Grätzel

Beiträge zum Thema Grätzel

Wie wollen die Wiedner Spitzenkandidaten den öffentlichen Raum im Bezirk künftig gestalten?
1 6

Wien-Wahl 2020
So wollen Wiedens Spitzenkandidaten den Bezirk gestalten

Die bz hat bei den Spitzenkandidaten nachgefragt: Wie soll der öffentliche Raum auf der Wieden in den nächsten fünf Jahren gestaltet werden? WIEDEN. Begegnungszonen sind nicht erst seit der Coronakrise beliebt. Die Wieden liebäugelt schon länger damit, mehr Raum für Fußgänger zu schaffen. Bei unserer großen bz-Umfrage haben sich viele Bezirksbewohner auf Gedanken dazu gemacht. Bei der Nutzung des öffentlichen Raums, insbesondere in Bezug auf Begegnungszonen, gehen die Meinungen der...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Was sagen die Margaretner zur Aufenthaltsqualität in den Grätzeln? Gibt es genug Platz für Fußgänger und Kinder?

Wien-Wahl 2020
Wie soll Margareten den öffentlichen Raum nutzen?

Gibt es ausreichen Platz zum Verweilen in Margareten? Was könnte in den Grätzeln noch verbessert werden? Ihre Meinung ist gefragt! MARGARETEN. Bei der Wien-Wahl am11. Oktober geht es unter anderem um die Frage, wer den Bezirksvorsteher stellt. Wie soll es in Zukunft in Margareten weitergehen, etwa in puncto öffentlicher Raum? In den letzten Jahren hat der Bezirk viel daran gesetzt, öffentliche Plätze mittels Bürgerbeteiligung umzugestalten. Wo ist das noch nicht ausreichend gelungen?...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Soll die Landstraßer Hauptstraße zur Begegnungszone werden? Ihre Meinung ist gefragt.
1

Reden Sie mit
Welche neuen Ideen braucht der Bezirk?

Wie soll der Bezirk in Zukunft aussehen? Ihre Meinung ist gefragt. LANDSTRASSE. Die "Coole Straße" Kleistgasse, eine Flaniermeile in der Fasangasse, eine Begegnungszone in der Landstraßer Hauptstraße und noch vieles mehr. Zahlreiche Projekte der Umgestaltung stehen im dritten Bezirk im Raum oder wurden bereits umgesetzt. Aber braucht es das überhaupt? Welche Maßnahmen im öffentlichen Raum sollen im Bezirk getroffen werden und was ist zu viel? Ihre Meinung zählt!Schicken Sie uns an...

  • Wien
  • Landstraße
  • Yvonne Brandstetter
Das Moderatorentrio vor dem Donauinselfest-Truck: Roman Gregory, Juliane Ahrer und Peter Schreiber (v.l.).

Bis 18. September
Donauinselfest tourt durch die Wiener Bezirke

Das Donauinselfest ist heuer Covid-19-bedingt mit einem Truck durch alle Wiener Bezirke unterwegs. WIEN. Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Mit diesen Worten lässt sich die diesjährige Version des Donauinselfests am besten erklären. Statt einer dreitägigen Großveranstaltung mit drei Millionen Besuchern gibt es heuer eine Roadshow auf einem Bus, mit dem bis 18. September heimische Künstler quer durch Wien düsen. Angekündigt werden die Künstler und ihre Auftrittsorte...

  • Wien
  • Thomas Netopilik
Christine Ruckenbauers Herz schlägt für Dornbach und Neuwaldegg. Mit ihrer Initiative setzt sie zahlreiche Ideen um.
2 3

Dornbach und Neuwaldegg
Christine Ruckenbauer verbindet ein Hernalser Grätzel

Christine Ruckenbauer bringt die Menschen im Grätzel Dornbach und Neuwaldegg zusammen. HERNALS. Powerfrau und Macherin: So kann man Christine Ruckenbauer wohl am besten beschreiben. Wenn sie von ihrer Initiative "Dornbach & Neuwaldegg bunt gemischt" erzählt, merkt man, dass darin ganz viel Herzblut und Leidenschaft steckt. 1997 ist die studierte Mikrobiologin zu ihrem Mann nach Dornbach gezogen, wo sie sich auf Anhieb wohlgefühlt hat. 20 Jahre später bringt sie in ihrem Netzwerk mit...

