13.04.2016, 11:04 Uhr

Die Gebeine von Altenburg

Der Platz neben dem Kriegerdenkmal ist nun die neue Lagerstätte der Aushuberde des Friedhofs.

Vor rund 18 Monaten fand ein Hund hinter dem Altenburger Friedhof Knochen, jetzt liegen sie am Platz davor!

BAD DEUTSCH ALTENBURG (bm). Im November 2014 berichteten die Bezirksblätter exklusiv über die Knochenfunde hinter dem Bad Deutsch Altenburger Friedhof. Ein Hund hatte einige sterbliche Überreste gefunden. Einem Hinweis zufolge (Informant der Red. bekannt) soll sich die Situation aber nicht gebessert haben. Im Gegenteil, die Knochen sollen weitläufig verstreut liegen, auch unweit des Kriegerdenkmals.

Lokalaugenschein im März

Bei einer Begehung mit dem Informanten Mitte März stellte sich heraus, dass der Erdhaufen hinter dem Friedhof, auf dem die Knochen im November 2014 gefunden worden waren, abgetragen wurde. Ein Kind spielte mit einem ferngesteuerten Auto darauf. Die Erde wurde offensichtlich am Platz vor der Marienkirche nebst dem Kriegerdenkmal verteilt, jetzt lagen unzählige Knochenstücke sowie Bestandteile von Särgen wie Folienstreifen offen in der Wiese.

Bürgermeister wiegelt ab

Auf Anfrage und Vorlage der Fotos bei Bürgermeister Hans Wallowitsch am 24. März wiegelt dieser ab und erklärt: "Das ist völlig aus der Luft gegriffen, es handelt sich um Wurzeln, Holz und Teile von der Dachrinne. Ich habe mir das Gelände angesehen und die Dachrinnenfolie gleich im nächsten Mistkübel entsorgt!"

Lokalaugenschein im April

Bei einer neuerlichen Begehung am Abend des 9. April finden sich allerdings erneut unzählige Knochenstücke, in der Wiese vor der Kirche und auch am Erdhaufen hinter dem Friedhof. Allerdings ist ersichtlich, dass das Erdreich erneut umgearbeitet, gerecht und planiert wurde. Es bleibt abzuwarten, ob sich in Zukunft nach dem nächsten Regen erneut Wurzelstücke zeigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.