Friedhof

Beiträge zum Thema Friedhof

2 10

Pfarrkirche Hl Lambrecht, Großlobming

Die Pfarrkirche Hl Lambrecht  wurde erstmals 1066 unter Herzog Markwart genannt. Der spätgotische Bau stammt aus dem 15. Jahrhundert. Aus der Zeit des Barock stammt das Gewölbe des Hauptschiffs, der Hochaltar sowie die beiden Seitenaltäre. Ein Teil des Inventars stammt aus den Händen des „Meisters von Großlobming“. Seine Sandsteinstatuen gelten als Hauptwerke des „Weichen Stils“ in Österreich. Die Kirche und der ummauerte Friedhof stehen unter Denkmalschutz.

  • Stmk
  • Murtal
  • Christa Posch
Die Johann-Strauß-Straße ist eine 175 Meter lange Straße in Pradl.
Video 3

Straßennamengeschichten
"Eine triste Querverbindung"

INNSBRUCK. Innsbruck und seine Straßen. Geschichte und Geschichten, Fakten und Erzählungen. Eine Stadtblatt-Serie über Innsbrucks Straßennamen. Diesmal: die Johann-Strauß-Straße. Knapp 175 Meter lang liegt die Straße in Pradl. Gedanken über die Straße und der Lage. Ein Asphaltband für den WalzerkönigNach prominenten Branchenkollegen von Johann Strauß Sohn sind in Innsbruck durchaus angemessene Straßen benannt. Für den „Walzerkönig“ blieb indes anscheinend nur noch eine triste Querverbindung...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Willmommen: Daniel Gerhold, Melissa Schröttner, Andreas Gerhold (v.l.)

Arbeitsbeginn am Pfarrhaus im Juni
Der evangelische Friedhof ist generalsaniert

Strukturiert und konsequent ging die Evangelische Pfarrgemeinde an das Projekt Friedhofssanierung heran. In einer ersten Bauphase im vergangenen Herbst ging es um eine architektonische, vom Bauzustand her überfällige Revitalisierung der Anlage. Gräber, deren Grabrecht abgelaufen war, wurden abgebaut und die Zugangswege und die Wasserabgabestelle saniert. Zusätzlich wurde die Müllsammelstelle gepflastert, um einen allen Jahreszeiten entsprechenden Zugang zu gewährleisten. Durch ergänzende...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Gerhard Langmann
"Das Thema Bestattung ist eine Arbeit rund um die Uhr: 24 Stunden, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr", erzählt Bestatterin Ilse Hinke.

Im Gespräch
Bestattungsunternehmen Hinke schließt seine Tore

Der Betrieb Hinke Bestattung schließt nun seine Tore. Die BezirksRundschau hat mit Ilse Hinke darum noch einmal über den Beruf des Bestatters gesprochen. GRIESKIRCHEN (jmi). Die BezirksRundschau erwischt Ilse Hinke an ihrem letzten Arbeitstag. Und auch heute steht für sie noch eine letzte Beerdigung an. Morgen, 1. Mai 2021, schließt ihr Bestattungsunternehmen die Tore. "Es ist tadellos gelaufen, war sehr interessant und immer wieder neu: Es gibt keinen Sterbefall, der 08/15 ist", fasst Ilse...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Stadträtin Sandra Wassermann bei einem Arbeitsgespräch mit Dompfarrer Peter Allmaier.

Friedhofsreferat
SR Wassermann trifft Dompfarrer zum Arbeitsgespräch

KLAGENFURT. Zu einem ersten Arbeitsgespräch besuchte die für Friedhöfe zuständige Referentin von Klagenfurt, Stadträtin Sandra Wassermann, Dompfarrer Peter Allmaier im Dompfarramt. Gerade im Bereich Tod, Trauerbewältigung und Friedhöfe strebt die Stadträtin eine intensive Zusammenarbeit mit den Kirchen und Pfarren an. Friedhöfe sind nicht nur letzte Ruhestätten, sondern auch Orter der Trauerbewältigung und des Trostes, deshalb strebt SR Wassermann zukünftig eine Enttabuisierung von Friedhof und...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Nicole Fischer

