Nachrichten - Bludenz

Lokales

ÖBB-Personenverkehr Vorständin Michaela Huber und Generalsekretär der Arlberg Kandahar Rennen, Peter Mall.
3 Bilder

Arlberg Kandahar Rennen
Mit den ÖBB zum Skispektakel auf den Arlberg

Die ÖBB bieten als Mobilitätspartner der Arlberg-Kandahar-Rennen am 12. und 13. Jännner in St. Anton am Arlberg insgesamt 4.200 zusätzliche Sitzplätze in Sonderzügen aus Tirol und Vorarlberg. In diesen Zügen gelten auch die Eintrittskarten zum Rennen als Fahrkarten. Arlberg-Kandahar-Rennen ST. ANTON. Die Arlberg Kandahar Rennen in St. Anton am Arlberg sind der Inbegriff des alpinen Skirennsports. Die ÖBB als größter Mobilitätsdienstleister Österreichs stehen für viel Erfahrung und...

  • 07.01.19
Bezahlte Anzeige
https://www.puchasplus.at
5 Bilder

Sensationelle Auszeichnung mit HolidayCheck- GOLD-Award
10 Awards in 5 Jahren für PuchasPLUS Stegersbach & Loipersdorf

Was für ein grandioser Erfolg zu Beginn des Jahres - PuchasPLUS ganz in Gold! Die beiden meist und bestbewertesten Betriebe Ost-Österreichs, die zwei 4-Sterne Hotels PuchasPLUS Stegersbach & Loipersdorf werden zum wiederholten Mal mit dem begehrten Holidaycheck Award 2019 belohnt. Seit 5 Jahren zählen die 4-Sterne Hotels zu den beliebtesten Hotels weltweit und heuer wurde der 4-Sterne Thermenhof PuchasPLUS Loipersdorf erstmals mit dem GOLD-Award ausgezeichnet. 2 x Holidaycheck Award...

  • 03.01.19
  •  1
Bezahlte Anzeige
PuchasPLUS Hotel  in Stegersbach
6 Bilder

Thermenurlaub in den PuchasPLUS Hotels Stegersbach & Loipersdorf
Geheimtipp steirisch-burgenländische Thermenregion: Weihnachtsbonus bis 15.01. verlängert

Weihnachten ist der ideale Zeitpunkt, um seinen Liebsten eine besondere Freude zu bereitenAm besten mit Wert- oder Paketgutscheinen für mehr Zeit, Entspannung, Ruhe & Erholung. PuchasPLUS ist das perfekte Geschenk!Die beiden ausgezeichneten 4-Sterne Hotels in Stegersbach & Loipersdorf überzeugen mit herzlicher Gastfreundschaft, köstlichen kulinarischen Spezialitäten und einem einzigartigen Wohlfühlambiente mit warmen, sonnigen Farben und XXL- Zimmer mit Zirben-Vollholzbetten für einen...

  • 19.12.18
  •  1
  •  1
Die Nostalgiefahrten mit der Montafonerbahn verzückte die Kids.

Gutes tun
Spendenaktion mit Nostalgie

Adventzügli der Montafonerbahn zugunsten eines guten Zwecks Passend zur Adventszeit hat sich die Montafonerbahn AG auch heuer wieder in den Dienst der guten Sache gestellt und bei vier Sonderfahrten mit dem „mbs-Adventzügli“ für rundum strahlende Gesichter gesorgt und dabei Spenden für eine Montafoner Familie gesammelt. Auf vielseitige Weise werden bei der Montafonerbahn das ganze Jahr über verschiedene Spendenaktionen unterstützt – heuer hat das engagierte mbs-Team mit vier Fahrten des...

  • 13.12.18
Freude bei den Vertretern der Regio Klostertal über den Beitritt von Lech.

Regio Klostertal
Lech nun auch offiziell Mitglied

Am Montag wurde Lech in die Regio Klostertal aufgenommen Die Klostertaler Gemeinden Klösterle am Arlberg, Dalaas, Innerbraz und Bludenz (für Außerbraz) haben im Frühjahr 2018 einen begleiteten Prozess für eine Neuausrichtung der Regio Klostertal gestartet. Lech war bei diesem Prozess von Anfang an dabei. Einstimmig fiel der Beschluss der Gemeindevertretung zum Beitritt Lechs zur Regio Klostertal. Die endgültige Mitgliedschaft wurde in einer außerordentlich einberufenen...