  • Wien
  • Hernals
  • Conny Sellner
Das Grätzel-Telefon ist unter 0664/618 98 34 erreichbar.
1

Gesunde Nachbarschaft
Grätzel-Telefon in Ottakring

Sich über Aktivitäten und Hilfsangebote in der Nachbarschaft informieren, Unterstützung beim Lernen finden oder selbst Hilfe im Grätzel anbieten: Das Grätzel-Telefon der Wiener Gesundheitsförderung macht es möglich. OTTAKRING. Mit dem Grätzel-Telefon der Wiener Gesundheitsförderung wurde im Rahmen der "Gesunden Nachbarschaft" ein neues Angebot für die Bewohner in Teilen von Ottakring ins Leben gerufen. Es richtet sich insbesondere an Menschen, die derzeit stark zurückgezogen leben müssen und...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Die Pannaschgasse wird mit Sprühnebel und Sitzgelegenheiten im Sommer zur "Coolen Straße".

Pannaschgasse
Eine "Coole Straße" für Margareten

Die Pannaschgasse soll im Sommer bei den Margaretnern für Abkühlung sorgen. Die Gasse wird zur "Coolen Straße" mit Nebelduschen und Sitzgelegenheiten. MARGARETEN. Der Sommer steht vor der Tür und auch heuer ist mit vielen heißen Tagen zu rechnen, die eine Belastung für die Wienerinnen und Wiener darstellen. "Die Klimakrise hat keine Pause gemacht, wir spüren die Auswirkungen schon jetzt in Wien. Die enorme Hitze in der Stadt wird zunehmend zu einem gesundheitlichen Problem, ganz besonders...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Katrin Schedler verkauft bei "Grundbira" auf der Margaretenstraße Vorarlberger Spezialitäten.
1

Margareten
Neustart für die Grätzel-Geschäfte

Wie geht es den Unternehmern in Margareten? Wie liefen die ersten Tage seit der Wiedereröffnung? Die bz hat nachgefragt. MARGARETEN. Seit mehr als fünf Wochen bestimmt die Coronakrise das alltägliche Leben. Zahlreiche Waren konnten vorerst nur online bestellt oder gar nicht gekauft werden. Für viele Margaretner Unternehmer eine existenzgefährdende Situation. Nun hat die Regierung begonnen, die Maßnahmen etwas zu lockern. Kleine Geschäfte bis zu 400 Quadratmeter Fläche dürfen wieder...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Dieter Werning verkauft auch Küchenzubehör.
1 2

Kaufleute in Liesing
Endlich ist wieder geöffnet - mit Umfrage!

Seit Ostern dürfen Liesings Geschäfte mit weniger als 400 Quadratmetern wieder aufsperren. LIESING. Aufgrund der Coronakrise mussten viele Liesinger Unternehmer auf den Online-Handel ausweichen. Nun haben die Geschäfte wieder aufgesperrt. Die bz hat sich umgehört. Wunderstück ModeSilke Blackert hat nur wenig Zeit, denn die Kunden stehen Schlange: "Dass wir wieder aufsperren dürfen, freut mich sehr, aber auch unsere Kunden. Die holen jetzt alle Einkäufe nach, die vor Ostern nicht möglich...

  • Wien
  • Liesing
  • Mathias Kautzky
"Gemeinsam im 7ten" ermöglicht kontaktlose Einkäufe bei Neubaus Unternehmen – so auch bei Kurt Wilhelm von "Wald & Wiese".

