29.09.2014, 00:30 Uhr

Kutschkerdörf´l: Gemeinsam mehr erreichen.

Renate Piribauer mit Trainerin Sophia Mutz (v.l).: Die IG half, im Bezirk bekannt zu werden.

Es macht einfach mehr Freude, gemeinsam Ideen zu verwirklichen, als im Alleingang, meinen die Mitglieder der IG Kaufleute Kutschkerdörf´l.

WÄHRING. Der Erfolg bei den Kunden ist für alle Mitglieder, auch die alteingesessen, deutlich zu spüren. Die Naturkost Brunnader gibt es seit 35 Jahren Ecke Kutschkermarkt/ Schulgasse und Peter Brunnader (31) ist hier "praktisch aufgewachsen". Er ist überzeugt: "Wir waren eines des Gründungsmitglieder und haben uns zusammengetan, um uns gegenseitig zu stärken. Wir sind ja keine Konkurrenten, sondern Mitstreiter. Und es geht um die Zufriedenheit der Kunden. Da können wir, auch durch gemeinsame Aktionen, viel bewirken." Was schließlich auch dem ganzen Grätzel zugute komme.
Marc Mychalko von der Café Konditorei Süsses Währing ist erst kurz dabei, kann sich aber schon über Erfolge freuen: "W

0

ir haben bei verschiedenen Veranstaltungen mitgemacht, es gab eine Modenschau, den Seniorentag, alles eine wunderbare Werbung für uns."

Es lohnt sich

Boutique Barbarella Chef Wilfried Stöger: "Uns gibt seit eineinhalb Jahren hier und wir fühlen uns sehr wohl. Dass wir bei der IG Kaufleute dabei sind, hat einen guten Grund: Wenn man zusammenarbeitet, kann man mehr erreichen. Dabei geht es weniger ums Geld, als darum, etwas gemeinsam auf die Beine zu stellen, sich gegenseitig zu motivieren."
Renate Piribauer trat gleich bei der Eröffnung ihrer Mrs. Sporty in der Gentzgasse 41 vor fünf Jahren der IG Kaufleute bei: "Um bei den angebotenen Veranstaltungen im Bezirk bekannt zu werden und viele Kontakte und Verkaufsgelegenheiten zu nutzen. Das hat sich gelohnt." Mehr Info zu allen Mitgliedsbetrieben auf www.kutschkerdoerfl.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.