  • 13.12.18
Mehr Sicherheit: Emil Hell (ASFINAG Services), Enrico Gabl, Rudolf Salzgeber, Bernhard Knapp (Land Tirol), GF Stefan Siegele (ASFINAG Alpenstraßen GmbH) und Brigitte Hutter (Land Vorarlberg).
12 Bilder

Präventivmaßnahme gegen Raserei und Überholmanöver
Section Control im Arlbergtunnel – mit VIDEO

Die neue Section Control Anlage wird am 6. Dezember aktiviert. Damit soll ein präventiver Schritt gegen gefährliche Überholmanöver, die trotz Verbots immer wieder stattfinden, im längsten Straßentunnel Österreichs gesetzt werden. Die ASFINAG investierte 800.000 Euro. Bis zu 20 Überholmanöver pro Tag ST. ANTON/LANGEN (otko). Mit 6. Dezember 2018 gibt es im Arlbergtunnel (S16 Arlberg Schnellstraße) eine wesentliche Neuerung: Eine Section Control Anlage wird zukünftig die Einhaltung der...

  • 06.12.18

Politik

Bezahlte Anzeige
Bundesheer-Flieger transportieren Personal, Material und Ausrüstung.
4 Bilder

Österreichisches Bundesheer
Leistungsträger der Lüfte

Unterstützung aus der Luft: Österreichs Luftstreitkräfte nutzen unterschiedliche militärische Flugzeugtypen für vielfältige Transport- und Unterstützungs-Aufgaben. ÖSTERREICH. Überall dort, wo österreichische Soldaten im Einsatz sind, können sie mit tatkräftiger Unterstützung der Luftstreitkräfte rechnen. Die Flieger des Bundesheeres transportieren Personal, Material und Ausrüstung. Für Transportflüge im In- und Ausland verfügt das Bundesheer etwa über Transportmaschinen vom Typ C-130...

  • 19.11.18
Bezahlte Anzeige
Beim Bundesheer Pilot oder Pilotin zu werden, ist eine spannende Karriereoption.

Österreichisches Bundesheer
Karriere bei den Luftstreitkräften

Sicherer Weg nach oben: Eine Karriere als Pilotin oder Pilot beim Bundesheer stellt hohe Anforderungen und bietet interessante Perspektiven. Bei den Luftstreitkräften gibt es aber auch noch weitere Karrierewege nach oben. ÖSTERREICH. Beim Bundesheer Pilotin oder Pilot zu werden, ist eine spannende Karriereoption. Nach Abschluss der Ausbildung ist man nicht nur Jetpilot, sondern auch Offizier. Neben außergewöhnlicher Leistungsbereitschaft muss man folgende Voraussetzungen erfüllen: Wer...

  • 19.11.18
Bezahlte Anzeige
Österreichs Soldaten können sich auf die Luftstreitkräfte verlassen.

Österreichisches Bundesheer
Sichere Hilfe von oben

Immer zur Stelle: Österreichs Luftstreitkräfte sind verlässlich dort im Einsatz, wo sie unsere Soldaten brauchen. Egal, ob im Inland oder im Ausland. Bei Einsätzen und der Katastrophenhilfe gibt es stets sichere Unterstützung von oben. ÖSTERREICH. Militärische Luftstreitkräfte sichern nicht nur unseren Luftraum, sie sind auch überall dort im Einsatz, wo österreichische Soldaten sie brauchen. Das gilt für Inlands- und Auslandseinsätze, etwa bei der Katastrophenhilfe. So unterstützen die...

  • 19.11.18
Bezahlte Anzeige
Die militärische Luftraumüberwachung ist ein wichtiges Fundament unserer Sicherheit.

Österreichisches Bundesheer
Luftraumhoheit wahren

Keine staatliche Souveränität ohne sicheren Luftraum: Die militärische Luftraumüberwachung ist kein Luxus, sondern existenziell für Staat und Menschen – sie sichert unsere staatliche Souveränität und unsere Bevölkerung. ÖSTERREICH. Bevölkerung schützen, staatliche Souveränität gewährleisten: Die Luftraumüberwachung ist ein wichtiges Fundament unserer Sicherheit. Gerade für einen neutralen Staat wie Österreich gibt es zur Wahrung der Lufthoheit keine Alternative. Folgendes sollte man über...