#neubaubringts
Mit "Gemeinsam im7ten" gelingt der Grätzel-Zusammenhalt

Der siebte Bezirk macht es möglich: Kontaktloses und vor allem lokales Einkaufen von der Couch aus. NEUBAU. In Zeiten des Coronavirus gilt die Devise, zu Hause zu bleiben und soziale Kontakte zu meiden. Die Initiative "Gemeinsam im 7ten" macht es jetzt möglich, regional und online einzukaufen. "’Gemeinsam im 7ten’ heißt für uns, auch in Zeiten der Krise aufeinander zu schauen", unterstreicht Bezirksvorsteher Markus Reiter (Grüne). Die Grätzel-Plattform www.im7ten.com hat eine umfangreiche...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Optikermeister Michael Reishofer folgt Katharina Franke und ist der neue Obmann des Einkaufsstraßenvereins Westbahnstraße.
2

Einkaufsstraßenverein Westbahnstraße
Michael Reishofer ist der Neue

Michael Reishofer ist seit Kurzem der neue Obmann des Einkaufsstraßenvereins Westbahnstraße. NEUBAU. Die IG Kaufleute Westbahnstraße hat seit letzter Woche mit Michael Reishofer, Optikermeister von "Sehprojekt" in der Westbahnstraße 6, einen neuen Obmann. Seine Vorgängerin Katharina Franke legte ihre Aufgabe als Obfrau ab. "Ich sehe diese neue Aufgabe als Herausforderung. Ich weiß zwar nicht genau was auf mich zukommt, aber ich bin zuversichtlich", verrät Reishofer. Im bz-Interview...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Bezirksvorsteher Franz Prokop vor dem Bezirkswappen im Amtshaus Ottakring. Sein Rückblick auf das Jahr 2019 ist positiv.
3 1 Aktion 10

Jahresrückblick mit Bezirksvorsteher Franz Prokop
"Ottakring hat sich weiterentwickelt"

Am Jahresende lohnt es sich, Bilanz zu ziehen. Für Bezirksvorsteher Franz Prokop ist es eine positive. OTTAKRING. Dass sich Ottakring auf einem guten Weg befindet, wird nicht nur durch die "rote Bezirksbrille" so gesehen, sondern auch von anderen Stellen bestätigt. Das Magazin "Time Out" hat es sich zur Aufgabe gemacht, die besten Gegenden abseits der touristischen Pfade vor den Vorhang zu holen. Wien und Ottakring haben es mit Platz 34 auf die Liste geschafft. Laut dem "Time Out Index"...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Maria Weiß, Stadtrat Fritz Panny, Sonja Bayer, Gemeinderat Harald Bayer, Gabi Fischer, Gemeinderat Karl Klugmayer, SPÖ Vorsitzende Silvia Drechsler, Markus Gilly, Elfriede Pfeisinger, Stadtrat Stephan Schimanowa und Gemeinderat Edi Hochholdinger (v.l.n.r.)

Mödling
Grätzel-Belebung mit Weißwurstfrühstück

BEZIRK MÖDLING. "Das Leben in der Stadt kann nicht nur im Zentrum stattfinden", meinte Mödlings Silvia Drechsler und so lud die SPÖ zum Weißwurstfrühstück ins Hermann Buchinger Heim. " Das Weißwurstfrühstück ist ein weiterer Beitrag zur Belebung der Mödlinger Grätzel", ergänzt Drechsler. Organisiert und durchgeführt wurde der in die Jahreszeit passende kulinarische Vormittag von Gemeinderat Karl Klugmayer, Gemeinderat Harald Bayer und Markus Gilly, Mitarbeiter im Grätzel-Team. Der Erfolg des...

  • Mödling
  • Rainer Hirss
Nachbarschaftsfreunde von Heide Mittner in der Wienzeile 2 sind Renate March und Ilse Göls.
3

Nachbarschaftsfeste
Die Nachbarschaft in Purkersdorf legt viel Wert auf Zusammenhalt.

Purkersdorfer Gewinnerin des Nachbarschaftsfestes steht fest PURKERSDORF. (sas) Heide Mittner lebt seit 75 Jahren in der Wienzeile 2 in Purkersdorf. Ihr Geburtshaus wurde weggerissen und auch ihr jetziges Wohnhaus steht am selben Fleck. "Im Vierkanthof erlebt man sehr viel. In 75 Jahren hat man einiges gesehen und erlebt. Die Leute ziehen aus, sterben weg und neue jungen Leute ziehen wieder ein", so Mittner. Gewinner des Grätzlfestes 78 Parteielen leben zur Zeit in der Wienzeile....

  • Purkersdorf
  • Sabine Schwarz
Familie Hiegesberger freut sich schon darauf, gemeinsam mit ihren Nachbarn ein entspanntes Grillfest feiern zu können.