Lokales
Erweiterung der Urnengräber am Himberger Friedhof

HIMBERG. Die Feuerbestattung entwickelte sich über die letzten Jahre für viele Menschen zu einer häufig genutzten Alternative zum herkömmlichen Begräbnis. Die Beisetzung der Urne erfolgt üblicherweise direkt am Friedhof, wobei es auch hier alternative Möglichkeiten gibt. Die gängige Vorgehensweise ist jedoch die traditionelle Beisetzung in einem Urnengrab. Aus diesem Grund wurde am Himberger Friedhof der Urnenhain um zehn Gräber erweitert, die Arbeiten führte die Firma Schmalzl & Feldmann...

  • Schwechat
  • Markus Leshem
Gemeinderat Karl Danhel und Schlossermeister Erwin Prenner vor dem neu renovierten Eingangstor des Scheiblingkirchner Friedhofes
6

Erfolgreiche Renovierung eines alten Baujuwels
Projekt Friedhofstor gelungen

Das Scheiblingkirchner Friedhofstor ist über hundert Jahre alt und die Zeichen der Zeit haben deutlich ihre Spuren hinterlassen. Die Friedhofsgemeinschaft (Gemeinden Scheiblingkirchen-Thernberg, Warth und Grimmenstein) entschieden, dass das handgefertigte schmiedeeiserne Tor auch die nächsten 100 Jahre ihre Dienste leisten soll. Gemeinderat Karl Danhel aus Scheiblingkirchen hat daher eine Sanierung in die Wege geleitet und im Zuge dessen auch eine Verbreiterung der Toreinfahrt eingeleitet. Die...

  • Neunkirchen
  • Waltraud Ungersböck
An der Rerobichlstraße wird bis Anfang Juni gearbeitet.

Oberndorf - Bauprojekte
Arbeiten in Oberndorf in vollem Gange.

OBERNDORF. "Sowohl die Sanierung des nächsten Abschnitts der Rerobichlstraße als auch Baustufe zwei der Sanierung der Friedhofsmauer und Erweiterung des Urnenfriedhofes sind in vollem Gange", berichtet Oberndorfs Bgm. Hans Schweigkofler Durch einige Wetterkapriolen (März, April) hat sich die Fertigstellung der Rerobichlstraße zwar etwas verschoben, jedoch rechnet der Ortschef damit, dass die Straße bis spätestens Anfang Juni wieder uneingeschränkt befahrbar ist (wir berichteten). "Auch die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Zur Nachahmung empfohlen: Transporthilfen am Friedhof erleichtern die Grabpflege.
2

Transporthilfen erleichtern Grabpflege

Mit zwei praktischen Transporthilfen erleichtert die Gemeinde Kalsdorf Friedhofsbesuchern die Grabpflege. Mit den kürzlich bereitgestellten Handkarren lassen sich Erde, Pflanzen oder Kies leicht befördern. Vor allem bei älteren Menschen kommt diese Initiative sehr gut an. Die zweirädrigen Scheibtruhen sind mit Münzen zu entriegeln und haben ihren Standplatz beim Brunnen.

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Bürgermeisterin Josefa Geiger, Geschäftsführender Gemeinderat BR Andreas Spanring

Sanierung
Neue Stufen beim Friedhof in Kogl

Die Stufenanlage aus Natursteinen im oberen Bereich des Friedhofes in Kogl war in einem sehr schlechten Zustand. KOGL (pa). Nach Empfehlung des zuständigen Ausschusses unter der Leitung von Geschäftsführenden Gemeinderat BR Andreas Spanring und nach Beschluss durch den Gemeindevorstand, wurde die desolate Stufenanlage aus Natursteinen entfernt und durch Blockstufen mit neuen Handläufen ersetzt. „Die neue Stiege am Friedhof Kogl ist pflegeleicht und gewährt wieder eine Trittsicherheit für alle...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Friedhof Krems

Aprilwetter
Der verflixte vierte Monat

Das sprichwörtliche Aprilwetter lässt in diesem Jahr nichts aus, Regen, Schnee und Sonne wechseln sich ab. Eigentlich nichts Ungewöhnliches - und doch ist dieser April überraschend. Ungewöhnlich sei vielmehr so mancher April in den vergangenen Jahren gewesen: viel zu heiß, viel zu trocken. Aber im Vergleich zu den Frühlingsmonaten der stark vom Klimawandel geprägten vergangenen Jahre ist das eben tatsächlich schon überraschend - was nur zeigt, wie sehr Wärme und Trockenheit bereits zum neuen...