  • 19.11.18
Bezahlte Anzeige
Österreichs Luftstreitkräfte haben vielfältige Aufgaben.

Österreichisches Bundesheer
Starkes Leistungsprofil

Schutz von oben: Österreichs Luftstreitkräfte haben vielfältige Aufgaben. Sie schützen nicht nur den österreichischen Luftraum, sondern unterstützen auch unsere Bodentruppen – im In- und Ausland. ÖSTERREICH. Militärische Luftstreitkräfte erbringen wichtige Leistungen für unsere Sicherheit – auch, wenn man sie nicht immer sehen kann. Das Leistungsprofil unserer Luftstreitkräfte ist überaus vielfältig, wie der nachfolgende Überblick zeigt.  Das Bundesheer wahrt unsere Lufthoheit Dafür...

  • 19.11.18
Bezahlte Anzeige
Die Luftstreitkräfte des Bundesheeres sind wichtige Sicherheitspartner.

Österreichisches Bundesheer
Wenn es schnell gehen muss

Sicher helfen: Damit das Bundesheer bei Katastrophen oder massiven Unfällen rasch und richtig helfen kann, wo es andere nicht mehr können, leisten die Luftstreitkräfte des Bundesheeres entscheidende Beiträge. ÖSTERREICH. Sicherheit ist immer eine Frage der Hilfskapazitäten und des Einsatztempos. Gerade bei Katastrophenfällen oder Unfällen, wo Fahrzeuge und Menschen zu wenig ausrichten können, ist Österreichs Bundesheer unverzichtbar. Überall dort, wo schnell und wirksam eingegriffen werden...

  • 19.11.18

Sport

Start für den Weißen Ring ist heuer am Samstag, 19. Januar 2019 in Lech mit der Auffahrt zum Rüfikopf.

Legendär
22 Kilometer Nervenkitzel

Der Weisse Ring 2019 - Das legendäre Skirennen in Lech-Zürs am Arlberg In knapp zwei Wochen, am Samstag, 19. Jänner wird in Lech Zürs am Arlberg wieder der Weiße Ring - eines der längsten und legendärsten Skirennen der Welt - stattfinden. Neben hunderten Teilnehmern werden sich auch zahlreiche Zuschauer das Spektakel nicht entgehen lassen. Der Weiße Ring ist das legendärste und eines der längsten Skirennen der Welt. Es wird 2019 bereits zum 14. Mal in Lech-Zürs stattfinden und geht über 22...

  • 10.01.19
Bisher bestes Weltcupergebnis für den Bludenzer Jonas Müller

Starke Leistung
Bludenzer Rodler auch am Königssee stark

Äußerst erfolgreich verlief das Weltcup-Wochenende der Kunstbahnrodler am Königssee (GER) für die Athleten des Rodelclubs Sparkasse Bludenz. Thomas Steu und sein Tiroler Partner Lorenz Koller setzten im Doppelsitzerbewerb am Königssee zwei saubere Läufe in den schwierigen Eiskanal und belegten hinter den beiden deutschen Doppelsitzern Rang 3. Für Steu/Koller war dies bereits der fünfte Stockerlplatz im siebten Weltcuprennen, im Gesamtweltcup liegen die beiden auf Rang 2. Im Staffelbewerb...

  • 10.01.19
Die für das Wochenende geplanten alpinen Speed-Bewerbe in St. Anton am Arlberg müssen wegen anhaltender Lawinengefahr und ungünstiger Wettervorhersagen abgesagt werden.

Keine Skirennen am Wochenende
Ski-Weltcup der Damen in St. Anton abgesagt

Der Skiweltcup der Damen in St. Anton am Arlberg wurden am Mittwoch abgesagt. Absage aus Sicherheitsgründen ST. ANTON. Die für das Wochenende geplanten alpinen Speed-Bewerbe in St. Anton am Arlberg müssen wegen anhaltender Lawinengefahr und ungünstiger Wettervorhersagen abgesagt werden. Extreme Neuschneemengen machen eine Durchführung der für Samstag und Sonntag geplanten Weltcuprennen (Abfahrt/ Super-G) im WM-Ort von 2001 schlichtweg unmöglich. Unermüdlicher Einsatz Die frühe...