Nachbarschaftsfeste Niederösterreich
So sehen Sieger aus: Das sind die Gewinner des Nachbarschaftsfestes in Herzogenburg

Bereit für eine Nachbarschafts-Grillerei: Die Gewinner des Grätzelfestes für Herzogenburg kommen aus Statzendorf. STATZENDORF. Die glücklichen Gewinner von einem der dreißig Nachbarschaftsfeste in Niederösterreich heißt Familie Hiegesberger. Bis spätestens 31. Dezember dürfen die Statzendorfer bis zu fünfzig Personen aus ihrer Nachbarschaft zu einer gemütlichen Grillerei einladen - die Bezirksblätter und deren Partner stellen Essen und Getränke zur Verfügung.  Dreißig bis vierzig...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sarah Loiskandl
Die Freude über den Gewinn ist groß: Das große Bezirksblätter Nachbarschaftsfest geht im Pielachtal an Silvia Schinnerl in Haindorf.

Nachbarschaftsfeste Niederösterreich, Pielachtals Gewinner
"Wir haben gewonnen!"

Die Gewinnerin der Nachbarschaftsfeste Niederösterreich für das Pielachtal ist Silvia Schinnerl. HAINDORF (th). "Hallo Frau Schinnerl. Tanja Handlfinger von den Bezirksblättern Pielachtal spricht. Ich wollte Ihnen gratulieren. Sie haben das Nachbarschaftsfest gewonnen", mit diesen Worten überraschten wir die Haindorferin vergangene Woche. Silvia Schinnerl aus Haindorf hatte sich und ihr "Grätzl" für das große Bezirksblätter Gewinnspiel angemeldet. Zu gewinnen gab's ein Nachbarschaftsfest für...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Den glücklichen Gewinnern darf man aufs herzlichste gratulieren. Die Freude ist ihnen ins Gesicht geschrieben.

So sehen Sieger eines Grätzl Tunieres aus

RANZLES. Im Zuge des Gewinnspieles für ein Nachbarschafts Fest konnte die Dorfgemeinschaft  in Ranzles als Gewinner ermittelt werden . Die Dorfgemeinschaft Ranzles freut sich ganz besonders das Grillfest gewonnen zu haben. Für die 30 Einwohner bedeutet das gemütlich beisammen zu sitzen und ein paar lustige Stunden miteinander zu verbringen. "Natürlich haben wir uns gleich Gedanken gemacht, wann wir das Grillfest veranstalten können" so Walter Flicker. Die Wahl des Termines ist nun auf den...

  • Waidhofen/Thaya
  • Barbara Flicker
Hier bewerten die Teilnehmer die Ideen nach Umsetzbarkeit und Grätzlrelevanz.
1

Mariahilf
Zweiter Anlauf für die Ideenwerkstatt

Mariahilf sucht mithilfe der Ideenwerkstatt neue Projekte für ein besseres Miteinander. MARIAHILF. Das Zusammenleben im Grätzel ist den Mariahilfern besonders wichtig. Um den Anrainer-Vorschlägen zur Verbesserung des Miteinanders eine ordentliche Plattform bieten zu können, wurde vergangenes Jahr zum ersten Mal die sogenannte Ideenwerkstatt geboren. Durch den großen Erfolg und die Umsetzung einiger Projekte, darunter zum Beispiel der am Mittwoch, 25. September, stattfindende...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Mary und Franz Janker (rechts) im Kreise ihrer Nachbarn.

Wilhelmsburg
Im Grätzel – "Nachbarn sind wie eine zweite Familie"

In Wilhelmsburg werden Nachbarn umsorgt wie Familienmitglieder – bis hin zur ärztlichen Betreuung. WILHELMSBURG (pw). Am Rande von Wilhelmsburg bedeutet Nachbarschaft soviel wie eine zweite Familie. "Wir leben in unserer Sackgasse ein wunderbares generationsübergreifendes Miteinander. Und das ist bereits seit den 70er-Jahren so, als die Siedlung unter großem körperlichen Einsatz der einzelnen Hausbesitzer entstanden ist", erklären Mary und Franz Janker. "Unsere Nachbarn sind unsere zweite...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Gelebte Nachbarschaft: Im Grätzel im GeBIERgsdorf Gaming schwingt man sehr gerne und oft das Tanzbein zu zünftiger Volksmusik.
1 2

Nachbarschaftsfeste NÖ
Volksmusik und Tanz in Gaming

Gute Nachbarschaft in der Schleierfallstraße im GeBIERgsdorf Gaming. GAMING. Die Bezirksblätter haben der Anonymität den Kampf angesagt. Denn nur wer seine Nachbarn wirklich gut kennt und sich auf diese verlassen kann, fühlt sich an seinem Wohnort auch richtig zuhause. Die Edlseer spielen auf Aus diesem Grund verlosen wir ein Nachbarschaftsfest pro Bezirk, bei dem wir alles zur Verfügung stellen, was man für eine gelungene Grillparty braucht. Als Hauptpreis spielen sogar die Edlseer...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Waitzendorf: Die Siedlungsgemeinschaft ist stolz auf ihren Dorfcharakter – samt gegenseitiger Hilfe und Unterstützung.
1

Im Grätzel
"Wir schätzen das Miteinander sehr"

Am Rande St. Pöltens werden die Werte guter Nachbarschaft – wie Hilfe und Unterstützung – hochgehalten. ST. PÖLTEN (pw). Kaum zu glauben, aber wahr: Ausgerechnet ein Hochwassereinsatz im Jahr 2009 hat sie zusammengeführt. "Hilfe und Unterstützung steht seit diesem Tag bei uns im Mittelpunkt", erklärt Gerda Huber aus Waitzendorf. "Wir sehen die Aushilfe mit Lebensmitteln, Rezepten, Werkzeug oder Bastelutensilien für Kinder als wichtiges Element in einer guten Nachbarschaft. Nicht zu...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Obertiefenbach: Hier trifft sich Jung und Alt zum gemütlichen Beisammensein.

Im Grätzel
"Dorffest soll neue Tradition einleiten"

Im Grätzel in Obertiefenbach werden alte Freundschaften gepflegt und neue geschlossen. ST. PÖLTEN (pw). „Ein Nachbarschaftsfest, das wär was für uns!“, dachte sich Heidi Ratzinger und macht gleich beim Gewinnspiel mit. Gute Nachbarschaft ist für sie nicht nur ein Wort, sie ist mit Herzblut und Engagement dabei: „Wir haben heuer das 1. Obertiefenbacher Dorffest veranstaltet und uns sehr gefreut, dass fast alle Dorfbewohner mit Begeisterung dabei waren! Ob Alt oder Jung, Landwirt oder...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Ob Altlenhgbach oder Innermanzing - hier heißt es wir.
2

Nachbarschaftsfest Altlengbach
Ureinwohner aus dem Laabental

ALTLENGBACH. "Unser Grätzel ist ein abgeschnittener Teil der Gemeinde Altlengbach, mit der Postleitzahl von Innermanzing. Soll natürlich heißen, wir wissen nicht genau was oder wer oder wo wir sind. Fakt ist, wir sind Schoderlehaner", informiert Martin Kugelberger über seine Gegend. Schoderlehaner sind die Ureinwohner vom Ortsteil Schoderleh, einem Ortsteil der Gemeinde Altlengbach. "Eigentlich der schönste Teil im Laabental bzw. es ist der schönste Teil im Laabental. Das Besondere an diesem...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Daniela Fröstl
Kleines Dorf, viele Einwohner

Vestenötting bewirbt sich für das Grätzelfest

VESTENÖTTING. Da es in Vestenötting nicht gerade viele Veranstaltungen gibt, bewirbt sich die kleine Ortschaft für das Grätzelfest. Sebastian Maresch zog gemeinsam mit seinen Nachbarn vor drei Jahren, fast Zeitgleich ein. Hier versteht man sich gut, auch mit den Pensionisten. Was allerdings schade ist, ist dass es fast keine Veranstaltungen gibt und sich die Leute im Ort nicht öfter zu Gesicht bekommen, treffen und untereinander austauschen können. Das gewonnene Fest würde die Gemeinschaft...

  • Waidhofen/Thaya
  • Barbara Flicker
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.