  • Krems
  • Sarah Jasmin Weninger
Friedhofswärter Günter Gruber, Vzbgm. Sabine Hippmann, Str. Gert Dieterich

Wilhelmsburg
Überprüfung der Grabsteine am Friedhof

Die letzten Jahre hat die Gemeinde Wilhelmsburg viel Geld und Aufmerksamkeit in die Gestaltung des Friedhofs gesteckt. So ist nicht nur eine neue Aufbahrungshalle gebaut worden, sondern auch die Struktur und die Organisation des Friedhofs verbessert worden. Dazu gehört auch das Thema Sicherheit. WILHELMSBURG (pa). In den letzten Jahren hat es auf Österreichs Friedhöfen immer wieder schere Unfälle durch lose Grabsteine gegeben, bei denen auch Tote zu beklagen waren. "Auch auf unserem Friedhof...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Fotos: Wolfsjäger
9

Friedhof Kleinraming
Eine Linde zum 100er

Der Kleinraminger Friedhof feiert seinen ersten 100er. Zum Geburtstag gab es von der Gemeinde St. Ulrich zwei Geschenke. KLEINRAMING. Vor nunmehr 100 Jahren wurde der Friedhof in Kleinraming errichtet. Zum Jubiläum spendete die Gemeinde St. Ulrich/Kleinraming eine Linde sowie eine Sitzbank. Bürgermeisterin Annemarie Wolfsjäger half Friedhofsverwalter Karl Bürstmayr beim Einpflanzen des Baumes . Errichtet werden konnte Friedhof seinerzeit nur, weil der damalige Besitzer des Sägewerkes den Grund...

  • Steyr & Steyr Land
  • Peter Michael Röck
Bezirksförster Rupert Klinghofer, Grüne Stadträtin Sabine Fasching und Bürgermeister Alfred Babinsky.

Hinter Hollabrunner Friedhof
450 Jungbäume gesetzt

Mit einer artenreichen Mischung aus Laubgehölzen wurde das Grundstück hinter dem Hollabrunner Friedhof aufgeforstet. HOLLABRUNN. Insgesamt wurden 450 Jungbäume (Traubeneiche, Spitz- und Bergahorn, Vogelkirsche, Schwarz- und Walnuss) und 150 Sträucher gepflanzt, wovon der Großteil hinter dem Friedhof und der Rest im Hollabrunner Wald ergänzend zur natürlichen Verjüngung als Ersatz für die kranken Roteichen eingesetzt worden sind. Fichten vom Borkenkäfer befallenHinter dem Friedhof befanden sich...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Von links: Stadtrat Jürgen Jöbstl, Stadtwerke-Beiratsvorsitzender Karl Heinz Smole, Bürgermeister Hannes Primus, Stadtwerke-Geschäftsführer Christian Schimik, Friedpark-Leiter Thomas Groß, Arge Naturschutz-Geschäftsführer Klaus Krainer.
3

Wolfsberg
Friedpark wird zur Öko-Oase

Gemeinsam mit der Arge Naturschutz Kärnten setzen die Wolfsberg Stadtwerke Naturschutz-Maßnahmen im Friedpark. WOLFSBERG. Nachdem in den letzten Jahren der Schwerpunkt auf baulichen Investitionen lag, rückt im Friedpark Wolfsberg jetzt der ökologische Aspekt in den Vordergrund. „Der Natur etwas zurückgeben“ lautet die Grundidee des Konzeptes, das die Wolfsberger Stadtwerke gemeinsam mit dem gemeinnützigen Verein Arge Naturschutz erarbeitet haben. Pädagogischer Nutzen Im Mittelpunkt des...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Gemeinde Oberndorf profitiert von Förderungen.

