23.05.2017, 13:44 Uhr

1. SC Pfaffstätten: die Chronologie

Zweiter von rechts hinten Kurt Rieger - für ihn wird am 25. Mai das Kurt Rieger-Gedenkturnier in Pfaffstätten veranstaltet (Foto: zVg)
PFAFFSTÄTTEN. Der 1. SC Pfaffstätten wurde 1924 gegründet und nach dem 2. Weltkrieg 1945 neu gegründet. Die größten sportlichen Erfolge feierte der Fußballverein in den Jahren 1959/1960 mit dem Meistertitel in der damaligen 2. Liga Süd, vergleichbar dem heutigen Landesliga-Niveau. Meister wurde man auch 2008 und 2012.

Legendäre Rieger-Brüder

Damals waren die Brüder Ernst, Adolf und Kurt Rieger legendär, auch der vierte Rieger - Herbert - stieß später zum Team. Am 25. Mai wird beim Kurt Rieger-Gedenkturnier dieser Legende gedacht.
Das Turnier vereint 12 U11-Teams mit 160 Kindern und ihren Eltern auf dem Pfaffstättner Sportplatz, unter anderem auch Teams der Admira Wacker und aus Wiener Neustadt. Die letzten größeren Erfolge des 1. SC Pfaffstätten liegen einige Zeit zurück. 1992/93 wurde man Meister und 1996/97 wurde die U16 in einer Spielgemeinschaft mit Tribuswinkel NÖ Landesmeister.

Auf einem guten Weg

Nun setzt der Vorstand mit dem Fanclub (genannt 100 Euro-Club, weil es sich um Sponsoren handelt, die den Verein mit 100 Euro unterstützen) und allen anderen Mitgliedern alles daran, die Kampfmannschaft wieder nach vorne zu bringen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.