  • 09.01.19
Generalsekretär Peter Mall, Pistenchef Simon Hafele, FIS Kontrolleur Isidor Grüner, ÖSV-Damentrainer Meinhard Tatschl und Rennleiter Hugo Bertsch (v.l.).
4 Bilder

Schneekontrolle erfolgreich
Grünes Licht für die Arlberg Kandahar Rennen

In weniger als zwei Wochen steht St. Anton am Arlberg wieder im Fokus des alpinen Ski Weltcups, denn am 12. und 13. Jänner 2019 misst sich die internationale Ski-Elite der Damen in den beiden schnellsten Disziplinen, der Abfahrt und dem Super-G. Die Vorbereitungen des Organisationsteams laufen auf Hochtouren und so konnte am 30. Dezember die Schneekontrolle der FIS auf der Karl-Schranz-Rennstrecke erfolgreich absolviert werden. Schneekontrolle der FIS erfolgreich absolviert ST. ANTON. Ein...

  • 02.01.19
Freuen sich auf die bevorstehenden Rennen in St. Anton am Arlberg: (von links) Josef Chodakowsky, Helmut Mall, Martin Ebster und Peter Mall.
8 Bilder

Arlberg Kandahar Rennen: Audi FIS Ski World Cup Ladies am 12./13. Jänner 2019
St. Anton am Arlberg startet im Ski Weltcup Zirkus voll durch

ST. ANTON. Der Audi FIS Ski World Cup Ladies kommt zum „Heimspiel“ nach St. Anton am Arlberg – an den Ort, wo vor mehr als 90 Jahren alles begann. St. Anton am Arlberg richtet ab Jänner 2019 erstmals wieder alle zwei Jahre ein Weltcup-Wochenende aus und startet damit als führende Wintersport-Destination erneut voll durch. Am 12. und 13. Jänner 2019 gastiert die internationale Ski-Elite der Damen in St. Anton am Arlberg, um sich in den beiden schnellsten Disziplinen, der Abfahrt und dem Super-G,...

  • 05.12.18
Das Pistenbully- und Beschneiungsteam hat alles gegeben.
2 Bilder

Wanda und Weltcup als Highlight
Silvretta Montafon hat als erstes Vorarlberger Skigebiet gestartet

Die Silvretta Montafon ist  als erstes Skigebiet Vorarlbergs in die Wintersaison 2018/19 gestartet. Das offizielle Saison-Opening der Silvretta Montafon fand am Samstag, 1. Dezember mit dem Konzert von „Starmix“ am Kapell statt. Der erste große Höhpunkt folgt später den Konzerten von Wanda und folkshilfe am 15. Dezember. „Bereits zum fünften Mal können wir als erstes Skigebiet im Ländle aufsperren und bieten somit unseren Saisonkartenbesitzern einen echten Mehrwert.“, so Peter Marko,...

  • 03.12.18

Wirtschaft

Marketingleiter Michael Junginger nutzte das GVA-Symposion um die Marke Montafon vorzustellen.

Tolle Auszeichnung
Auszeichnungen für das Montafon

Österreichischer Kunstsponsoringpreis und GVA würdigten besondere Projekte Das Montafon erhielt in den vergangenen Wochen mehrere Bestätigungen für kontinuierlichen und engagierten Einsatz in der Tourismusbranche. „Als Tourismusorganisation ein solches Projekt zu unterstützen, ist nicht selbstverständlich“, so lautet die Meinung der Jury des Österreichischen Kunstsponsoringpreis „Maecenas 2018“. Die Montafon Tourismus GmbH wurde deshalb für ihr Engagement im Zusammenhang mit der Montafoner...

  • 20.12.18
30 Internationale Forscher und Wissenschaftler waren beim 4. Montafoner Gipfeltreffen zu Gast in Schruns.

4. Montafoner Gipfeltreffen
Wirtschaften in den Bergen

30 internationale Forscher diskutierten in Schruns beim 4. Montafoner Gipfeltreffen Ganz im Zeichen der Wissenschaft stand die Talschaft Montafon in den vergangenen Tagen. Beim mittlerweile „4. Montafoner Gipfeltreffen“ trafen sich wieder zahlreiche internationale Forscher und Wissenschaftler im Schrunser Sternensaal. Bei den Fachvorträgen wurden verschiedenste Ausprägungen des Wirtschaftens in den Bergen unter die Lupe genommen. Bereits zum vierten Mal fand die hochkarätige internationale...