Oberndorf - Investitionen
Bgm. Schweigkofler: "Wir lassen keinen Cent liegen"

Gemeinde Oberndorf holt Gelder des Bundes für nachhaltige Investitionen ab. OBERNDORF, WIEN. Im Juli 2020 trat das Kommunal-Investitionsgesetz in Kraft. Der Bund stellt damit den Gemeinden eine Milliarde Euro für Investitionen in nachhaltige Projekte bereit. Die Höhe des Zweckzuschusses richtet sich nach der Einwohnerzahl und beträgt maximal 50 % der Gesamtkosten pro Investitionsprojekt. "Für Oberndorf wurde eine Summe von rund 232.000 Euro bereitgestellt. Um diesen Betrag abrufen zu können,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Daheim in Kirchham
Neue, moderne Aufbahrungshalle

Am Kirchhamer Friedhof entsteht gerade ein außergewöhnliches architektonisches Bauprojekt. KIRCHHAM. Am 29. Mai werden die neue Aufbahrungs- und Aussegnungshalle sowie der Urnenhain an der Ostseite des bestehenden Friedhofs eröffnet. Architekt Hochleitner und Bauleiter Mathias Kogler sind mit dem Baufortschritt sehr zufrieden. Die alte Aufbahrungshalle war nicht mehr zeitgemäß und viele Verabschiedungen finden heutzutage nicht mehr in der Kirche statt. Das war der Grund für die...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Umgelegte Grabsteine und abgestorbene Hecken – der Zustand beim Urnenfriedhof ist verbesserungswürdig.
5

Simmering
Schlimme Zustände am Urnenfriedhof

Die Simmeringerin Sieglinde Wadani kämpft für einen besseren Zustand des Urnenfriedhofs bei der Feuerhalle. WIEN/SIMMERING. Von einem "unwürdigen Zustand" des Friedhofes der Feuerhalle Simmering spricht Sieglinde Wadani. Seit April vergangenen Jahres kommt sie täglich hierher zum Grab ihres verstorbenen Mannes. Das Problem: Auf dem älteren Teil des Friedhofes im Westen der Anlage findet man vermehrt aufgelassene Gräber, wo die Grabsteine nicht weggeräumt wurden. "Der Zustand bei Ring 3 ist...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Zwischen den alten Bäumen können Besucher Spazier-Geschichten über die gefiederten Bewohner des Hauptfriedhofs lesen.

St. Pölten
Wenn Vogerl erzählen

St. Pöltens Hauptfriedhof, schon als schönster Stadtfriedhof Niederösterreichs ausgezeichnet, ist ein Ort der Ruhe – an dem die Blätter rauschen und die Vogerl zwitschern. Diesen sind die neuen Geschichten von Roul Starka gewidmet. ST. PÖLTEN (pa). Ruhig ist es hier, am St. Pöltner Hauptfriedhof, nur die Blätter rauschen und hie und da zwitschert ein Vogerl in der Stille. Doch es verbirgt sich Leben in den schattigen und friedvollen Weiten des St. Pöltner Hauptfriedhofs. Mehr als man denken...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Der Zaun wurde mutwillig demoliert.

Bezirk Neunkirchen
Kurz & bündig

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Nachrichten aus der Region kurz zusammengefasst. Änderung aufgeschoben NEUNKIRCHEN. Eigentlich wollte Neunkirchen die Marktordnung für das Markttreiben in der Urbangasse ändern. Zuvor müssen aber noch klärende Gespräche mit der Bundespolizei geführt werden. Maschendrahtzaun ramponiert NEUNKIRCHEN. Der Zaun, der das Freigelände unweit der AKNÖ Neunkirchen umgibt, wurde mutwillig beschädigt. Er wurde stellenweise zusammengetreten und an einer Stelle rissen Unbekannte ein Loch...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Der Fachmann weiß, wie der Grabstein zu säubern ist.
2

