Schnappschüsse der Wiener Regionauten – September 2017

Wenn sich  das Feuer der Sonne und das Wasser der "Alten Donau" berühren... © Gerhard Singer
86Bilder
  • Wenn sich das Feuer der Sonne und das Wasser der "Alten Donau" berühren... © Gerhard Singer
  • hochgeladen von Gerhard Singer

Tagtäglich laden unsere Regionauten schöne Aufnahmen von den Eindrücken, die sie gesammelt haben, auf meinbezirk.at hoch. Auch diesmal haben die Regionauten bildtechnisch für Abwechslung gesorgt.

Wir bedanken uns für die rege Teilnahme bei folgenden Regionauten:

Lieselotte Fleck, Karl B., Ilse Hanold, Richard Cieslar, Gerhard Singer, Robert Trakl, Adalbert Koshnider, Alois Fischer, Georg Viertbauer, Sami M., Helmut Gring, Susanne Ittner, Mohit Kosti, Poldi Lembcke, Renate Krska, Karl Schneeweiss, Ottilie Ebner, Tomislav Josipovic, Heinrich Moser, Heidi Michal, Grete G., Renate Blatterer, Alina-Magdalena Kühnlein, Hannelore Zibar, Marion Friedberger, Elisabeth Pillendorfer, Gerti Navratil, Adrian Iftode, Franz Svoboda, Ewa Erlacher, Anna Buchroithner, Edith S., e z, Johann Marquardt, Kurt Dvoran, Mario Garlant, Christoph Althuber, Renate Marquardt, Chris de Play, Helmut A. Kurz, Günther Strobl, Ingrid Schwaller, Maurizio Rubino, Peter Markl, Elisabeth Anna Waldmann, Zsa Zsa Paler, Alfred Setik, Robert Kirti, Lucia Trözmüller, Wolfgang Kirchhofer, Fritz Wallner, Gernot Selinger, Barbara Koller (MBA), Rainer Schilcher, Ilse W. und Walter Forthuber.

86 ausdrucksstarke Motive haben es geschafft

Diesmal haben es 86 beeindruckende Motive in die Bildergalerie geschafft. Das Team der bz-Wiener Bezirkszeitung bedankt sich herzlichst bei den vielen aktiven Regionauten!

Besuchen Sie auch unsere Themenseite:

Ausflugsziele in und um Wien

Unsere Regionauten lassen Sie mit wunderschönen Bildern und Erlebnisberichten an ihren Ausflügen teilhaben!

Weitere Schnappschussgalerien ...
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Jänner 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016

Wenn sich  das Feuer der Sonne und das Wasser der "Alten Donau" berühren... © Gerhard Singer
6
Vollbildmodus
Ich weiß, ich weiß: das ist keine Mohnblume. Aber sie tritt so oft gemeinsam mit ihr auf, die Kornblume, dass ich sie einfach zu dem Beitrag dazu genommen habe
3
immer strecken und recken um das Futter
1
Gedankenverloren im Morgenlicht.  © Gerhard Singer
In manchen Kulturen heißt es dass das Eichhörnchen mit den Elementen Luft, Feuer und Erde in Verbindung steht. Sie können zwischen den Welten und Dimensionen schnell wechseln und so ein Botschafter anderer Reiche sein.
1
Eine Gurke,  na und?
06.09.2017 Balkone kann man mit Blumen, Fahrrädern oder gar nicht schmücken ....
Schon von Weitem fällt das von Blumen geschmukte, hell beleuchtete Blumenrad auf. Renoviert wurde es im Jahr 2006 und lockt sowohl die Touristen als auch die Einheimischen an.
Zinnie
Es blüht noch so wunderschön hier !
1
Gras schmeckt gut!
2
Von der Verbindungsbrücke aus fotografiert....Station Ausgang Oberlaa Kurpark
Bearbeitetes Bild: Der Schleier ist gefallen. Das Bild ist insgesamt klarer und kontrastreicher. Aber es bleibt letztendlich dennoch eine Geschmackssache. Anderen gefällt das Bild "out of cam" besser.
1
1
Verabschiede mich bis nächste Woche, denn wir haben wieder einen Besuch in einem Themenpark gebucht. Diesmal geht´s nach Spanien in Port Aventura. Hier zeige ich euch aber den Höllenblitz, der heuer im Prater aufgestellt war und wieder nach München zum Oktoberfest unterwegs ist.
1
Wiener Wurstelprater
Gut gebrüllt, Tiger! Helmut Trakl gelang dieser außergewöhnlich Schnappschuss.
2
Das wohl bemerkenswerteste historistische Wohnhaus des Bezirks aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts ist der Columbushof auf Nummer 6. Er wurde 1892 von den Architekten Josef und Anton Drexler erbaut und 1983 eingehend renoviert
Hauhechelbläuling
Begonie "Bouton des Rose"
gehört zur Familie der Nachtschattengewächse
Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel
2
Morgentau
Da ist er wieder, der Bläuling. Die Fisolenblüten scheinen für ihn Besonderes zu bieten
2
2
Das ist DIE Attraktion im Ferrari-Land im Port Aventura! Beschleunigung von 0 auf 180 km/h in 5 sec.!!!!
Erbaut 1885 durch Ferdinand Fellner und Hermann Helmer, den Star-Architekten Österreich-Ungarns
24.09.2017 Kontrapunkt
Vollbild empfohlen!
1
1
auch Stinkvogel genannt.
2
2
Den Florido-Tower gegen den starken Wind gesichert.
Schmetterlingsblume
2
Gruß an die aufgehende Sonne
eine Orangerote Emilie (Emilia coccinea) habe ich im Botanischen Garten in Wien entdeckt.
1
Am Tag des Denkmals war diese Kirche geöffnet.
Karlskirche
Mehr Bilder anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen