In Memoriam: Joachim Künzel

KOTTINGBRUNN (zedl). Am 27. Jänner 2012 feierte man stolz „15 Jahre Kulturszene Kottingbrunn“. Gemeinsam mit „Theatervater“ Joachim Künzel blickte man mit einem bunten Programm auf 15 ereignisreiche Jahre zurück. Ein Abend mit Herz, der viele zu Tränen rührte.

„Mein Lebenswerk“
In einem Interview mit den BEZIRKSBLÄTTERN im Oktober 2010 bezeichnete der am Samstag verstorbene Joachim Künzel die Kulturszene Kottingbrunn als „sein Lebenswerk“.
Joachim Künzel war erfüllt von Leidenschaft für die Kultur und das Wasserschloss: „Ich bin 1980 in den Ort Kottingbrunn gekommen, habe das Wasserschloss gesehen und bin dem Schloss regelrecht verfallen. Von Anfang an war das für mich eine Herausforderung und ist für mich zum Lebensinhalt geworden“, erzählte er damals den Bezirksblättern.
Seit Joachim Künzel das Schloss und die Kulturszene zu seinem Lebensmittelpunkt erklärt hat, blühte das Ortszentrum Kottingbrunns so richtig auf. Der Advent im Wasserschloss, der Ostermarkt und zahlreiche Veranstaltungen bzw. neue Ideen säumten seinen Weg in seiner Wahlheimat. Gemeinsam haben die Mitglieder des Vereins Kulturszene unter seiner Federführung die alten Stallgebäude des Wasserschlosses für „ihre“ Kultur adaptiert, hergerichtet und jährlich ein eigenes Musiktheaterstück produziert. „Wir sind einfach Leute, die gerne etwas für sich selbst und für das Publikum schaffen, die einfach Spaß an der Sache haben“, erzählte der Kulturszene-Begründer 2010, der vielen Menschen auch abseits der Kultur zum lieben Freund geworden war. 2009 erhielt er für sein Schaffen den 13. Ehrenring der Gemeinde.
Nicht einmal ein Jahr dauerte es bis er nun seinem Krebsleiden erlag. Ein ganzer Ort ist im Schockzustand: „Das ist sehr tragisch. Mein Mitgefühl gilt seiner ganzen Familie“, gibt Bürgermeister Andreas Kieslich bekannt, „mit dem Verlust von Joachim Künzel hat die Kulturwelt jemand ganz Großen verloren. Er hat eine große Lücke in der Kulturszene hinterlassen, und es wird schwierig werden, diese zu schließen.“

turszene Kottingbrunn wurde im Jänner 1997 gegründet und versteht sich als Forum für kulturelle Veranstaltungen in Kottingbrunn und im Bezirk Baden. Das Leitmotto der Kulturszene: „Kultur ist nicht Luxus, sondern kreative Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit, geistiger Anspruch, Unterhaltung und Selbstdarstellung.“

Die Kulturszene Kottingbrunn präsentiert ganzjährig kulturelle Veranstaltungen. Das Angebot umfasst eine breite Palette aus sämtlichen Bereichen der Kunst.

Vergangenes Monat wurde mit einer großen, bunten Gala das 15-jährige Bestandsjubiläum mit einer illustren Gästeschar gefeiert.

Autor:

Barbara Zedlacher aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.