  • 06.12.18
Vertreter von VWK, Getzner Textil AG und Collini mit Bundesministerin Elisabeth Köstinger.

Klimaschutz
Stolz über Umweltauszeichnung

Fa. Getzner Textil AG für außerordentliches Engagement ausgezeichnet Bundesministerin Elisabeth Köstinger zeichnete insgesamt 29 österreichische Betriebe für ihr außerordentliches Engagement in Sachen Energieeffizienz aus. Darunter auch das Bludenzer Unternehmen Getzner Textil. Mit den VKW, 11er-Nahrungsmittel, PAWAG, der Collini-Gruppe und eben die Getzner Textil AG durften sich fünf Vorarlberger Unternehmen über diese besondere Ehrung freuen. Prokurist Martin Zech und Betriebsingenieur...

  • 06.12.18
Bezahlte Anzeige
Carsten Rahier, Geschäftsführer der sera Gruppe, und Marco Kisch, Geschäftsführer sera Technology Austria.
3 Bilder

sera Technology
Dosiertechnik mit hoher Qualität

SUBEN. Die sera GmbH ist mit ihren Dosiersystemen in mehr als 80 Ländern aktiv – seit kurzem auch in Suben. Marco Kisch, Geschäftsführer der sera Technology Austria GmbH, erzählt im Interview, in welchen Produkten sera-Technology steckt, welche Vorteile der neue Standort Suben den Kunden bringen wird und wo sich das Unternehmen in fünf Jahren sieht. Die sera Gruppe bietet Applikationslösungen auf dem Gebiet der Dosiertechnik. Was genau kann ein Laie sich darunter vorstellen? Die sera Gruppe...

  • 05.12.18
ÖBB investieren in Fahrzeugwartung der nächsten Generation
2 Bilder

Wichtiger Stützpunkt Bludenz
ÖBB investieren in Fahrzeugwartung der nächsten Generation

ÖBB Technische Services errichten für 12 Mio. Euro eine größere und moderne Halle zur professionellen Instandhaltung der neuen Nahverkehrszüge in Vorarlberg. Damit erfährt der wichtige Stützpunkt Bludenz eine weitere Aufwertung und Absicherung. Die Züge der ÖBB sind Tag für Tag tausende Kilometer auf der Schiene unterwegs, um PendlerInnen und Fernreisende verlässlich und sicher an ihr gewünschtes Ziel zu bringen. Damit Qualität, Komfort und Sicherheit für die Fahrgäste stets gewährleistet sind,...

  • 19.11.18
Stephanie Whitesides, Andreas Denk u. Michael Kessler (v. l.).

Getzner Werkstoffe
Go West als neuer Erfolgsschritt

Getzner Werkstoffe setzt auf neuen Produktionsstandort in den USA Das Bürser Unternehmen Getzner Werkstoffe hat in den USA einen eigenen Produktionsstandort eröffnet. In Decatur (Illinois) stellt der Experte für Schwingungs- und Erschütterungsschutz nun elastische Lager für den Schienenverkehr sowie Gebäudelagerungen her. Mit dem neuen Standort findet die Produktion in den USA statt. Auch die Rohstoffe werden lokal bezogen, was bedeutet das Getzner Werkstoffe, die Anforderungen hinsichtlich...

  • 08.11.18

Leute

Rund 5.000 Fans waren beim Montafon Open Air in Schruns dabei und rockten mit Wanda ab.
3 Bilder

Wenn nicht jetzt, WANDA n?
5.000 Fans beim Open Air

Wanda und folkshilfe heizten dem Publikum in Schruns bei klirrender Kälte ordentlich ein Insgesamt ließen es sich 5000 Musikfans nicht nehmen, den Weltcup Montafon auch ohne Sportbewerbe gebührend zu feiern. „Den sportlichen Part haben wir heute selbst übernommen und waren den ganzen Tag auf der Piste“, hieß es von Seiten vieler Besucher. Davon, dass das Trio von folkshilfe ihre Band einst gründeten, um als Straßenmusiker aufzutreten, spürte man im Montafon nichts: Als wären sie schon...

  • 20.12.18
Ingeborg Zuderell, Wolfgang Honold, Heidrun Dür, Walter Dür.
7 Bilder

Sonderausstellung
In Gedenken an Konrad Honold

Das Montafon künstlerisch geprägt Ein Beispiel für das künstlerische und geistige Schaffen, das das Montafon ausmacht und prägt, sind das Leben und die Arbeiten des Künstlers und ehemaligen Obmanns des Heimatschutzvereines Konrad Honold. Der 1918 in Weingarten geborene Restaurator, Grafiker und Heraldiker zog nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges nach Schruns und lebte hier bis zu seinem Tod im Jahr 2007. Der dominierende Bereich in Honolds Werk ist die sakrale Kunst. Er verarbeitete religiöse...

  • 20.12.18
„Das kleine Ich-bin-ich“ und „Bimbulli“ sind Schöpfungen von Susanne Weigel.
2 Bilder

Wahlbludenzerin
Susi Weigels Nachlass geregelt

Vorarlberg Museum nahm 1700 Objekte der 1990 verstorbenen Wahlbludenzerin entgegen Das „vorarlberg museum“ erhält den Nachlass von Susi Weigel, der 1990 verstorbenen Erfinderin des „kleinen Ich-bin-ich“, die in Langen am Arlberg bzw. Bludenz gelebt hatte. Wer kennt es nicht, “das kleine Ich-bin-ich ” mit dem rosa-weiß karierten Körper, blauen Zottel-Haaren und den rot gepunkteten Schlappohren; oder das weiße Servietten-Männchen Bimbulli, die grünen und roten Geggis und das Mädchen Lollo....

  • 13.12.18
Das Tschofen-Team war bei der Eröffnung in seinem Element.
7 Bilder

Kulianrische Tradition
Traditionshaus „Tschofen“ wurde feierlich eröffnet

„Das Tschofen“ in der Bludenzer Innenstadt ist eine Institution Anno 1937 eröffnete Johann Jakob Tschofen einen Gastronomiebetrieb. Nun wird die Geschichte im altehrwürdigen und traditionsreichen Gebäude fortgesetzt. Eigentümer Sandro Preite baute das denkmalgeschützte Haus innen völlig um und machte „das Tschofen“ unter anderem zu einem Hotel. Zwölf Zimmer und 24 Betten stehen nun Gäste, die der Alpenstadt einen Besuch abstatten zur Verfügung. „Für mich als Branchenfremder ist ein ganz neues...

  • 13.12.18
Bürgermeister-Trio: Martin Netzer, Martin Vallaster und Thomas Zudrell (v. l.).
4 Bilder

Wissenschaftspreis gleich an zwei Forscher vergeben

Der „Montafoner Wissenschaftspreis“ wird alle zwei Jahre verliehen, ist mit 3000 Euro dotiert und wird vom Stand Montafon, dem Heimatschutzverein Montafon sowie von der Sparkasse der Stadt Bludenz gestiftet. Heuer wurden mit Robert Groß und Savina Konzett zwei sehr engagierte Wissenschaftler mit dem Preis ausgezeichnet. Preis als Förderung „Der Montafoner Wissenschaftspreis wurde mit einem klaren Ziel ausgelobt: der Preis soll junge Wissenschaftler fördern, die sich mit dem Montafon...

  • 03.12.18
Vereinsstadtrat Christoph Thoma wollte den engagierten Vereinen Danke sagen.
6 Bilder

Ein Kino Abend als Dankeschön

Als voller Erfolg erwies sich der von der Stadt Bludenz organisierte Kinoabend für die Bludenzer Vereine. Rund 185 Kinobegeisterte folgten der Einladung von Vereinsstadtrat Christoph Thoma und Bürgermeister Mandi Katzenmayer ins neue gestaltete Stadtkino Bludenz. 185 Mitglieder kamen Als Dankeschön für ihr unermüdliches ehrenamtliches Engagement wurden die Mitglieder der Bludenzer Vereinslandschaft am vergangenen Donnerstag zu einem Kinobesuch ins neue Stadtkino Bludenz eingeladen. 185...

  • 03.12.18