17.04.2016, 20:16 Uhr

Landwirt (53) stürzt drei Meter in die Tiefe

Der Lavanttaler wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung ins Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg gebracht (Foto: Rotes Kreuz)

Bei Arbeiten an einem Silo auf einem Bauernhof in Wolfsberg verrutschte die Leiter und folglich fiel ein 53-jähriger Bauer aus einer Höhe von rund drei Metern auf den Tennenboden.

WOLFSBERG. Ein 53-jähriger Landwirt versuchte am Sonntag kurz vor 18 Uhr alleine bei einem Silo eines landwirtschaftlichen Anwesens in Wolfsberg eine Plastikplane anzubringen. Dabei verrutschte die Leiter, wodurch der Bauer aus einer Höhe von zirka drei Metern auf den Tennenboden stürzte. Durch Rufen konnte er seinen in der Nähe befindlichen Sohn auf sich aufmerksam machen.
Der Grad der Verletzung ist laut Polizeiinspektion (PI) St. Gertraud derzeit noch nicht bekannt. Er wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung ins Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.