Grabpflege im Frühjahr

INNSBRUCK. Die Tage werden wieder länger und so langsam hält der Frühling überall Einzug. Auch am Friedhof wird sichtbar, was durch das nasse Wetter im Herbst und durch den Schnee in den Wintermonaten jetzt alles erledigt werden muss. Denn nicht nur die Grabbepflanzung steht im Frühling auf dem Plan, sondern auch die Grabstein- und Grabkreuzpflege. Grundsätzlich kann man bei einem Grabstein zwei verschiedenen Oberflächenarten unterscheiden, nämlich eine glatte und eine raue. Bei glatten,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephanie Kapferer

Pfarre Gutau
Urnenbestattung liegt voll im Trend

GUTAU. Derzeit halten sich in der Pfarre Gutau die klassischen Erdbestattungen und die Urnenbeisetzungen etwa die Waage – die Tendenz zur Feuerbestattung ist aber kräftig steigend. Aus diesem Grund steigt auch die Nachfrage nach Urnenbestattungsmöglichkeiten am Friedhof. Pfarrgemeinderat und Finanzausschuss der Pfarre haben darauf reagiert und bieten in Gutau künftig mehrere Varianten für die Bestattung an. Neben der herkömmlichen Erdbestattung können Urnen in bestehenden Familiengräbern...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Stadträtin Andrea Hugl, Bürgermeister Erich Stubenvoll und Gemeinderat Heinrich Krickl vor dem neuen Friedhofstor

Friedhof Mistelbach
Neues Tor für Friedhofsgebäude

MISTELBACH. Ein von den Tischlern des Bauhofs der Stadtgemeinde Mistelbach in Eigenregie angefertigtes und montiertes Tor schmückt seit kurzer Zeit das denkmalgeschützte Gebäude am Mistelbacher Friedhof, unmittelbar neben der neuen Verabschiedungshalle. Das in ansprechender Optik gestaltete Tor, dessen Umsetzung in enger Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt erfolgte, dient zum Einstellen der Friedhofsgeräte und ist ein weiterer Teil des Gesamtprojektes der Neugestaltung des Friedhofsbereiches...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Pfarrer Dr. Michael Wolf erklärt die ursprünglichen Zusammenhänge von Architektur und Bepflanzung, wie Theophil Hansen sie geplant hatte
5 2 3

Der evangelische Friedhof am Matzleinsdorfer Platz bietet vielen Geschöpfen Raum zum Kommen und Bleiben
Lebensraum Friedhof, ein Gegensatz mit Potential

Schon von der Ferne weisen derzeit Baukräne den Weg zum Matzleinsdorfer Platz. Die Baustelle der U2 macht den Knotenpunkt zum Nadelöhr zwischen 5. und 10. Bezirk, das 35.000 Fahrzeuge durchqueren müssen – pro Tag wohlgemerkt. Da entsteht Lärm, da entsteht Feinstaub, da entsteht städtische Hektik. Und doch, wer durch das Tor des direkt daneben gelegenen Matzleinsdorfer Friedhofes schreitet, kommt in eine gedämpfte Atmosphäre, eine grüne Insel im Bautengewirr, ein Biotop mitten in der Stadt. Hier...

  • Wien
  • Favoriten
  • Sonja Mair

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

Der Wald der Stille befindet sich in Egelsee.
  • 17. Juni 2021 um 10:00
  • Bestattung d Stadt Krems a d Donau
  • Krems an der Donau

Bestattung: Erinnerungen pflegen

Gießservice und Grabpflege; Geführte Touren zum Waldfriedhof Egelsee KREMS. Vielen Menschen fällt es schwer, die Gräber ihrer Angehörigen zu betreuen. Vor allem dann, wenn sie weiter entfernt leben. In diesen Fällen bietet die Bestattung Krems Gießservice und Grabpflege an. Sowohl auf dem Hauptfriedhof in der Wiener Straße als auch in Stein, Rehberg und Gneixendorf erledigen die MitarbeiterInnen der städtischen Bestattung diese Dienste. Dabei richten sie sich dabei ganz nach den Bedürfnissen...

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.