben werden. Beide Lenker konnten sich selbst aus den Fahrzeugen befreien und wurden vom Roten Kreuz in Krankenhaus Waidhofen gebracht, welches beide nach ambulanter Behandlung verlassen konnten.

Die auf der Anfahrt befindlichen Feuerwehren Thaya, Waidhofen/Thaya und Nonndorf wurden über Funk informiert, dass ihr Einsatz nicht mehr erforderlich war.

Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurden die Fahrbahn gereinigt und die Unfallfahrzeuge gesichert abgestellt. An beiden Fahrzeugen entstand nach Angaben der Polizei ein Totalschaden. Die B5 war während der Einsatzarbeiten gesperrt, eine örtliche Umleitung über Großeberharts wurde eingerichtet.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Großeberharts, Pfaffenschlag und Kleingöpfritz mit insgesamt 20 Mitgliedern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.